auf dem laufenden

    • Feedback jeder Art

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • auf dem laufenden

      neben der straße federt ein vogel wird der bürgersteig
      geteert gewinne kurven mit zinsen um die wette
      hecken schützen nicht vor weltweiten kurseinbrüchen

      maikäfer flieh zuhause herrscht der krieg feuer brennt
      im amiland amiland ist abgebrannt versicherungen
      ersetzen im katastrophenfall fallweise den schaden

      ich sitze im straßencafe habe die umwelt im visier
      lege kichererbsen aus werbeangeboten ins körbchen
      der rest landet als milde spende in der papiertonne
      Es ist nett wichtig zu sein, aber viel wichtiger nett zu sein.
    • Steckt wieder viel drin, an sprachlichen Bildern.
      Besonders haben es es mir die "hecken schützen" aka "Heckenschützen" angetan.
      Und noch etwas ist mir sofort aufgefallen, was Du garantiert nicht im Sinne hattest, dass ich bei näherer Betrachtung aber gar nicht so unpassend finde.


      Perry schrieb:

      amiland amiland ist abgebrannt versicherungen

      Darüber bin ich sofort gestolpert.
      Meine Frau und ich hatten ja mit Ruedi eine Konversation, über sein "Böcke/Verhetzung" und in dem kam Joseph Goebbels vor.
      Wir haben uns daraufhin mal einige Dokus angesehen und speziell mit diesem Mann beschäftigt, den wir beide irgendwie faszinierend fanden.
      Natürlich war das ein furchtbar schmieriger Typ, der sich auch selbst für einen großen Künstler (Filme) und für einen Frauenhelden hielt. Er hat etliche Darstellerinnen sexuell erpresst usw.
      Aber eines muss man ihm lassen: In seinem Job, nämlich Leute aufhetzen, war er sehr gut. Ein Genie fast schon, wie man traurigerweise sagen muss.
      Wir können von Glück reden das die AfD und andere Gesellen keinen haben, der auch nur annähernd so gut ist.
      Jedenfalls haben wir uns ein paar Dokus über dieses Individuum angesehen und in einem sah man diese armen Kinder, die ja später vergiftet wurden.
      Und die wurden halt vor die Kamera gezerrt und mussten dieses Lied "Maikäfer flieg" Lied singen. Das hat uns so berührt, gerade mit dem Wissen was später mit ihnen passiert ist...
      Ermordet von den eigenen Eltern, weil diese so fanatisch waren, dass sie sich ein Leben ohne diese teuflische Ideologie nicht vorstellen konnten.
      Ganz schrecklich.

      Und so weit weg ist es ja gar nicht von Herrn Trump, wenn man sieht wie der sich aufführt. Der ist genauso ein hemdsärmeliger Gernegroß, wie es Goebbels gewesen ist.
      Nur hat Trump eine viel größere Reichweite und kann seine Parolen viel schneller verbreiten. Man stelle sich vor.... Nein, lieber nicht.

      Trotzdem bin ich über diese Zeile gestolpert und die Wiederholung von Amiland.
      Ich selbst habe ja hier letztens noch große Reden geschwungen, von wegen "Kunst darf alles".
      Und beim lesen habe ich mich gefragt, ob man das darf. Insofern habe ich also auch dadurch Gewinn erzielt, beim lesen. :rolleyes:

      Nur mit den Kichererbsen konnte ich nichts anfangen, obwohl mir das mit dem Körbchen gefallen hat.
      Hatte fast etwas von "Die guten ins Kröpfchen..."
      She is the gold at the end of the rainbow

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sushan ()

    • Hallo Sushan,
      danke fürs Nachspüren der Bildcollagen.
      Die Heckenschützen hast Du gut herausgelesen, dazu gehört auch die Lynchjustiz (geteert und gefedert), die man ja aktuell gerade in Pakistan vor Augen geführt bekommt. Amiland ist eine aktuelle Parodie auf das alte Kinderlied, in dem eine Mutter ihre Kinder übers Kriegsleid zu trösten versucht, eine Anlehnung an Geschehnisse im 3. Reich hatte ich nicht im Sinn.
      Die Kichererbsen sollen ein wenig fatalistisch die Ohnmacht darüber ausdrücken, wie wenig wir als Einzelne tun können, um das Weltgeschehen positiv beeinflussen zu können.
      LG
      Perry
      Es ist nett wichtig zu sein, aber viel wichtiger nett zu sein.
    • Mir fällt eben auf, ich habe noch etwas vergessen und da wollte ich mal noch nachfragen.
      Diese Zeile hier:


      Perry schrieb:

      ich sitze im straßencafe habe die umwelt im visier

      Da musste ich sofort an Starbucks denken und ihre Pappbecher. Hattest Du das gemeint?
      Weil ich es immer ganz witzig finde, wenn die schicken SUV Mamis morgens ihren Kaffee holen, nachdem sie den Nachwuchs im Elite Kindergarten, 500 Meter die Straße runter, abgeliefert haben.
      Aber sie haben ganz artig einen Plastikbecher dabei, weil Pappbecher gehen ja überhaupt nicht! Und grün wählen sie auch! ;)
      She is the gold at the end of the rainbow
    • Hallo Sushan,
      klar ist die Umweltverschmutzung im weitesten Sinn im Text enthalten, ob nun Pappbecher oder Werbungsdrucke, die überwiegend ungelesen und plastikverschweißt die Briefkästen vermüllen. Selbst mit dem Hinweis, keine Werbung einwerfen, sind in der Tageszeitung noch jede Menge Beilagen enthalten.
      Danke fürs Dranbleiben und LG
      Perry
      Es ist nett wichtig zu sein, aber viel wichtiger nett zu sein.
    • Perry schrieb:

      neben der straße federt ein vogel wird der bürgersteig
      geteert gewinne kurven mit zinsen um die wette
      hecken schützen nicht vor weltweiten kurseinbrüchen

      maikäfer flieh zuhause herrscht der krieg feuer brennt
      im amiland amiland ist abgebrannt versicherungen
      ersetzen im katastrophenfall fallweise den schaden

      ich sitze im straßencafe habe die umwelt im visier
      lege kichererbsen aus werbeangeboten ins körbchen
      der rest landet als milde spende in der papiertonne

      Hallo Perry,

      mMn schon sehr sprunghafte Bilder, die hier aneinandergereiht sind; wird hier mMn der Kontrast von lebender Natürlichkeit mit dem globalen menck_Spiel [ jenes, dem es um ego-Gewinne einzig geht ] gegenübergestellt;

      ist am Ende ein Li, dessen eigenes Hemd [ lebenserhaltend ] näher sitzt als alle ringsum Befürchtungen, bleibt weiterhin (kichernder) Konsument ./ stinkt ihm offenkundig das ewige Zuviel an papiernen Werbeangeboten, die in der recycel-angedachten Papiertonne landen, immerhin , ;) … und das meine ich auch so, ein pro Immerhin.

      Der Text lässt nun komplett offen, wohin seine [ des Textes ] eigene Meinung / Intention gehen will, bezogen auf den Normalo …

      auch ich halte mich da aus jeglichen Spekulationen raus , ;)

      Perry, wieder ein Fröhpfeif, Frank …

      -
      Gabel im Mund ./ nicht so hastig

      Plapp ist nicht für seine Denke verantwortlich, Holy Moly ./ wofür auch, Dallo Moly ist tot
    • Hallo Frank,
      um "am laufenden zu sein", muss man manchmal etwas "sprunghaft" um sich blicken. ;)
      Welche Meinung das LI hat, geht aus der 3. Strophe hervor. Es pickt sich, die für es interessanten Erbsen heraus und recycelt den Rest.
      Den gesellschaftspolitischen Strömungen, die in den davorliegenden Strophen reflektiert werden, steht es eher sarkastisch gegenüber.
      Ansonsten darf und soll sich der Leser seine eigenen Gedanken machen. Schade, dass Du dich heraushältst.
      Danke fürs Interesse und LG
      Perry
      Es ist nett wichtig zu sein, aber viel wichtiger nett zu sein.
    [ Die Gedichte, Geschichten und weiteren Werke, sind geistiges Eigentum der jeweiligen Autoren. ]



    © 2018 Poeten.org - Dichter und Denker Portal - All rights reserved.