Eiselfes Winter

    • Feedback jeder Art

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Eiselfes Winter

      Flocken fallen lautlos in der Nacht
      die Stadt gehüllt in weißer Pracht
      erstrahlt der Morgen. Ein Winterwunderland
      ich schau' aus dem Fenster - wie gebannt
      Schneeflocken tanzen noch vom Himmel

      ich stürz mich rein in das Gewimmel
      spüre die Luft so eisig und klar
      dieser Winter ist einfach wunderbar.
      Der Frost haucht zarte Eiskristalle an Scheiben
      ich wünschte - es möge ewig so bleiben.
      Wahre Worte sind nicht immer schön, schöne Worte sind nicht immer wahr

      Was sein wird, wird sein

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von eiselfe ()

    • Hallo Eiselfe,

      ein schönes Wintergedicht, bis auf paar Kleinigkeiten die ich als Verbesserungsvorschläge hätte:



      Flocken fielen lautlos in der Nacht
      die Stadt gehüllt in weißer Pracht.
      Am Morgen erstrahlt das Winterwunderland
      ich schau' aus dem Fenster - wie gebannt -
      Schneeflocken taumeln schweben noch vom Himmel <- für mich hat taumeln was von - nicht gut gehen <- betrunken sein
      ich stürz mich rein in das Gewimmel
      Ich spüre die Luft so eisig und klar
      dieser Winter ist einfach wunderbar.
      Und haucht Der Frost haucht zarte Eiskristalle an Scheiben
      wünschte ich, Ich wünschte: es möge ewig so bleiben!


      Vielleicht kannst du etwas, mit meinen so wenig wie möglichen, Änderungsvorschlägen anfangen.


      LG Sternwanderer
      Wenn du weißt wer Du bist
      dann nimmst du die Menschen
      so an, wie sie sind. Also: Denk nach!
    • eiselfe schrieb:

      Flocken fielen lautlos in der Nacht
      die Stadt gehüllt in weißer Pracht.
      Am Morgen erstrahlt das Winterwunderland
      ich schau' aus dem Fenster - wie gebannt -
      Schneeflocken taumeln noch vom Himmel
      ich stürz mich rein in das Gewimmel
      Ich spüre die Luft so eisig und klar
      dieser Winter ist einfach wunderbar.
      Und haucht der Frost zarte Eiskristalle an Scheiben
      wünschte ich, es möge ewig so bleiben.

      Hallo eiselfe,

      mir gefällt dein winterliches Sehnsuchts-Kindergedicht in seiner inneren Stimmung auch sehr.

      Bezüglich der Umsetzung kamen mir inspirativ paar Ideen; vielleicht gefällt dir ja etwas davon :

      -

      Eiselfes Winter

      Flocken fallen lautlos in der Nacht
      die Stadt gehüllt in weißer Pracht
      erstrahlt der Morgen. Ein Winterwunderland

      renn gleich zum Fenster. Wie gebannt -
      überall Schneeflocken schaukeln vom Himmel

      ich stürz mich rein in das Gewimmel.
      So eisig. Spüre die Luft und klar
      dieser Winter ist einfach wunderbar

      haucht Herr Frost Kristallblumen an unsre Scheiben
      wünschte ich, es möge ewig so bleiben.


      ----------------------------------------------------------------


      eiselfe, gerne deine Poesie gelesen , :) … wieder ein Tschüss, Dichtel …

      -
      Gabel im Mund ./ nicht so hastig

      Plapp ist nicht für seine Denke verantwortlich, Holy Moly ./ wofür auch, Dallo Moly ist tot

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dichtel ()

    • Hallo Sushan,

      ja, etwas kindliches steckt wohl noch in mir, ich bin ein "Kind" des Winters - obwohl im Sommer geboren.

      Mein Name "eiselfe" sagt ja schon viel aus.
      Habe deine Gedanken dazu gern gelesen.

      herzliche Grüße
      die eiselfe
      Wahre Worte sind nicht immer schön, schöne Worte sind nicht immer wahr

      Was sein wird, wird sein
    • Hallo Sternwanderer, hallo Dichtel,

      es hat mich gefreut, eure Anregungen zu diesem Gedicht zu lesen. Und ich habe auch einige Veränderungen vorgenommen, mit eurer Hilfe liest sich das Gedicht schon besser, es ist lebendiger geworden...

      Danke euch Beiden
      :)

      Herzliche Grüße
      die eiselfe
      Wahre Worte sind nicht immer schön, schöne Worte sind nicht immer wahr

      Was sein wird, wird sein
    [ Die Gedichte, Geschichten und weiteren Werke, sind geistiges Eigentum der jeweiligen Autoren. ]



    © 2018 Poeten.org - Dichter und Denker Portal - All rights reserved.