Das Tier

    • Feedback jeder Art

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Durch die Dunkelbrille
      kaum sichtbar
      ist der Wurm
      in euer Ohr gekrochen



      wo er unbemerkt
      wächst und wächst
      zum mächtigen Tier
      der Verdammnis





      Jan. 2017
      Ein Lächeln ist eine Brücke zu Deinem Herzen
      und ein liebes Wort Balsam für die Seele.

      Das Herz hat seine Gründe, die der Verstand nicht kennt.
      Blaise Pascal
    • Hallo Carina,
      ja das Tier in uns wartet nur darauf geweckt zu werden.
      Ob der "Ohrwurm", der ja eher positiv besetzt ist, bis er zur Qual wird, die Botschaft des Textes unterstützt, bezweifle ich ein wenig.
      Auch wenn manche Demagogen durchaus Musik einsetzen, um zu beeinflussen, doch da wird meist mehr dumpf gehämmert als als schön gesungen. ;)
      LG
      Perry
      Es ist nett wichtig zu sein, aber viel wichtiger nett zu sein.
    • Hallo Carry,

      ich assoziiere hier zuerst den Film "Star Trek - Der Zorn des Khan". Da macht sich der titelgebende Antagonist zwei Leute der Enterprise gefügig, indem er ihnen käferähnliche Tierchen ins Ohr einführt, die dann am Gehirn andocken.

      Der Wurm andererseits erinnert mich an die Würmer, die die Beerdigten anknabbern und - ich glaube das ist biblisch - die Verdammten in der Hölle peinigen. Würde zu der Verdammnis passen.

      Und da der Wurm heranwächst zu einem mächtigen Tier: Da gab es doch den guten Rat des kleinen Prinzen, die Affenbrotbäume (?) rechtzeitig auszureißen, bevor sie zu groß werden und den Planeten überwuchern. Können auch andere Pflanzen gewesen sein. Stand glaube ich als Metapher für schlechte Gewohnheiten, die man nicht übermächtig werden lassen sollte.

      Es könnte sich aber natürlich auch um einen Wurm handeln, der über Medien stetig in uns hineinflüstert und unser Gehirn in eine bestimmte Richtung schiebt oder gar umbaut. Der auf diese Art unseren Blick auf die Welt verdreht und dazu führt, dass wir nur noch Schlagworte nachplappern, die gerade in sind und nicht mehr selbst denken.

      Jedenfalls hübsch hässlich, dein Bild.
      Also ein guter, weil wirksamer Text.

      LG

      Ruedi
    • Hallo Carry;

      Als Kind hatte ich immer Angst vor den Ohrschleichern, so benennen wir hier in Kärnten die Ohrwürmer; sie sehen auch nicht unbedingt herzlich aus, haben Vergabelungen am Kopf.. schreckliche Vorstellung würde einer sich in meinem Ohr einnisten;

      Zu deinen Zeilen; Oh ich kenne das, wenn man eine Melodie, ein Wort, ein geführtes Gespräch im Ohr hat und es klopft und klopft an deine Schädeldecke;
      Wie ein Echo klingt es und trommelt sich in deinen Verstand.. man möchte die Vorhänge zu ziehen, den Kopf einziehen und hofft das es aufhört, das darüber nachdenken, dass zwangsläufig auftritt ob man möchte oder nicht;

      Ein Szenario dass du hier gekonnt in Worte gefast hast;
      Der Teufel steckt im Detail.
      Sehr gut Carry,

      gerne gelesen und kommentiert,
      mlg. Behutsalem
      ©Behutsalem
      Ohne Poesie wäre das Leben ein Irrtum!
    • Perry schrieb:

      Hallo Carina,
      ja das Tier in uns wartet nur darauf geweckt zu werden.
      Ob der "Ohrwurm", der ja eher positiv besetzt ist, bis er zur Qual wird, die Botschaft des Textes unterstützt, bezweifle ich ein wenig.
      Auch wenn manche Demagogen durchaus Musik einsetzen, um zu beeinflussen, doch da wird meist mehr dumpf gehämmert als als schön gesungen. ;)
      LG
      Perry
      Hallo Perry,

      nein, der Ohrwurm ist hier nicht gemeint.
      Gemeint ist von mir das bibliche Tier.

      Danke fürs Lesen und deinen Kommentar.
      Lieben Gruß
      Carry
      Ein Lächeln ist eine Brücke zu Deinem Herzen
      und ein liebes Wort Balsam für die Seele.

      Das Herz hat seine Gründe, die der Verstand nicht kennt.
      Blaise Pascal
    • alterwein.com schrieb:

      Hallo Carry,

      meinst du das Wachstum der menschlichen Untugenden mit zunehmendem Alter - z.B. Mißgunst, Neid, Gier und Hass?

      LG
      alterwein
      Hallo Alterwein,
      danke fürs Reinschauen bei mir und deine Überlegungen.
      Meine Erklärung schrieb ich schon zu Perrys Beitrag.

      Lieben Gruß
      Carry
      Ein Lächeln ist eine Brücke zu Deinem Herzen
      und ein liebes Wort Balsam für die Seele.

      Das Herz hat seine Gründe, die der Verstand nicht kennt.
      Blaise Pascal
    • Ruedi schrieb:

      Hallo Carry,

      ich assoziiere hier zuerst den Film "Star Trek - Der Zorn des Khan". Da macht sich der titelgebende Antagonist zwei Leute der Enterprise gefügig, indem er ihnen käferähnliche Tierchen ins Ohr einführt, die dann am Gehirn andocken.

      Der Wurm andererseits erinnert mich an die Würmer, die die Beerdigten anknabbern und - ich glaube das ist biblisch - die Verdammten in der Hölle peinigen. Würde zu der Verdammnis passen.

      Und da der Wurm heranwächst zu einem mächtigen Tier: Da gab es doch den guten Rat des kleinen Prinzen, die Affenbrotbäume (?) rechtzeitig auszureißen, bevor sie zu groß werden und den Planeten überwuchern. Können auch andere Pflanzen gewesen sein. Stand glaube ich als Metapher für schlechte Gewohnheiten, die man nicht übermächtig werden lassen sollte.

      Es könnte sich aber natürlich auch um einen Wurm handeln, der über Medien stetig in uns hineinflüstert und unser Gehirn in eine bestimmte Richtung schiebt oder gar umbaut. Der auf diese Art unseren Blick auf die Welt verdreht und dazu führt, dass wir nur noch Schlagworte nachplappern, die gerade in sind und nicht mehr selbst denken.

      Jedenfalls hübsch hässlich, dein Bild.
      Also ein guter, weil wirksamer Text.

      LG

      Ruedi
      Hallo Ruedi,

      danke für deine ausführlichen Überlegungen, aber es ist nichts von all dem hier von mir gemeint.
      Zugegeben, es ist auch nicht so ganz einfach.
      Vielleicht hilft es wenn man es unter dem Motto Relgion ansiedelt.

      Lieben Dank fürs Lesen und Auseinanderklamüsern.
      Lieben Gruß
      Carry
      Ein Lächeln ist eine Brücke zu Deinem Herzen
      und ein liebes Wort Balsam für die Seele.

      Das Herz hat seine Gründe, die der Verstand nicht kennt.
      Blaise Pascal
    • Behutsalem schrieb:

      Hallo Carry;

      Als Kind hatte ich immer Angst vor den Ohrschleichern, so benennen wir hier in Kärnten die Ohrwürmer; sie sehen auch nicht unbedingt herzlich aus, haben Vergabelungen am Kopf.. schreckliche Vorstellung würde einer sich in meinem Ohr einnisten;

      Zu deinen Zeilen; Oh ich kenne das, wenn man eine Melodie, ein Wort, ein geführtes Gespräch im Ohr hat und es klopft und klopft an deine Schädeldecke;
      Wie ein Echo klingt es und trommelt sich in deinen Verstand.. man möchte die Vorhänge zu ziehen, den Kopf einziehen und hofft das es aufhört, das darüber nachdenken, dass zwangsläufig auftritt ob man möchte oder nicht;

      Ein Szenario dass du hier gekonnt in Worte gefast hast;
      Der Teufel steckt im Detail.
      Sehr gut Carry,

      gerne gelesen und kommentiert,
      mlg. Behutsalem
      Hallo Behutsalem,

      nein kein Ohrenkriecher ist hier unterwegs und solche ein Tierchen hätte ich auch nicht gerne in meinen Ohren rumsausen.
      Brrrrrrrrrrrr. <X
      Mein Fehler, wenn es nicht so rüberkommt, wie es von mir gedacht war.
      Alles kein Problem.

      Danke fürs Lesen und deine Gedanken zu meinem, wie es scheint, schwierigem Text.
      Lieben Gruß
      Carry
      Ein Lächeln ist eine Brücke zu Deinem Herzen
      und ein liebes Wort Balsam für die Seele.

      Das Herz hat seine Gründe, die der Verstand nicht kennt.
      Blaise Pascal
    • Hallo Carry...

      ohhh nicht das..??

      Zu deinen Zeilen; Oh ich kenne das, wenn man eine Melodie, ein Wort, ein geführtes Gespräch im Ohr hat und es klopft und klopft an deine Schädeldecke;
      Wie ein Echo klingt es und trommelt sich in deinen Verstand.. man möchte die Vorhänge zu ziehen, den Kopf einziehen und hofft das es aufhört, das darüber nachdenken, dass zwangsläufig auftritt ob man möchte oder nicht;


      Hmmm....

      zum mächtigen Tier der Verdammnis? Was kann da ins Öhrchen kriechen... kein Wurm, da war ich mir eh sicher, aber ich dachte tatsächlich es sind die verbalen Ohrwürmer, ein Lied, ein Wort, etc.. echt schwierig.. was kann einen so hinterhältig sein.. steckt da tatsächlich der Teufel im Bunde??

      hmm, überleg, überleg..
      Da fällt mir tatsächlich nur noch die Predigt ein, die man genoss und die einen nicht mehr los lässt.. Amen...

      Carry, keinen blassen Schimmer...

      lg. Behutsalem
      ©Behutsalem
      Ohne Poesie wäre das Leben ein Irrtum!
    • Carry schrieb:

      Durch die Dunkelbrille
      kaum sichtbar
      ist der Wurm
      in euer Ohr gekrochen


      wo er unbemerkt
      wächst und wächst
      zum mächtigen Tier
      der Verdammnis




      Jan. 2017


      Hallo Carry,

      ist's ja nur gut, dass LI selbst immun vor diesen blendenden Ohrwürmen ist … und seine Weisheit der dumm_Welt verschenkt , ;)

      Gruß Dichtel …

      -
      Gabel im Mund ./ nicht so hastig

      Plapp ist nicht für seine Denke verantwortlich, Holy Moly ./ wofür auch, Dallo Moly ist tot
    • Dichtel schrieb:

      Carry schrieb:

      Durch die Dunkelbrille
      kaum sichtbar
      ist der Wurm
      in euer Ohr gekrochen


      wo er unbemerkt
      wächst und wächst
      zum mächtigen Tier
      der Verdammnis




      Jan. 2017
      Hallo Carry,

      ist's ja nur gut, dass LI selbst immun vor diesen blendenden Ohrwürmen ist … und seine Weisheit der dumm_Welt verschenkt , ;)

      Gruß Dichtel …

      -
      Hallo Herr Dichtel,

      hier spricht nicht das LI, möchte ich dazu nur mal bemerken. ;)

      Gruß Carry
      Ein Lächeln ist eine Brücke zu Deinem Herzen
      und ein liebes Wort Balsam für die Seele.

      Das Herz hat seine Gründe, die der Verstand nicht kennt.
      Blaise Pascal
    • Carry schrieb:

      Hallo Herr Dichtel,
      hier spricht nicht das LI, möchte ich dazu nur mal bemerken. ;)

      Gruß Carry

      Frau Carry,

      ooch, ist aber deut-möglich, aufgrund der Zeile : in euer Ohr gekrochen

      okay, dann halt der versteckte Auktor [ doch letztlich für die immanente Aussage Wurscht, mMn , ;) ]


      Gruß Dichtel …

      -
      Gabel im Mund ./ nicht so hastig

      Plapp ist nicht für seine Denke verantwortlich, Holy Moly ./ wofür auch, Dallo Moly ist tot
    • Dichtel schrieb:

      Carry schrieb:

      Hallo Herr Dichtel,
      hier spricht nicht das LI, möchte ich dazu nur mal bemerken. ;)

      Gruß Carry
      Frau Carry,

      ooch, ist aber deut-möglich, aufgrund der Zeile : in euer Ohr gekrochen

      okay, dann halt der versteckte Auktor [ doch letztlich für die immanente Aussage Wurscht, mMn , ;) ]


      Gruß Dichtel …

      -
      Ich sags mal so, lieber Dichtel, das war halt nix. Ein, leider, missglückter Text eben.
      Aber danke fürs Lesen und deine Gedanken dazu.
      Als ich es schrieb, war es sicherlich eine dunkle Nacht gewesen.
      Hülfe es, wenn ich das Euer weglassen würde?

      Ebenso herzlichen Dank an Karlo und Behutsalem.

      Liebe Grüße aus einem sommerlichen Abend
      Carry
      Ein Lächeln ist eine Brücke zu Deinem Herzen
      und ein liebes Wort Balsam für die Seele.

      Das Herz hat seine Gründe, die der Verstand nicht kennt.
      Blaise Pascal
    • Carry schrieb:

      Ich sags mal so, lieber Dichtel, das war halt nix. Ein, leider, missglückter Text eben.Aber danke fürs Lesen und deine Gedanken dazu.
      Als ich es schrieb, war es sicherlich eine dunkle Nacht gewesen.
      Hülfe es, wenn ich das Euer weglassen würde?

      Ebenso herzlichen Dank an Karlo und Behutsalem.

      Liebe Grüße aus einem sommerlichen Abend
      Carry

      Hallo Carry,

      ich möchte mich da Behutsalem anschließen. Gerade die verschiedenen Sichtweisen der hier aktiven Leser zeigt doch ein fines Reibungspotential des Textes im fremden Leser … also bitte genau so belassen, mMn -/ okay, deine biblische Idee ist eben zu Null nach-empfunden, na und?

      … gehört doch sowieso letztlich jeder Text beim Fremdlesen genau diesem , ;)

      einen Gruß, Dichtel …

      -
      Gabel im Mund ./ nicht so hastig

      Plapp ist nicht für seine Denke verantwortlich, Holy Moly ./ wofür auch, Dallo Moly ist tot
    • Behutsalem schrieb:

      ich noch mal..

      ich befinde ihn überhaupt nicht missglückt.. wie du lesen konntest hat jeder seinen eigene Interpretation dazu;

      mlg. Behutsalem
      Hallo Behutsalem,

      das ist richtig und gut so, wenn jeder seine eigenen Gedanken zu Texten haben kann/darf/ und soll.
      Geht mir selber ja auch nicht anders.

      Auch an Dichtel sage ich Dankeschön.

      Es ist wie es ist.
      Und es ist ja auch höchst interessant wenn Leser ihre Gedanken zu einem Text zum Ausdruck bringen, denn das verändert noch mal den Blickwinkel auf das eigne Geschriebene.

      Lieben Gruß in die Runde
      Carry
      Ein Lächeln ist eine Brücke zu Deinem Herzen
      und ein liebes Wort Balsam für die Seele.

      Das Herz hat seine Gründe, die der Verstand nicht kennt.
      Blaise Pascal
    • karlo schrieb:

      Carry schrieb:

      nein kein Ohrenkriecher ist hier unterwegs und solche ein Tierchen hätte ich auch nicht gerne in meinen Ohren rumsausen.
      Brrrrrrrrrrrr.
      Ohrwürmer sind jedoch für Menschen vollkommen ungefährlich:

      OhrwürmerSystematikWissenschaftlicher Name
      [/td]
      [/tr]
      [tr]
      [td]Dermaptera[/td]
      [/tr]
      [tr]
      [td]De Geer, 1773[/td]
      [/tr]
      [/table]
      Ohrwürmer (Dermaptera) sind eine Ordnung der Insekten und gehören zu den Fluginsekten (Pterygota).

      Inhaltsverzeichnis


      Namensgebung
      Von der Antike bis in die frühe Neuzeit hinein wurden die Tiere pulverisiert als Medizin gegen Ohrkrankheiten und Taubheit verabreicht.[1] Während der Gebrauch in Vergessenheit geriet, blieb der lateinische Name auricula (Deminutiv zu auris „Ohr“) erhalten. Von diesem sind auch die Bezeichnungen earwig im Englischen und perce-oreille im Französischen abgeleitet. Ohrwürmer sind jedoch für Menschen vollkommen ungefährlich: Die Zangen werden, je nach Art, bei der Jagd auf kleine Insekten, zur Flügelentfaltung und zur Verteidigung genutzt, nicht zum Kneifen in Ohren, wie der Name Ohrkneifersuggerieren könnte.
      Im deutschen Sprachraum sind die Tiere unter verschiedensten regionalen Variationen ihres Namens bekannt (z. B. Ohrenkneifer, Ohrenschliefer, Ohrlaus, Ohrawusler).

      :D
      LG
      Karlo
      Hallo ( Kater) Karlo,

      Nein, gefährlich sind Ohrwürmer für Menschen nicht, nur der Mensch für den Menschen.
      Danke für deinen wissenswerten Beitrag.

      Lieben Gruß
      Carry
      Ein Lächeln ist eine Brücke zu Deinem Herzen
      und ein liebes Wort Balsam für die Seele.

      Das Herz hat seine Gründe, die der Verstand nicht kennt.
      Blaise Pascal
    • karlo schrieb:

      Carry schrieb:

      Nein, gefährlich sind Ohrwürmer für Menschen nicht, nur der Mensch für den Menschen.
      Gut manche schon, aber wenn man sie richtig kennt, dann erfährt man auch wahre Wunder, sie entpuppen sich als verkannte kleine Engel und das ist gut so! :thumbsup: Einen schöne Tag wünsche ich dir
      LG
      Karlo
      Ja, natürlich . lieber Karlo so kanns auch gehen.
      Aber andersherum ebenso. Wer als Engel erscheint, ist in Wahrheit ein bösartiges Wesen.
      Alles schon erlebt.

      Danke und dir auch einen wundervollen Sonnenscheinmontag.
      Carry
      Ein Lächeln ist eine Brücke zu Deinem Herzen
      und ein liebes Wort Balsam für die Seele.

      Das Herz hat seine Gründe, die der Verstand nicht kennt.
      Blaise Pascal
    • -

      Hallo Carry,

      mich interessiert dieser Text immer mehr , :) … und verzeiht, dass ich kurz vom Ohrwurm und seinen Daseins_zentralen Befindkichkeiten abdrifte , ;)

      Carry schrieb:

      Durch die Dunkelbrille
      kaum sichtbar
      ist der Wurm
      in euer Ohr gekrochen


      wo er unbemerkt
      wächst und wächst
      zum mächtigen Tier
      der Verdammnis

      Jan. 2017
      … denke ich mir, ein Tier in uns, das wir nur zu gut kennen [ mal egal in welchem Kleid ] … kam mir jene Variante in der letzten Zeile in den Sinn :

      anstelle von "der Verdammnis" ein einfaches 'Verdammt' zu setzen; quasi als ausrufender Imperativ irgendeines LI's, warum nicht monologisch oder tatsächlich laut … / okay, dann wäre der letzte Schnipsel deines gemeinten 'biblischen' Hintergrundes weg,

      nun ja, halt Dichtels Sicht aus dem Heidenreich raus , ;) … verzeih mir … zudem wäre dann auch der Genitiv weg, den ich hier etwas aufgesetzt empfinde [ klar, nur meine Sicht ]

      ungeachtet, ein sehr nachwehender Gedanke, den du hier auf den Asphalt unseres dahin / -und her Latschens umgesetzt hast.

      … wieder ein Tschüss, Dichtel


      -
      Gabel im Mund ./ nicht so hastig

      Plapp ist nicht für seine Denke verantwortlich, Holy Moly ./ wofür auch, Dallo Moly ist tot
    [ Die Gedichte, Geschichten und weiteren Werke, sind geistiges Eigentum der jeweiligen Autoren. ]



    © 2018 Poeten.org - Dichter und Denker Portal - All rights reserved.