der Räuber

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Er lauert am Wegesrand,
      im Wald auch hinter Busch und Baum,
      er wartet auf seine Opfer,
      sein Diebesgut das wird er klauen,

      keine Seele kann entkommen,
      denn sein ist das Leben der Person,
      die bestimmt ist zu fallen,
      in seinen Seelenbeutel,

      eine Kutsche fährt durch ” Quiek Forrest “,
      der Kutscher hastig Pferde peitschend,
      plötzlich Pferde wirrend stoppen,
      der Mann an den Zügeln schreit,

      ein schwarzer Umhang springt aus dem Gebüsch,
      lautlos, die Stille ist,
      der Kutscher blickt den Umhang an,
      und fällt leblos in sich zusammen,

      der Räuber ist entzückt,
      sein Seelenbeutel größer wird,
      er verschwindet, wartet auf den Nächsten,
      kommt dann zurück,

      © Nils Schirmer
      kreative Grüße
      Nils
    [ Die Gedichte, Geschichten und weiteren Werke, sind geistiges Eigentum der jeweiligen Autoren. ]



    © 2018 Poeten.org - Dichter und Denker Portal - All rights reserved.