im schlepptau der tage

    • Feedback jeder Art

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • im schlepptau der tage

      eingelaufen in den hafen der dämmerung
      fühlt es sich gut an im traumdunkel der
      kleinen kajüte paradiesäpfel zu ertasten

      am morgen ist alles wie immer nur noch
      dein geruch hängt in den laken der tisch
      wartet fürs frühstück gedeckt zu werden

      der wasserkocher gluckst geräuschvoll
      und der boden beginnt zu schwanken
      auch dieser tag legt wieder ohne dich ab
      Es ist nett wichtig zu sein, aber viel wichtiger nett zu sein.
    • Hallo Perry,


      ein Sehnsuchtsgedicht ....glaube ich heraus zu lesen .... bis auf den Geruch in den Laken, der sich real aus dem "Traumdunkel" herauswagt. Die Tage schnurren sich nacheinander ab ... und nur die Träume schmuggeln sich konsequent in die Realität zwischen Kaffeemaschinegeräusche und dem schwankenden Boden .... tolle Bilder und und ein Hauch des Traumes bleiben mir als Leserin ...


      Hab ich sehr gerne gelesen
      LG

      Zaubersee
      Ich bin leuchtend - wie ein Glühwürmchen aus Liebe - in einer Winternacht - auf der Suche nach meiner Herde - einen Sonnenteppich unter den Füssen - ein Herz aus Traumblut - und Schwingen aus Licht - Aus: Silhouetten - 8/8
    • Hallo Zaubersee,
      danke fürs Hineinspüren in die Bilder, die sich im Unscharfen zwischen Realität und Traum bewegen.
      Ob das LD vorm Frühstück bereits wieder gegangen ist oder sich der Duft in den Laken nur aus der Erinnerung speist, bleibt dem Leser überlassen.
      LG
      Perry
      Es ist nett wichtig zu sein, aber viel wichtiger nett zu sein.
    [ Die Gedichte, Geschichten und weiteren Werke, sind geistiges Eigentum der jeweiligen Autoren. ]



    © 2018 Poeten.org - Dichter und Denker Portal - All rights reserved.