kalt ist die Welt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • kalt ist die Welt

      ich sehe so viele Menschen,
      ich sehe so viele schlechte Dinge,
      ich sehe so viele Probleme der Generationen,
      ich sehe so viel und kann beinahe nichts tun,

      mir fallen so viele Lösungen ein,
      trotzdem kann ich sie alleine nicht umsetzten,
      doch alleine stehe ich in der Welt,
      alleine stehe ich auf brechenden Eis,

      die Menschheit ist so kalt geworden,
      so egoistisch, so gleichgültig,
      die Welt ist so groß wie ihr Leid,
      so kalt wie das Nichts der heutigen Liebe,

      der Mensch ist das dümmste mir bekannte Lebewesen,
      das Übel, der nicht kreative Teil,
      den Gott nur erschaffen hat,
      um andere Lebewesen zu erschrecken,

      es gibt ein Paradies, den Himmel
      es gibt eine Erde, die Hölle,
      und dazwischen ist das Nichts.

      © Nils Schirmer
      kreative Grüße
      Nils
    [ Die Gedichte, Geschichten und weiteren Werke, sind geistiges Eigentum der jeweiligen Autoren. ]



    © 2018 Poeten.org - Dichter und Denker Portal - All rights reserved.