mitternachtstanz

    • Feedback jeder Art

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • mitternachtstanz

      der gottesacker badet in silbriger mondmagie
      marionettengleich fliegen raben am himmel
      ich wandle im schatten der gräberreihen

      wie vögel nachts mit offenen augen schlafen
      weitet sich mein sinn ins lang vergangene
      wo stille herzen neu erbeben will ich weilen

      als tanzender schneewirbel kehre ich zurück
      drehe mich ein letztes mal im laternenschein
      bevor du meinem arm erneut entfliehst
      Es ist nett wichtig zu sein, aber viel wichtiger nett zu sein.
    • Hallo Perry

      Mir scheint als wärst Du gerade in einer mystischen Phase?
      Sonst hast Du Dich immer viel mit der Natur beschäftigt, aber in letzter Zeit findet man Dich sehr häufig in der Welt des Übersinnlichen und Übernatürlichen.
      Ich kenne das auch und interessiere mich, außerhalb der Lyrik, phasenweise immer mal eine Zeit lang für gewisse Themen.
      Mal sehen wo das hier noch hinführt. Gab es einen Auslöser dafür?
      She is the gold at the end of the rainbow
    • Perry schrieb:

      der gottesacker badet in silbriger mondmagie
      marionettengleich fliegen raben am himmel
      ich wandle im schatten der gräberreihen

      wie vögel nachts mit offenen augen schlafen
      weitet sich mein sinn ins lang vergangene
      wo stille herzen neu erbeben will ich weilen

      als tanzender schneewirbel kehre ich zurück
      drehe mich ein letztes mal im laternenschein
      bevor du meinem arm erneut entfliehst

      Hallo Perry,

      eine fine Gegenüberstellung von sehnender Melancholie in ein Vergangenes, Gewesenes, Erlebtes … bleibt LI in diesem Gefühl des Verlustes nicht harren, führen die Erinnerungen in ein Schönes,

      beginnt LI mit seinen Gedanken zu tanzen, vielleicht ein solcher Moment unter eine (liebes)Straßenlaterne, weiß Li gelassen ebenso, dass dieser deja-vu'eske mini_Traum wieder bis zum nächsten Mal dahinfliegen wird.

      Mir gefällt dieses leis-weise Kopfkinoreise sehr , :) … gibt es in uns immer wieder diese erlebten Augenblicke, die wir gerne ab und an hervorholen und gefühlend nachempfinden … , wissen so sicher, sind sie in uns existent,

      für ein Gestern, Heute und Morgen.

      Perry, gerne gelesen … dir ein Fröhpfeif, Frank

      -
      Gabel im Mund ./ nicht so hastig

      Plapp ist nicht für seine Denke verantwortlich, Holy Moly ./ wofür auch, Dallo Moly ist tot
    • Hallo Frank,
      freut mich, dass du meiner "Kopfkinoreise" gefolgt bist.
      Wie Du gut herausgespürt hast, ist sie eine Art kurzer Wachtraum, der die Wehmut nach Verlorenem in einen Wunschtraum kleidet.
      Danke fürs Hineinspüren und LG
      Perry
      Es ist nett wichtig zu sein, aber viel wichtiger nett zu sein.
    [ Die Gedichte, Geschichten und weiteren Werke, sind geistiges Eigentum der jeweiligen Autoren. ]



    © 2018 Poeten.org - Dichter und Denker Portal - All rights reserved.