Sternenlicht

    • Feedback jeder Art

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sternenlicht

      Sternenlicht

      Tief gelöst,
      im wahren Traum gehalten.
      Blitz der Zeit,
      Sternenlicht in mir.
      Der Tod in seinem Schweif verglüht,
      neues Leben zieht,
      erinnerndes Erwachen.

      © Karlo
      © Karl-Heinz Hübner
      Alle Rechte vorbehalten,besonders das Recht auf Vervielfältigung und Verbreitung,sowie
      Übersetzung.Kein Teil des Textes darf ohne schriftliche Genehmigung des Autors reproduziert oder verarbeitet werden!
    • Hallo Perry,
      es hat auf seine Art auch diesen Stern mit in der Aussage.
      Es ist vielmehr ein inneres Erleben mystischer Art.
      LG
      Karlo
      © Karl-Heinz Hübner
      Alle Rechte vorbehalten,besonders das Recht auf Vervielfältigung und Verbreitung,sowie
      Übersetzung.Kein Teil des Textes darf ohne schriftliche Genehmigung des Autors reproduziert oder verarbeitet werden!
    • Hallo karlo

      karlo schrieb:

      Tief gelöst,
      im wahren Traum gehalten.
      Blitz der Zeit,
      Sternenlicht in mir.
      Der Tod in seinem Schweif verglüht,
      neues Leben zieht,
      erinnerndes Erwachen.
      Die ersten beiden Zeilen sagen mir wenig. Steht "gelöst" hier synonym für "entspannt" oder für "aufgelöst" in dem "wahren Traum"?
      Blitz der Zeit erinnert mich daran, wie schnell die Zeit vergeht, und schneller, immer schneller mit fortschreitender Zahl von Lebensjahren. Da könnte es auch heißen "Blitz in der Zeit" und unser Menschenleben meinen. Ein kurzes Aufblitzen in den Äonen seit Bestehen des Universums.
      Sternenlicht - in dir, in mir, doch nur im Dunkeln zu sehen, oder?
      Der Tod verglüht in diesem Licht, die Hoffnung auf Wiedergeburt (neues Leben), (erinnerndes Erwachen) schimmert durch die Zeilen.

      Schau'n mer mal.

      Schöne Worte.

      LG

      Ruedi
    • Hallo Sushan,
      es ist der Moment in dem du erkennst alles ist Eins. Du bist nicht mehr der Beobachter, sondern in allem enthalten seit Anbeginn, alles ist durch Geist erschaffen und das für alle Ewigkeit im steten Wandel, die Ewigkeit ist dieser Moment. Nicht etwas fernes, sondern immer gerade präsent in jedem Moment.
      Der Mensch hat die Möglichkeit in innerster Erfahrung, diesen geistigen Raum zu betreten. Alles ist gut daran.
      LG
      Karlo
      © Karl-Heinz Hübner
      Alle Rechte vorbehalten,besonders das Recht auf Vervielfältigung und Verbreitung,sowie
      Übersetzung.Kein Teil des Textes darf ohne schriftliche Genehmigung des Autors reproduziert oder verarbeitet werden!
    • Hallo Ruedi,

      Ruedi schrieb:

      Der Tod verglüht in diesem Licht, die Hoffnung auf Wiedergeburt (neues Leben), (erinnerndes Erwachen) schimmert durch die Zeilen.
      Ja, das hast du in etwa erkannt. Der Tod verglüht, weil das nur den Körper betrifft. Körper, Geist und Seele machen den Menschen aus. Wie in der Natur, im Herbst fallen die Blätter, eine Ruhephase für den Baum, um aus einem geistigen Impuls sich wieder zu wandeln zu Blätter tragender Schönheit. So wie der Baum seine Berichtigung und Aufgabe hat für die Erde, hat der Mensch auch seine, gut ist es wenn er sich auf die Suche macht und oft wird er fündig. Nur wie will er es einem anderen Menschen vermitteln, was er erfährt in sich.
      LG
      Karlo
      © Karl-Heinz Hübner
      Alle Rechte vorbehalten,besonders das Recht auf Vervielfältigung und Verbreitung,sowie
      Übersetzung.Kein Teil des Textes darf ohne schriftliche Genehmigung des Autors reproduziert oder verarbeitet werden!
    • Hallo Karlo,
      das werde ich sicherlich noch ein paar mal lesen müssen/ wollen, um darüber nachzudenken.
      Das gefällt mir
      Lieben Gruß
      Carry
      Man ist auch verantwortlich für das was man nicht tut,

      O seltenes Glück der Zeiten, in denen du sagen darfst, was du willst, und sagen kannst, was du denkst.
      Tacitus
    [ Die Gedichte, Geschichten und weiteren Werke, sind geistiges Eigentum der jeweiligen Autoren. ]



    © 2018 Poeten.org - Dichter und Denker Portal - All rights reserved.