im übertragenen sinn

    • Feedback jeder Art

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • im übertragenen sinn

      bei diesem gedicht übernahm das li von vornherein
      selbst die regie wusste es doch dass die gedanken
      des autors immer um die gleichen themen ranken

      es machte sich um jahre jünger leckte keine alten
      wunden erlitt lieber neue beim tauchen in der flut
      sprang aus dem dunkel ins licht ohne sonnencreme und hut

      als robbie neben robbiene in den sand plumpste
      erschien ihm der romantische sonnenuntergang banal
      was er über menschliches liebeswerben wusste egal
      Es ist nett wichtig zu sein, aber viel wichtiger nett zu sein.
    • Interpretation:

      Zwei Tage keine Antworten = allgemeine Ratlosigkeit.

      Geht mir natürlich auch so. Allerdings finde ich den Anfang mit dem regieführenden LI einen tollen Einfall. Ein lyrischer Kurzschluss, eine literarische Zeitschleife. Und dazu einen netten Binnenreim in der nächsten Zeile.

      Aber die Idee wird leider nicht weiterverfolgt. Jedenfalls für mich nicht erkennbar. Stattdessen wieder eine Strandszene. Weil sich ja die Gedanken des Autors immer.....?

      Sorry, Ruedi Ratlos.
    • Hallo Ruedi,
      ich bin nun mal ein freier Schreiberling und nutze lyrische Stilmittel eher sporadisch, wie sie sich gerade anbieten.
      Für mich stehen Bilder und ihre meist mehrdeutigen Aussagen im Vordergrund bzw. im "terzettielen" Rahmen.
      LG
      Perry
      Es ist nett wichtig zu sein, aber viel wichtiger nett zu sein.
    [ Die Gedichte, Geschichten und weiteren Werke, sind geistiges Eigentum der jeweiligen Autoren. ]



    © 2018 Poeten.org - Dichter und Denker Portal - All rights reserved.