Kur-Schatten

    • Feedback jeder Art

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kur-Schatten

      Es war ein einem Sommertag
      in einem kleinen Weinlokal -
      ein paar Stunden ohne Plag‘,
      da traf sie ihn zum ersten Mal.

      Nach dem dritten Gläschen Wein -
      er hat er ihr sehr gefallen -
      sie wusste „Ich sag nicht nein“,
      er bringt mein Blut zum Wallen“.

      Sie gingen beide Hand in Hand
      hinaus in die Natur,
      küssten sich im warmen Sand,
      tranken Liebe pur.

      Ihr Herz stand in Flammen,
      sie sah nur noch ihn -
      die Welt mag sie verdammen,
      sie konnt‘ ihm nicht entflieh‘n.

      Die Wochen gingen schnell vorbei,
      sie lebten beide nicht allein -
      zurück im Alltagseinerlei
      musste es Erinnerung sein.

      Viele Jahre sind vergangen,
      manchmal denkt sie noch an ihn,
      vorbei ist das Verlangen,
      nur die Gedanken ziehen hin.

      16.11.2018
      © alterwein
      Eine Leben ohne Posie ist möglich, aber sinnlos!
      (frei nach Loriot)


      Mut zur Lücke! ^^

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von alterwein.com ()

    [ Die Gedichte, Geschichten und weiteren Werke, sind geistiges Eigentum der jeweiligen Autoren. ]



    © 2018 Poeten.org - Dichter und Denker Portal - All rights reserved.