Dein Blick

    • Feedback jeder Art

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen


    • Dein Blick

      Dein Blick, so fernversunken -
      des Nachts in marmorweißen
      Palästen fast ertrunken -
      möcht Seligkeit verheißen.

      Wenn das Narrenschiff so schrill
      durch des Tages Mitte bricht,
      wird die zitternd Seele still -
      träumt sich in ein fernes Licht,

      wo der Mond das Land beglänzt -
      sich spiegelt in den Weihern,
      ach, dort wird dein Herz umkränzt,
      von liebesmilden Schleiern.


      ***
      Sieh, das Blau in großer Höhe - alles scheint so schrecklich fern: Sag dir leis: Ich kann, ich sehe! - Freund, dann erreichst du jeden Stern.
    • Meine Güte, Deine sprachlichen Bilder sind immer so wunderschön.
      Da gerate ich immer ins Träumen. Du kannst einer Frau bestimmt ganz tolle Sachen sagen. Jedenfalls bin ich ein großer Fan Deiner Ausdrucksweise und lese Deine Gedichte immer sehr gerne, lieber Holger.
      Sie sind fast schöner als die Natur selbst.
      She is the gold at the end of the rainbow
    • Hey Sushan, innerlich berührt las ich gerade Deine Zeilen üder die ich mich sehr gefreut habe...


      Wenn Du magst, wirst Du noch viel im Forum von mir lesen.^


      Hier ist ein Gedichtspruch - ganz allein für Dich, liebe Sushan:


      Gedichtspruch:

      Als an eines Baumes Saum ich stand

      und fragte ihn ganz leise: Wer ist Gott ?
      Da blühte er; und als ich seinen Duft empfand
      war mir, als hörte ich sein Wort...



      Allerherzlichst,

      Holger

      Sieh, das Blau in großer Höhe - alles scheint so schrecklich fern: Sag dir leis: Ich kann, ich sehe! - Freund, dann erreichst du jeden Stern.
    • Hallo Holger!

      Wow, was für Text, nein Gedicht, nein Aussage..
      Ich bin, keine Ahnung was ich bin.... ich wüsste nicht
      was man hier mehr sagen könnte als wunderschön;
      Da mag man , nein da muss man innehalten
      Zeile für Zeile lesen und einfach die Bilder , die Gefühle, die
      dabei entstehen, auskosten;

      Sehr gerne gelesen,
      mit lieben Grüßen, Line
      ©Behutsalem
      Ohne Poesie wäre das Leben ein Irrtum!
    • Lieben Dank für Deine Worte, Line.

      Ich bin ganz überwältigt von Deinen und Sushans Gedanken...

      Auch für Dich persönlich ein kleines Sprüchlein:


      Wer das Hören im Dasein gewinnt,
      sich lauschend an ein Seiendes schmiegt,
      wem vor Rührung das Weinen gerinnt,
      spürt, was uns still in den Armen wiegt.



      Ganz liebe Grüße,

      Holger

      Sieh, das Blau in großer Höhe - alles scheint so schrecklich fern: Sag dir leis: Ich kann, ich sehe! - Freund, dann erreichst du jeden Stern.
    • eiselfe schrieb:

      So etwas Schönes am Morgen zu lesen, ist ein angenehmer Einstieg in den Tag …
      Hallo Eiselfe,

      Danke für Deine Lob !

      Ja, der Morgen prägt zuweilen den ganzen Tag; deshalb hier ein kleines, spontan geschriebenes Morgengedicht für Dich:


      Morgenstunde

      Alles ruht, die Wälder schlafen,
      aus der Kühle steigt der Tag;
      leis erklingen tausend Harfen
      aus dem Schoß, dem innelag

      was sich wandelnd ewig zelebriert:
      Dem Dunkel ohne Laut entsprungen,
      durch das Leben blätterzart broschiert,
      wirst du in den Morgen eingesungen.


      Herzlichst,

      Holger
      Sieh, das Blau in großer Höhe - alles scheint so schrecklich fern: Sag dir leis: Ich kann, ich sehe! - Freund, dann erreichst du jeden Stern.
    [ Die Gedichte, Geschichten und weiteren Werke, sind geistiges Eigentum der jeweiligen Autoren. ]



    © 2018 Poeten.org - Dichter und Denker Portal - All rights reserved.