Die jambuse Angst vorm s’netten Monsieur [ Crow ]

    • Feedback jeder Art

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die jambuse Angst vorm s’netten Monsieur [ Crow ]

      -


      Die jambuse Angst vorm s’netten Monsieur [ Crow ]


      Adwind Adwind swingt Klausi ./
      ----..-.--- flic.flickt sein Arg

      die Zeit im Unkensack
      und fröhlicht Lieder_

      lich die Herzen Kerzenflimm
      im irgend -----.-.-___-. wie

      ne Hoffnungsfluse ./ könnt’ sie Zeit verdau'n

      und tut's -.- entflieht, Medusa Poe dem Karg

      ............... --------

      und fliegt und fliegt _.....-.---_.____ Parbleu
      -------------___-.-..--- un Jeu, ein Clown

      ins un.Verhofft und gluckst, ne echte Freude

      ...…--------------........ --------

      heut / spuckt Poe auf seinen Leinwandplatz

      _.___ paar Schritte noch, dann da im Cinema

      ------.---__-.- Monsieur Hercule
      --------.-.-- liebt Créme -Parfait
      ----------------- la belle Cousine


      .....................................................------------------


      Oh Wundersamt, es schneit-.-- boet Weihnachts_
      flow,

      beschenkt mein Kind, mein Herzenszuck
      John Dow

      ist wieder frei; paar Schrite noch er_
      wacht

      der Klausi, Kinski's Hand und würgt Madeleine


      _______ la belle Cousine um Mitternacht.


      -
      Gabel im Mund ./ nicht so hastig

      Plapp ist nicht für seine Denke verantwortlich, Holy Moly ./ wofür auch, Dallo Moly ist tot

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Dichtel ()

    • Hallo Frank,

      Unbegründet die Angst vorm Nikolausi und seinem Sack.. das ist nur gutes drin..:-)
      Nikolausi ist ein guter Mann..

      Dichtel schrieb:

      Adwind Adwind swingt Klausi ./
      ----..-.--- .flickt sein Arg

      die Zeit im Unkensack
      und fröhlicht Lieder_

      lich die Herzen Kerzenflimm
      im irgend -----.-.-___-. wie

      ne Hoffnungsfluse ./ könnt’ sie Zeit verdau'n

      und tut's -.- entflieht, Medusa Poe dem Karg

      Lasst uns froh und munter sein und uns des Herzens freuen

      liederlich die Herzen Kerzenflimm ..... Franki ..das ist schön gedacht..

      Advent Advent, swingt der Nikolaus,

      schnell vergeht die Zeit und im Jutesack , der geflickt ,
      steckt die Adventszeit drin und mit Nikolaus wird er geöffnet der Sack
      der Kinderherzen höher und Stimmungsfeine Zeit bringt;
      Eine Art Hoffnungsschimmer , das doch nicht alles verloren ist,
      wenn Kinder Gedichte aufsagen und sich des Herzens freuen,
      vergeht eh zu schnell der Glanz in ihren Augen..

      Dichtel schrieb:

      und fliegt und fliegt _.....-.---_.____ Parbleu
      -------------___-.-..--- un Jeu, ein Clown

      ins un.Verhofft und gluckst, ne echte Freude

      ...…--------------........ --------
      irgendwie kommt mir hier das Renntier in den Sinn..
      und Clown, ich denke wegen der roten Nase, verschaut,




      heute laufen sie ins Kino????

      Dichtel schrieb:

      heut / spuckt Poe auf seinen Leinwandplatz

      _.___ paar Schritte noch, dann da im Cinema

      ------.---__-.- Monsieur Hercule
      --------.-.-- liebt Créme -Parfait
      ----------------- la belle Cousine
      Kinofilm anschaun , mit der Cousine
      ein neuer Weihnachtsfilm vielleicht..


      Dichtel schrieb:

      ..------------------


      Oh Wundersamt, es schneit-.-- boet Weihnachts_
      flow,

      beschenkt mein Kind, mein Herzenszuck
      John Dow

      ist wieder frei; paar Schrite noch er_
      wacht

      der Klausi, Kinski's Hand und würgt Madeleine


      _______ la belle Cousine um Mitternacht.
      Oh, wie schön, es schneit, Schneeflocken, große, kleine,
      und am Abend wenn Kind beschenkt, schläft es selig ein

      Papa lehnt sich zurück, haut sich einen Film von Klaus Kinski ins Gemüt,
      schläft ein, Kindertappen hin zum Bad, und Madeleine erbricht ob des opulenten Festmahles,
      genau um Mitternacht..

      Ich wünsche dir eine stille Adventszeit und sing sang, schön schonzeit .. und selig fein, glockig flow

      Line
      ©Behutsalem
      Ohne Poesie wäre das Leben ein Irrtum!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Behutsalem ()

    • Nun habe ich einige Male drüber gelesen und kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass hier eine recht düstere Version von Weihnachten wiedergegeben wird.
      Als Kind findet man Weihnachten ja immer sehr schön, aber es hat auch eine mystische und sogar leicht gruselige/unheimliche Komponente. So habe ich es jedenfalls immer empfunden.
      Sind darum vielleicht die Querverweise auf Poe enthalten? Noch etwas ist mir aufgefallen: Auch eine banale Komponente gibt es.
      Gleich am Anfang, beginnend mit "Adwind, Adwind..." Hier bin ich nicht ganz sicher.
      Entweder soll das dem ganzen eine gewisse Leichtigkeit mitgeben, oder aber es ist eine amüsierte Betrachtung des ganzen Weihnachtszirkus.
      Weil natürlich alles wieder nach altbekannten Mustern abläuft. Das Radio malträtiert uns mit der ewig gleichen Musik, die Kaufhäuser, Straßen Fenster usw. sind wie jedes Jahr, mit demselben Schnickschnack ausstaffiert usw.
      Irgendwann ist der Zauber weg und man ist genervt von dem Ganzen.

      Ich selbst ertappte mich kürzlich sogar bei dem Gedanken, als ich hier ins Forum kam, dass wir nun wahrscheinlich von einer Flut an Weihnachtsgedichten überschwemmt werden.
      Da musste ich mich selbst ein bisschen zur Ordnung rufen, als ich einen leicht genervten Unterton, in diesem Gedanken, bemerkte.
      Denn garantiert sind einige richtig schöne Sachen dabei.
      Und viele Menschen lieben Weihnachten ja auch.
      Jeder der in dieser Stimmung ist, möge ein Werk dazu verfassen. Wahrscheinlich nervt mich nämlich eher das Brimborium und die Inszenierungen. Nicht hier, sondern gesamtgesellschaftlich gesehen. Es verkommt eben immer mehr zu einem Event.
      Diese Deutung habe ich mir aus dem Namen "Karg" zusammengereimt, der mir aus einem anderen Forum geläufig ist.
      Ich glaube ja nicht an Zufälle. ;)

      Etwas schwer tue ich mich allerdings mit dem Kino Element.
      Irgendwie geht es um echte Freude und Vergnügen. Oder?
      Mich sprechen vor allem die Kinski Elemente sehr an. Das war von Anfang an so.
      Es liegt wohl daran, weil wir diese Woche tatsächlich im Kino gewesen sind und ich "gezwungen" wurde, mir den neuen Film von Lars von Trier anzusehen, von dem Lena ein großer Fan ist.
      "The house that Jack built" welchen ich mir alleine niemals angeschaut hätte. Und nachdem ich drin war, weiß ich auch wieder warum.
      Ich mag diese obszöne und plakative Zurschaustellung von Gewalt nicht, zumal ich vermute das er ganz andere Gründe dafür hat, als Kunst.
      Aber das nur am Rande.
      Deswegen hatte ich wohl auch die Bilder der er/gewürgten Madeleine wunderbar vor Augen.
      Wobei ich mir sicher bin: Hier hattest Du ganz anderes gemeint (?).
      Aber so sind nun mal meine Assoziationen.
      Moment... Könnte es hier um häusliche Gewalt gehen, die an solchen Feiertagen gern auftritt?

      Dies würde dann Jon Dow (Doe) erklären. In den Staaten benennt man (Unfall/Mord) Opfer, deren Namen man nicht kennt ja so.
      Jon bzw. Jane Doe. Vielleicht soll hier darauf hingewiesen werden das es viele solcher Vorfälle gibt, jeder Opfer/Täter werden kann? Dunkelziffer?

      Wie dem auch sei, lieber Frank.
      Ich muss Dir mal ein großes Kompliment machen, für dieses Werk. Es hat mich vom ersten Moment an irgendwie berührt und ich bin mehrmals zurückgekommen, habe es erneut gelesen und darüber nachgedacht.
      Das muss man erstmal schaffen und es ist Dir hervorragend gelungen!
      Die Assoziation, zwecks häuslicher Gewalt, kam mir aber tatsächlich gerade eben, als ich hier schrieb.

      Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag und bedanke mich für die anregenden Zeilen, an deren Deutung ich mich gern beteiligt habe.
      Liebe Grüße Yue
      She is the gold at the end of the rainbow
    • -

      Liebe Line, liebe Sushan,


      ist es doch genau die Absicht des Textes, die eure beiden, so konträr empfundenen text_Spuren quasi vereinen … und an dieser Stelle schon mal voran mein sehr fröh_Danke an eure beiden, detaillierten Wegstrecken , :)


      … möchte ich nun zuvor meine eingestellte text_Form wieder in die ursprüngliche [ erst-gedachte ] Sonett Struktur optisch zurückführen, sieht dann so aus ______________ :


      Die jambuse Angst vorm s’netten Monsieur [ Crow ]


      Adwind Adwind swingt Klausi, flickt sein Arg
      (die Zeit) im unkenSack und fröhlicht Lieder
      lich die Herzen, kerzen.Flimm im irgend wie
      ne Hoffnungsfluse ./ könnt sie Zeit verdau'n

      und tut's - entflieht [ Medusa Poe dem Karg ]
      u. fliegt, verfliegt parbleu un Jeu, ein Clown
      ins Unverhofft und gluckst, ne echte Freude

      heut; _ spuck Poe auf seinen Leinwandplatz

      und kratz paar Schritte noch; dann da imCInema

      ----------..---___----..---------- Monsieur Hercule
      -----------.---___.------------ liebt Créme -Parfait
      --------….-..--___.---------------- la belle Cousine

      .............--.......…. ------------------

      Oh Wundersamt es schneit, boet Weihnachtsflow
      beschenkt meinKind mein Herzenszuck john Dow
      …--… ist wieder frei; paar Schrite noch er_ wacht

      d
      der Klausi ./ Kinski's Hand und würgt Madeleine


      ____.____----.---______ la belle Cousine um Mitternacht


      ------------------------------------------------------

      so ihr lieben, sei's das jetzt erst mal für diesen Moment; [ dann später das Detail ];

      okay ich weiß ja : ist's letztlich egal, ob ein Sonett sichtbar oder nicht, wenigstens
      was da
      u. selbst wenn nichts wär, wär's immer noch mehr, als nur den Eimer voll_
      ge
      pisst … Tirili, Tirila, plätsch

      bis später dann
      wieder hier,

      tschüss, Frank …


      -
      Gabel im Mund ./ nicht so hastig

      Plapp ist nicht für seine Denke verantwortlich, Holy Moly ./ wofür auch, Dallo Moly ist tot

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Dichtel ()

    [ Die Gedichte, Geschichten und weiteren Werke, sind geistiges Eigentum der jeweiligen Autoren. ]



    © 2018 Poeten.org - Dichter und Denker Portal - All rights reserved.