Das Karussell

    • Feedback jeder Art

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das Karussell dreht sich stetig weiter. Es sieht nicht mehr neu aus und während sich der Nebel von der Sonne verschlucken lässt, sehe ich die Farben der Gondeln klar und deutlich und dass Niemand darin fährt.
      Die Gondeln sind schwarz und grau. Nur eine strahlt im sonnengelb und aus ihr höre ich fröhliches Lachen.
      Ich halte das Karussell an. Schaue in jede Gondel. Es sind viele. Aus den schwarzen und grauen Gondeln schauen mich griesgrämige , traurige Erinnerungen an. Sie brüllen und schreien durcheinander in einem unstimmigen Chor. Mir ist gruselig, so dass ich mich beeile, die Gondel weiter zu schieben, um endlich die sonnengelbe Gondel zu erreichen, aus der das fröhliche Lachen zu mir herüber tönt.
      Endlich schaue ich hinein. Was für wunderschöne bunte Farben, Freude, Spaß mir da entgegen schaut. Mir förmlich den Atem nimmt. Meine schönen Erinnerungen, Erlebnisse, Emotionen tummeln sich und erfreuen sich ihres Daseins. Alles, was mich in meinem Sehen und Erleben glücklich und zufrieden macht. Auf einmal erinnere ich mich an Wiesen voller Blumen, Sonne, Familie, so manchen Regenbogen, Musik und Märchen erzählt und gehört, Gespräche mit Witz und Charmè, Winter und Schnee, Kindermund und die See, Menschen, die mir nahe stehen und so vieles mehr. Lust auf Leben.
      Erschrocken schau ich auf die schwarzen und grauen Gondeln. Es sind zu viele dunkle Momente. Aber mit jeder neuen Erinnerung ändern sich die Farben der schwarzen und grauen Gondeln. Sie werden sonnengelb, gar regenbogengfarbig auch. Nur eine bleibt schwarz. Für die traurigen Erinnerungen und so manche Wut. Manchmal muss ich auch traurig sein, um wieder das Glück und die Zufriedenheit zu spüren.
      Die gelben und regenbogenfarbigen Gondeln fülle ich mit meiner Lebensfreude und es lacht und singt aus ihnen.
      Mit Frohsinn lächle ich.
      So kann sich das Karussell weiterdrehen.
      LuluN
    • Hallo LuluN,

      das Bild des Karussels, in dessen Zentrum wir selber stehen und die Gondeln beobachten,
      ist ein schönes Bild für unsere Persönlichkeit,
      so finde ich.

      Die Gondeln sind sicherlich bei allen Menschen unterschiedlich besetzt.
      Wenn nur eine einzige mit schönen und fröhlichen Erinnerungen besetzt ist, ist das ein grobes Ungleichgewicht.
      Ob allerdings alle, außer der einen Gondel, hell und fröhlich sein sollten, ja überhaupt können, wage ich zu bezweifeln.

      Die dunklen, melancholischen und traurigen Momente gehören zum Leben dazu -
      jedenfalls empfinde ich dies so.

      Wie auch immer - wir sind ja hier nicht in der Mathestunde :) -
      das von Dir entworfene Bild, gefällt mir gut.

      lG Eulenflügel
      Vielleicht muss mensch zu Grunde gehen um aus dem Vollen zu schöpfen
      (Eulenflügel)
    • Hallo Eulenflügel,
      Danke für Dein Feedback.
      alles hat seine Zeit. Es gibt Ungleichheiten im Leben. Mal mehr und mal weniger. Darauf aufzupassen und des Lebens schöne Seite nicht zu vergessen, ist wichtig. Es geht so schnell vorbei. Schaffen wir uns die schönen Erlebnisse, dann erfüllt es mit Freude unser Leben. Diese Momente sind kostbar. Die dunklen Seiten sollten uns nicht zu oft runter ziehen.
      Die eine Gondel muß bleiben.
      So nun genug Philosopie
      Ist erster Advent
      LG Lulu
      LuluN
    [ Die Gedichte, Geschichten und weiteren Werke, sind geistiges Eigentum der jeweiligen Autoren. ]



    © 2018 Poeten.org - Dichter und Denker Portal - All rights reserved.