neujahrsgedanken

    • Feedback jeder Art

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • neujahrsgedanken

      mein kaffee schmeckt bitter auch die stimmung
      draußen ist nicht besser wind treibt schneewolken
      über das mit böllerhüllen übersäte schlachtfeld

      alles wurde gegeben das letzte pulver verschossen
      krähen kratzen im gefrorenen ihre heiseren schreie
      klingen wie der nachhall startender silvesterraketen

      ich rühre milchweiße schlieren ins tassenrund
      stelle mir vor es sind die ringe des planeten saturn
      erdnäher wären sie ein spektakuläres schauspiel
      Es ist nett wichtig zu sein, aber viel wichtiger nett zu sein.
    • Hallo Perry,

      ich sehe das nicht als zu früh; Es wird schneller da sein.. und ich stimme dir da voll und ganz zu;
      Selbst dem Gedanken mit dem Kaffeerührmanöver; Sehr gut untergemischt Perry, wirklich;
      Ich mag deine Werke, alle, weil sie immer eine Punktgenaue Landung haben;

      Ich wäre dafür, dass man diesen Unsinn lassen würde.. man muss nur mal überlegen, wie viel Geld da in die Luft geknallt wird;
      Nur um einen kurzen Moment lang das neue Jahr anzusagen; Wenn man bedenkt wie viele Menschen just zu dem Zeitpunkt nichts zu essen haben,
      wie viele nicht wissen wie sie ihr täglich Brot kaufen sollen, dann ist das mMn. ein Armutszeugnis für uns wenn wir da Millionen zum Fenster raus schmeißen; Aber das ist m.M. andere freuen sich auf das Spektakel und landen dann mit Schussverletzungen im KH. Auch ein Weg das neue Jahr zu beginnen..

      Sehr gerne gelesen und kommentiert;
      mlg. Line
      ©Behutsalem
      Ohne Poesie wäre das Leben ein Irrtum!
    • Hallo Angelika,
      wenn man etwas bewirken will, muss man vorher darauf hinweisen. ;)
      LG
      Perry

      Hallo Behutsalem,
      ich bin der Letzte, der einem das Silvesterfeuerwerk vermießen möchte, aber es gäbe sicher andere Möglichkeiten wie zentrale Feuerwerksveranstaltungen, Lasershows mit Soundbegleitung, etc. um das Jahr würdevoll einzuläuten.
      Letztlich wird es aber wohl darauf hinauslaufen, dass erst Verbote in Innenstädten oder landesweit ausgesprochen werden müssen. Es gibt ja bereits Länder wie Dänemark oder Irland, in denen das so ist.
      Danke für dein Feedback und LG
      Perry
      Es ist nett wichtig zu sein, aber viel wichtiger nett zu sein.
    • Hi Perry,
      absolut ein Gedicht der Zeit.

      Hab mich gerade mit einem Freund auf Langeoog über die Böllerei unterhalten. Nichtmal dort, wo die Natur noch schützenswert ist, wird auf den Quatsch verzichtet. Wir Menschen sehen unglücklich zu wie unsere Erde den Bach runtergeht, aber haben nicht die Vernunft auf diesen unnützen Fußtritt gegen die Natur zu verzichten.
      Ich wünsch dir ein tolles Weihnachtsfest und einen Rutsch ins 2019 im Schnee, meinetwegen auf Eis aber nicht auf roter Böllerpampe vor den Häusern.

      Grüße
      Heinz, die3.Jeije
      silbern ist mein Haar nicht grau, bin so jung wie ich mich trau !
    • Wir machen am 1. Januar immer einen Spaziergang und die Stadt sieht wie ein Kriegsgebiet aus.
      Dreckig und verwahrlost, Irgendwie auch nach Zügelosigkeit und Verschwendung.
      Gegen Feuerwerk an sich habe ich auch nichts, aber wenigstens könnten die Leute ihren Müll wegräumen. Überall wird vom Umweltschutz geredet, aber schon im Kleinen funktioniert nicht mal das.
      Dabei ist so ein Feuerwerk sehr schön. In den Herrenhäuser Gärten gibt es ja im Sommer immer diesen Wettbewerb und das ist wunderschön.
      Aber da müssen wir wohl durch, Es ist ein freies Land und der mündige Bürger hat nun mal das Recht, sein Geld in die Luft zu pusten.
      Nur in einer Diktatur könnte man so etwas einschränken. Auch wenn wir keinen Spaß dran haben, andere mögen es.

      Ganz toll finde ich Deine letzte Strophe!
      Manchmal sieht man ja, bei Star Trek, oder SiFi Filmen solche fremden Planeten, die mehrere Monde haben, oder wo andere große Planeten in der Nähe sind.
      So etwas gibt es bestimmt ganz oft im Universum und ich würde etwas drum geben, so etwas mal sehen zu können. Das würde alles in den Schatten stellen, was der Mensch auf die Beine bringt.
      Sehr gut beobachtet!

      Ich bin auch ein Fan Deiner Werke, lieber Perry
      She is the gold at the end of the rainbow
    • Ich kann der wilden Knallerei auch nichts abgewinnen, aber wenn es schon sein muß, dann würde ich mir ein zentrales Feuerwerk für die Bewohner einer Stadt wünschen.
      Ansonsten, denke ich, schade um das viele Geld, was jeder Einzelne in die Luft verballert., nicht zu vergessen, wie viele Schäden verursacht werden und die schlechte Luft danach und der ganze Müll, der rum liegt.
      Aber, was rege ich mich auf auch dieses Jahr wird sein . wie immer.

      Dein Gedicht habe ich gern gelesen.
      Deine spezielle Ausdrucksform in den Gedichten gefällt mir.

      es grüßt
      die eiselfe

      PS. ich tue mich mit Kritiken immer etwas schwer, deshalb schreibe ich so wenig- mir fehlen einfach die Worte (Fachausdrücke)
      Wahre Worte sind nicht immer schön, schöne Worte sind nicht immer wahr

      Was sein wird, wird sein
    • Hallo alle miteinander.

      Perry: Wieder eine wunderschöne Verbildlichung deiner Gedanken. besonders gelungen finde ich diese Überleitung:

      Perry schrieb:

      alles wurde gegeben das letzte pulver verschossen
      Zum Faktischen: Das Geld wird zwar verballert, ist ja aber nicht aus der Welt. Es ernährt sicher etliche Leute in China, die das Feuerwerk herstellen. Das die Umweltverschmutzung natürlich beträchtlich ist, ist unbestritten. Wenn auch bei weitem nicht so langanhaltend verschmutzend, wie Plastik, das zu Mikroplastik wird.

      Aber ich möchte da Sushan zitieren:

      Sushan schrieb:

      Aber da müssen wir wohl durch, Es ist ein freies Land und der mündige Bürger hat nun mal das Recht, sein Geld in die Luft zu pusten.
      Nur in einer Diktatur könnte man so etwas einschränken. Auch wenn wir keinen Spaß dran haben, andere mögen es.
      Nicht alles, was man - aus welch guten Gründen auch immer - missbilligt, kann bzw. sollte man gleich verbieten. Unter anderem diesem Gedanken wollte ich mit meinem Gedicht "Filet" vor einiger Zeit ebenfalls Ausdruck verleihen.

      Filet

      Im übrigen bin ich natürlich auch Partei: Wir genießen die Freiheit in unserer Familie sehr, einmal im Jahr für 15 - 30 Minuten ein eigenes buntes Feuerwerk zu veranstalten. Möglichst wenig Geknalle, möglichst viele bunte Farben ist dabei die Devise.

      Ein Blick auf die Saturnringe aus relativer Nähe wäre natürlich noch ein viel eindrucksvolleres Schauspiel, da bin ich völlig bei dir Perry. Im Vorspann zur Serie Star Trek - Voyager wurde das mal tricktechnisch verwirklicht. Sah sehr schön aus, wie das Raumschiff sich auf den Eisbrocken spiegelte.

      Bis zum nächsten Mal!

      Ruedi
    • Perry schrieb:

      mein kaffee schmeckt bitter auch die stimmung
      draußen ist nicht besser
      Hallo Perry,

      das sind aber keine typischen Neujahrsgedanken, kein bisschen Optimismus. So schlimm ist es doch nun wirklich nicht. ;)

      Dass wir Menschen viel Mist bauen und uns wenig um die Umwelt kümmern und nicht an die Menschen denken, denen es richtig schlecht geht, ist ja nicht nur am Jahresende so.

      Wenn ich mir vorstelle, wieviel giftige Zigarettenkippen täglich achtlos weggeworfen werden oder wieviele Kaugummis ausgespuckt werden, dann ist die Silvesterknallerei wahrscheinlich das kleinere Übel.

      Das mit dem Saturn ist eine schöne Vorstellung, wer weiß, was Voyager II gerade alles zu sehen bekommt.

      Liebe Grüße
      Alces
      Poesie ist die Muttersprache des Menschengeschlechts.
      Johann Gottfried von Herder
    • Hallo Alces,
      es sind natürlich immer einzelne und subjektive Eindrücke, die ich in meinen Texten reflektiere, für allgemein Gültiges sind andere Medien zuständig. ;)
      Das Saturnbild stammt aus einer TV-Sendung, in der die unterschiedliche Größe unserer Planeten als Projektion in Höhe der Mondumlaufbahn gezeigt wurden. Das war sehr eindrucksvoll.
      Danke für deine Sicht und LG
      Perry
      Es ist nett wichtig zu sein, aber viel wichtiger nett zu sein.
    [ Die Gedichte, Geschichten und weiteren Werke, sind geistiges Eigentum der jeweiligen Autoren. ]



    © 2018 Poeten.org - Dichter und Denker Portal - All rights reserved.