Weide im Wind Teil 2

    • Feedback jeder Art

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Weide im Wind Teil 2

      Hexenverbrennungen

      Dieses Jammern wieder! Völlig überzogen.
      Leben in einem fortschrittlichen Land!
      Super frei, super individuell, super Seehofer.. super Weidel..
      Gruß nach Schnellroda, auf's Rittergut!

      Deutschland!
      Wo sich Wowereit auch mal milde belächeln lassen darf.
      Weil das gut so ist!
      Bis Sarrazin die Abschaffung minutiös durchexerziert.

      Auf Bestsellerlisten vom Typ „lebensbejahendem afrikanischem Ausbreitungstyp“, frei nach Höcke.
      Der mit dem Geschichtsfaible und Nachbar von Boateng.

      Tolerant bis zur Selbstaufgabe!
      Die ganze Nation. Das ist: Wo wir „gut und gern leben“(TM).
      Dafür sorgt Mutti schon.

      Wir alle. Alle miteinander und allesamt. Neuerdings in Ehe für alle...
      Voll bunt!
      Solange es im Stillen passiert, „dieses..“

      "Du weißt schon!"
      „Ich meine, ich bin ja nicht „so eine“ und kann mir das gar so nicht vorstellen!“
      "Aber hey, toll.." und so.

      Nur bitte nicht zu nah, ja? Nicht zu offensichtlich, zu raumgreifend, übergreifend.
      Zeigt euch ruhig, aber bitte im Verborgenen.
      Tolerant gesprochen:
      „Ein wenig abstoßend ist es ja schon! Auch wenn ich nichts dagegen habe."
      Natürlich!

      Ich danke Dir!
      Für Dein Verständnis, Du hast den Kern erfasst!
      Darum geht es sowieso : Von einer zu anderen. Lebensbejahend! Reduziert, kategorisiert.
      Schwierig, die Betten noch zu unterscheiden, in denen man aufwacht.

      Maps hilft einem da auch nicht weiter und nicht mal Alexa weiß Rat.
      Obwohl sie auch Feministin ist! Frag sie mal!
      Schublade auf. Passt.

      Essenz des Wesentlichen:
      Das hat Gott schon so eingerichtet und doch nicht „so“!
      Religionen haben es geboten. Traditionen verfestigt.
      Außerdem gab es da noch diesen oder jenen Führer!
      Vorsehung all das, immer schon!

      Ach, was für eine Stimmung das war!
      Als sie das Holz stapelten, für den nächsten großen Scheiterhaufen!
      Das waren noch Zeiten!
      Die guten alten und unbeschwerten .
      Als selbst der Kaiser das Wetter noch zu schätzen wusste.
      Wie schön es knisterte. Und dann loderte..

      Ich will mich nicht beschweren, sondern mich aufrichtig bedanken!
      In Freiheit leben, dass ist viel wert!

      Keine Baukräne mehr,die stehen jetzt an Flughäfen, die niemals fertig werden!
      Und keine rosa Winkel auf der Kleidung, oder Lager, in die man(n) uns steckt, nach erfolgreicher Denunziation.
      Einige scheinen die Jagd bereits wieder zu vermissen.

      Beiläufige Obszönitäten sind nicht der Rede wert, die muss Frau aushalten.
      Keinen Hashtag wert und eine Randnotiz auf der Besetzungscouch der #metoo Debatte!

      CSD-Christopher Street Day
      Abgesperrt, abgegrenzt, schwer bewacht. Drohungen religiöser Fanatiker und ewig gestriger Dumpfbacken.
      "Ihr heftet euch das besondere Label doch selbst an!"
      Wieder Danke! Werde es weitergeben.
      An meine Freunde, die verprügelt wurden.

      „Pink stinks!“ aber wen interessieren schon die Pinken?
      Außerhalb von YouPorn Phantasien, die sich in „Ich finde das heiß“ Sätzen ihren Weg an die Oberfläche bahnen und doch bitte als Kompliment verstanden werden wollen!
      Der Fluss windet sich, dass Wasser wird zusehend blauer?
      Wird schon gut gehen!

      Also treibe ich weiter, im leichten Wind.
      Das Ufer nie aus den Augen lassend, wohl wissend, es ist das falsche.
      Und mit einem Lächeln!
      Denn ich werde toleriert!

      Danke!
      She is the gold at the end of the rainbow

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Sushan ()

    • Ich wundere mich immer wieder über Dich Yue. Du bist der hell leuchtende Gegensatz zu den vielen weniger gebildeten, uninteressierten, gleichgültigen,
      egoistischen, sich radikalisierenden jungen Menschen, die in Deutschland leben.

      Hast Du schon mal überlegt, Reporterin bei einem Frauenmagazin zu sein/zu werden?

      Gruß
      Martin
    • Hallo Sushan,

      da möchte ich Martin recht geben, in allem was er geschrieben hat. es gibt so viele junge aber auch ältere Menschen, die sich überhaupt nicht dafür interessieren, was so passiert. Nicht in ihrem Umfeld, nicht in ihrer Stadt, Land und in der Welt schon gar nicht.

      Als Reporterin könnte ich mir dir auch gut vorstellen.

      In diesem Sinne güßt

      die eiselfe
      Das Leben ist zu kurz - für Irgendwann.

      Was sein wird, wird sein
    [ Die Gedichte, Geschichten und weiteren Werke, sind geistiges Eigentum der jeweiligen Autoren. ]



    © 2018 Poeten.org - Dichter und Denker Portal - All rights reserved.