Der Strand

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kleine Pilze sich erstrecken,
      Jedes Sandkorn dicht an dicht
      Gedränge.Hitze. Jeder spricht,
      Angespannt die Köpfe recken.

      Bunt gespränkelt. Frisch vermengt,
      Verlassen. Einsam. Unerhört
      Ein jederman sich Freiheit schwört,
      Doch Lüsternheit sich zwischen drängt.

      Monoton die Wellen spielen;
      Sanfmutig die anderen streicheln
      Und Fluten, die mutig kämpfen.

      Leiber, die klatschend ins Wasser fielen;
      Wasser dem kalten Körper schmeichelt
      Fließend Tand, um Schritt zu dämpfen.
      Fröhliche Feder
    [ Die Gedichte, Geschichten und weiteren Werke, sind geistiges Eigentum der jeweiligen Autoren. ]



    © 2018 Poeten.org - Dichter und Denker Portal - All rights reserved.