Es tut mir leid

    • Feedback jeder Art

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Es tut mir leid

      Mir ist kalt, ich friere bitterlich,
      leg noch mehr Kohle in den Ofen rein.
      Ich bin alt, das spielt 'ne Rolle sicherlich,
      doch das kann nicht der Grund alleine sein.

      Hab mich gestritten mit dem besten Freund
      fast ohne Grund, es tut mir furchtbar Leid.
      Am liebsten hätt' ich alles nur geträumt
      Ihn aufzugeben bin ich nicht bereit

      Ach hätte ich nur nachgegeben
      wär' ohne Streit es ausgegangen.
      Mein Ausbruch war total daneben,
      muss jetzt wohl um die Freundschaft bangen.

      Es klopft grad leise an der Tür.
      Ich geh nach vorn, jetzt wird mir warm,
      mein bester Freund kommt da zu mir
      und nimmt mich weinend in den Arm.

      Es tut mir leid, kommt's fast zu gleich,



      ich fühl mich wie im Himmelreich.
      ich unterscheide nicht zwischen schwarz, weiß oder bunt, sondern zwischen Mensch und Unmensch

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Gutmensch ()

    • Hast du toll gemacht...als dein bester Freund zurückkam, hätte ich selber fast geweint....das Ende fand ich allerdings etwas zu plötzlich...Vielleicht hilft es, wenn du dem Leser eine Pause gönnst und den Zeilenabstand am Ende verdoppelst, sodass der letzte Reim gesondert auftritt...


      LG

      Beispielsweise so:



      und nimmt mich weinend in den Arm.
      Es tut mir leid, kommt's fast zu gleich,



      ich fühl mich wie im Himmelreich.
      _______________

      My head is small my heart is big
      What should I do not to get sick?
      I try to understand them all
      But like I told my head is small

      Dr.Uff
    [ Die Gedichte, Geschichten und weiteren Werke, sind geistiges Eigentum der jeweiligen Autoren. ]



    © 2018 Poeten.org - Dichter und Denker Portal - All rights reserved.