du hast mich nie gefragt

    • Feedback jeder Art

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • du hast mich nie gefragt

      Ging Oft früher aus dem Haus
      für den Schulweg viel zu zeitig
      lief dann heimlich hinten raus
      hat es trotzdem immer eilig

      An der Ecke deiner Straße
      wartete ich ganz gespannt
      wenn du kamst die kleine Gasse
      vor dem Haus so hübsch galant

      Sah den Haarreif sah dich gehn
      sah dein Näschen ,dein Gesicht
      du, du konntest mich nicht seh`n
      mich dir nähern wollt` ich nicht


      Sah später dich beim Sommerball
      warst wunderschön du an zu sehn
      wollt` holen dich zum tanzen mal
      konnt` imer noch nicht zu dir gehn

      War jedes mal total verzückt
      wenn ich dich auf der Straße sah
      hätt` dich so gern an mich gedrückt
      wär` gern mit dir ein Liebespaar

      Du fandest einen guten Mann
      warst lang schon fest liiert
      wogegen ich nichts machen kann
      auch wenn mein Herz erfriert


      Heut ist wieder Sommerfest
      habe endlich mich getraut
      bevor der Mut mich noch verlässt
      ich hab` mich dir anvertraut

      Ach damals ja ich mochte dich
      hat sie zu mir gesagt
      versteh dich für uns beide nicht
      du hast ja nie gefragt
      silbern ist mein Haar nicht grau, bin so jung wie ich mich trau !

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von die3.Jeije ()

    • Hallo Jeije,

      Da fehlte wohl der Mut;


      In S1 gefällt mir der Reim zeitig.. eilig nicht unbedingt;

      hmm,

      die3.Jeije schrieb:

      ging Oft früher aus dem Haus
      für den Schulweg viel zu zeitig
      lief dann heimlich hinten raus
      hat es trotzdem immer eilig

      Kleines Herzchen lief voll Sorge
      für den Schulweg aus dem Haus
      viel zu zeitig, früh am Morgen
      eilte heimlich es hinaus;

      an der Ecke deiner Straße
      warte ich dann ganz gespannt.......

      kleiner Vorschlag meinerseits... vielleicht gefällt er dir ja..

      Gerne gelesen,
      mfg. Behutsalem
      ©Behutsalem
      Ohne Poesie wäre das Leben ein Irrtum!
    • Hi Behutsalem,
      mit dem Mut ist es wohl so eine Sache bei Jungs. Ich denke 50 % haben das Problem das schöne Geschlecht anzusprechen.
      Vieleicht reicht es uns aber in diesem Alter (9 -14) das erste Mal heiße Ohren zu bekommen , das erste Mal verliebt zu sein.

      Danke für deine Hilfestellung. Muß mal sehen was ich damit anfangen kann. Jedoch will ich nicht zu weich werden in meiner Wortwahl
      silbern ist mein Haar nicht grau, bin so jung wie ich mich trau !

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von die3.Jeije ()

    • Hallo Jeij,

      mädchenhafter.. ich musste lachen; Aber ist schon in Ordnung, ich hab auch nur versucht,
      ich denke es liegt wohl am "kleines Herzchen"

      Ich denke du wirst das schon machen und wenn es bleibt dann bleibt es.. vielleicht fällt mir noch ein passender Reim ein.. wenn mein Kopf frei ist.. momentan bin ich noch im Urlaub... grins...

      mlg. Behutsalem
      ©Behutsalem
      Ohne Poesie wäre das Leben ein Irrtum!
    • @Behutsalem. Hatte meine Antwort längst entschärft, aus Angst du könntest mich falsch verstehen. Ich weiß ich hab den richtigen Weg noch nicht gefunden. Aber ich habe die Vorstellung, meine Geschichten, die ich hier in Reime fasse, die aber aus realer Erinnerung entstehen, in einer realen Sprache erzählen zu müssen. Das beinhaltet meine Perönlichkeit und meine Sprache einzubringen. Mein großes Manko dabei ist mein zu kleiner Wortschatz.
      Aber auch das ist Realität. Nochmal : Ich möchte ein Poet sein aber keine Poesie schreiben. Poesie heißt für mich etwas schöner auszudrücken als es wirklich ist. Es gibt Erlebnisse die so schön sind das sie nicht verschönert werden müssen und es gibt Erlebnisse die nicht verschönert werden sollen.
      Diese verschiedenen Erfahrungen fordern mich auf zu schreiben.

      Die Schreibtechnischen Regeln muß ich natürlich noch lernen

      Gruß an meine wichtigste Communityfreundin
      Heinz
      silbern ist mein Haar nicht grau, bin so jung wie ich mich trau !
    • Hallo Heinz,

      ich hab dich schon richtig verstanden.. Finde ich gut deine Einstellung; Den Wortschatz findest du ua. auch in dem du viel liest.. aber ich denke du bist ein so viel Interessierter.. du machst das schon ..
      Alles braucht seine Zeit im Leben.. .. und ich finde die nicht Mundartgeschriebenen werden immer besser..

      Man kann auch mit kleinen Dingen, ( wortschatz ) großes zaubern, das hast du schon oft genug bewiesen,

      mlg. Line
      ©Behutsalem
      Ohne Poesie wäre das Leben ein Irrtum!
    • Hallo 3.J.,

      so wie du es beschrieben hast, ist es wohl vielen Jungs (und auch mir) ergangen. Aber nicht alle waren so gehemmt, wie habe ich einen aus meiner Klicke beneidet, der im Handumdrehen jedes Mädchen "bekam". Der Schluss deiner kleinen Geschichte gefällt mir am besten, da sie mit einer gelungenen Pointe endet. Jetzt habe ich Melodie und Text von "Du entschuldige, i kenn di" im Ohr! :)

      LG Alces
      Poesie ist die Muttersprache des Menschengeschlechts.
      Johann Gottfried von Herder
    • und... hast du sie gefunden???
      Ja freilich.. blöd ich bin.. sonst würde das ja nicht da stehen...

      die3.Jeije schrieb:

      Heut ist wieder Sommerfest
      hab endlich mich getraut
      bevor der Mut mich noch verlässt
      hab mir dich anvertraut

      ach damals ja ich mochte dich
      hat sie zu mir gesagt
      versteh dich für uns beide nicht
      du hast ja nie gefragt


      mlg. Line
      ©Behutsalem
      Ohne Poesie wäre das Leben ein Irrtum!
    • Guten Abend

      Weißt Du was mir an Deinen Werken so gut gefällt?
      Das sie ehrlich sind und offen! Hier gibt es ganz sicher größere Dichter, als Dich, oder mich, aber ich bin sehr oft sehr berührt von Deinen Sachen!
      Eben gerade hast Du mich dazu bewegt, den Computer noch einmal einzuschalten und Dir etwas da zu lassen.

      Ich habe Dein Gedicht gestern schon gelesen gehabt und wollte, aus einem ersten Impuls heraus, etwas dazu schreiben. Nun bin ich aber froh, doch noch etwas gewartet zu haben!


      die3.Jeije schrieb:

      mit dem Mut ist es wohl so eine Sache bei Jungs. Ich denke 50 % haben das Problem das schöne Geschlecht anzusprechen.
      Vieleicht reicht es uns aber in diesem Alter (9 -14) das erste Mal heiße Ohren zu bekommen , das erste Mal verliebt zu sein.

      Das hier kann ich nämlich richtig gut nachempfinden.
      Auch ich fühle mich ja dem "schönen Geschlecht" zugetan und kenne die Problematik mehr als gut.
      Wenn auch aus einer anderen Perspektive.
      Mit heimlicher Liebe kann ich jedenfalls sehr viel anfangen und ich habe oft dabei gesessenen, wenn die Paula vom Paul schwärmte, während ich sie angehimmelt habe.
      Das kam mir damals alles so unglaublich schwierig vor und ich dachte immer, alle sind normal, außer ich. Getraut habe ich mich auch lange Zeit nicht und oftmals war es auch besser so.
      Jugendliche, gerade in dem Alter, sind sehr grausam. Irgendwann fand ich es dann aber auch falsch, mich zu verstecken.
      Und ich kann Dir sagen, ich habe mit meiner Offenheit nicht nur positive Erfahrungen gemacht.
      Heute ist das natürlich alles anders und ich bin ein anderer Mensch, Auch wenn ich lernen musste, dass eben 95% meiner Kandidatinnen nicht an mir interessiert sind und ich mir sehr wahrscheinlich einen Korb holen würde.
      Trotzdem möchte ich solch eine Schwärmerei nicht missen, denn sie ist ja auch wunderschön!


      die3.Jeije schrieb:

      Mein großes Manko dabei ist mein zu kleiner Wortschatz.

      Ich finde, man kann auch mit ganz schlichten Worten ganz viel erreichen und eine große Wirkung erzielen.
      Bei mir schaffst Du das jedenfalls ziemlich oft und ich lese Deine Sachen wirklich gern. Weil ich eben merke das es von Herzen kommt.
      Und das gefällt mir!

      @Behutsalem Danke für die Musik, die ist ja wirklich wunderschön!
      She is the gold at the end of the rainbow

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sushan ()

    • Hallo Dritte Geige,

      ich kann mich nur den Worten von Ruedi anschließen, auch ich lese gerne deine Texte und verstehe auch (meist) das berlinerische, obwohl ich in NRW wohne und noch nie in Berlin und Umgebung gewesen bin.
      Ich finde, einfache Worte treffen das Wesentliche und jeder wird es verstehen.

      Lieben Jruß
      Carry :huhu:
      Ein Leben ohne Fantasie ist möglich
      aber echt langweilig.
      C.M.

      Das Herz hat seine Gründe, die der Verstand nicht kennt.
      Blaise Pascal
    [ Die Gedichte, Geschichten und weiteren Werke, sind geistiges Eigentum der jeweiligen Autoren. ]



    © 2018 Poeten.org - Dichter und Denker Portal - All rights reserved.