Abendstunde im Sommergarten

    • Feedback jeder Art

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Abendstunde im Sommergarten

      Abendstunde im Sommergarten

      Himmel entatmen sanft die Tagesstunden,
      mit flinkem Flügelschlag verschwimmt der Schatten
      einer Amsel, sie hat zur Ruh gefunden;
      ganz langsam steigt die Kühle in Rabatten.

      Schon verträumt, umspielt von einem milden Licht,
      verschenken Rosen Düfte, schau sie warten:
      und wie ein Wind, der leise Verse spricht,
      geht Gottes Stimme durch den stillen Garten.


      ***

      Sieh, das Blau in großer Höhe - alles scheint so schrecklich fern: Sag dir leis: Ich kann, ich sehe! - Freund, dann erreichst du jeden Stern.
    • Hallo Holger;

      Das ist wiedermal Lyrik wie ich sie mag; Feinfühlig in der Aussage, wie ein sanftes Wiegenlied kommt es daher;
      Der Tag legt die Hektik ab umschmeichelt im letzen Licht seine Wunder und legt sich dann beseelt zur Ruhe;


      Holger schrieb:

      und wie ein Wind,
      mir würde hier .. und mit dem Wind ... besser gefallen..
      hab ich einfach im Gefühl..ist aber bitte nur mein Empfinden..

      Ach, ich könnte mich da rein legen, könnte ich....

      liebe Grüße,
      Behutsalem
      ©Behutsalem
      Ohne Poesie wäre das Leben ein Irrtum!

    • Ja, Behutsalem, Deine Anregung ist bedenkenswert und gut: Die Formuliereung würde im objektiven Sinne des Empfindens sein (der wehende Wind im Garten), während die ursprüngliche "und wie ein Wind" (es muss also tatsächlich gar kein Wind wehen) sich metaphsisch abkoppelt, quasi als ein Gedanke an die Schöpfung.
      Hat beides was, ist ambivalent. - Danke für Deine Gedanken und Dein Lob !^

      Noch einen schönen Abend wünscht Dir,

      Holger
      Sieh, das Blau in großer Höhe - alles scheint so schrecklich fern: Sag dir leis: Ich kann, ich sehe! - Freund, dann erreichst du jeden Stern.
    [ Die Gedichte, Geschichten und weiteren Werke, sind geistiges Eigentum der jeweiligen Autoren. ]



    © 2018 Poeten.org - Dichter und Denker Portal - All rights reserved.