Abendausklang

    • Feedback jeder Art

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ABENDAUSKLANG
      Brigitte Cornelia

      Verzogen haben sich die Wolken,
      der Sonnenuntergang ist nah,
      die Hitze staut sich auf Balkonen,
      ermüdet sitzen Menschen da,

      bequem gechillt in Liegestühlen,
      verzehren Eis in vielen Sorten,
      um ihre Körper abzukühlen,
      beflirten sich in lieben Worten.

      Musik ist auch gedämpft zu hören,
      wo einer lieber döst und schweigt,
      da darf man niemanden mehr stören,
      wenn sich der Tag dem Ende neigt.

      Die schweren Liliendüfte,
      die Wind in Gärten trägt,
      sind Teil der lauen Lüfte,
      bis sich der Abend legt.

      Wenn Glühwürmchen im Dunkeln
      den Tanz zur Nacht eröffnen,
      sobald die Sterne funkeln,
      wird Schlaf den Mensch entwaffnen.

      *
      Jedes Gedicht hat eine Botschaft, die aus dem Herzen kommt.
      Der „Magic Moment“ ist die Reaktion auf die Emotion eines anderen Menschen,
      abhängig von der Empathie, mit der man an ein Werk herangeht.
    • Liebe Sushan,

      ich habe Ihre Worte gelesen und ich finde sie einfach wunderschön. Seien Sie ganz lieb gegrüßt,
      von Brigitte C.
      Jedes Gedicht hat eine Botschaft, die aus dem Herzen kommt.
      Der „Magic Moment“ ist die Reaktion auf die Emotion eines anderen Menschen,
      abhängig von der Empathie, mit der man an ein Werk herangeht.
    • Lieber Walther,

      ich danke ganz herzlich fürs Lesen meines Gedichtes und das Erkennen, dass ich von vier auf drei Hebungen in der blauen Stunde heruntergeschaltet habe, da der Abend ja ruhiger wird, je weiter er voranschreitet.
      Ich schicke ganz liebe Grüße,
      Brigitte C.
      Jedes Gedicht hat eine Botschaft, die aus dem Herzen kommt.
      Der „Magic Moment“ ist die Reaktion auf die Emotion eines anderen Menschen,
      abhängig von der Empathie, mit der man an ein Werk herangeht.
    • Kastanienbluete schrieb:

      Lieber Walther,

      ich danke ganz herzlich fürs Lesen meines Gedichtes und das Erkennen, dass ich von vier auf drei Hebungen in der blauen Stunde heruntergeschaltet habe, da der Abend ja ruhiger wird, je weiter er voranschreitet.
      Ich schicke ganz liebe Grüße,
      Brigitte C.
      Hallo Kastanienblüte,
      das war nun nicht so besonders schwer. die sinnfälligkeit aber ist zu hinterfragen. ein kürzeres metrum beschleunigt. um den erwünschten entschleunigenden, getrageneren effekt zu erzielen, wären also 5 oder 6 hebungen das probatere mittel gewesen - daher die frage.
      lg W.
      Motto: "Gelegenheit.Macht.Dichtung"
      (c) Walther - Abdruck/Verwendung gegen vorherige Freigabe durch mich durchaus erwünscht!
      www.zugetextet.com
    • Hallo Walther,

      nochmals danke für Deinen erneuten Hinweis. Aha, so ist das. Das freut mich aber, dass Du es mir erklärt hast. Das wusste ich nicht. Aber zufällig habe ich es richtig gemacht, denke ich, vielleicht habe ich mich auf den Wind bezogen und deswegen beschleunigt. Da es vorher windstill war und am Abend kam Wind auf.

      Du kannst es ja wissen, der eigentliche Grund war, ich habe es nicht anders hinbekommen mit den Glühwürmchen und den Reimen.

      Diese Variante hatte ich auch mal und dann verworfen:

      Durch seine lauen Abendlüfte
      trägt Wind die schweren Liliendüfte
      in Gärten, die er sanft bewegt,
      bis sich die blaue Stunde legt.

      Und weiter krieg ich es nicht hin ...

      Aber vielleicht kann das wer anderer probieren, die Glühwürmchen umzuformulieren, um auf 4hebig zu kommen. Ansonsten gefällt mir meine erste Variante, die dreihebige, am besten.

      Sei ganz lieb gegrüßt
      von Brigitte

      PS.:

      Ergänzung:

      Mir ist gerade beim Einschlafen zu den Glühwürmchen was eingefallen, allerdings mit Paarreim:

      Die Glühwürmchen, ein Lämpchen tragend,
      eröffnen an dem Sommerabend
      mit stillem Tanz die dunkle Nacht,
      die goldnen Sterne sind erwacht.

      *

      Walther, was meinst Du als Profi dazu?


      *

      Ich habe jetzt drei Gedichte, weil ich es nicht mit einem hinbekommen habe, aber ich wollte nur eines:


      1.)

      ABENDAUSKLANG
      © Brigitte Cornelia

      Verzogen haben sich die Wolken,
      der Sonnenuntergang ist nah,
      die Hitze staut sich auf Balkonen,
      ermüdet sitzen Menschen da,

      bequem gechillt in Liegestühlen,
      verzehren Eis in vielen Sorten,
      um ihre Körper abzukühlen,
      beflirten sich in lieben Worten.

      Musik ist auch gedämpft zu hören,
      wo einer lieber döst und schweigt,
      da darf man niemanden mehr stören,
      wenn sich der Tag dem Ende neigt.

      *


      2.)

      SOMMERABEND
      © Brigitte Cornelia

      Durch seine lauen Abendlüfte
      trägt Wind die schweren Liliendüfte
      in Gärten, die er sanft bewegt,
      bis sich die blaue Stunde legt.

      Die Glühwürmchen, ein Lämpchen tragend,
      eröffnen an dem Sommerabend
      mit stillem Tanz die dunkle Nacht,
      die goldnen Sterne sind erwacht.

      *


      3.)

      SOMMERABENDIDYLLE
      © Brigitte Cornelia

      Die schweren Liliendüfte,
      die Wind in Gärten trägt,
      begleiten laue Lüfte,
      bis sich der Abend legt.

      Wenn Glühwürmchen im Dunkeln
      den Tanz zur Nacht eröffnen,
      sobald die Sterne funkeln,
      wird Schlaf den Mensch entwaffnen.

      *
      Jedes Gedicht hat eine Botschaft, die aus dem Herzen kommt.
      Der „Magic Moment“ ist die Reaktion auf die Emotion eines anderen Menschen,
      abhängig von der Empathie, mit der man an ein Werk herangeht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Kastanienbluete () aus folgendem Grund: Ergänzt

    [ Die Gedichte, Geschichten und weiteren Werke, sind geistiges Eigentum der jeweiligen Autoren. ]



    © 2018 Poeten.org - Dichter und Denker Portal - All rights reserved.