Schlagen, Schreien, Kämpfen

    • nur Kommentar

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schlagen, Schreien, Kämpfen

      Will schlagen, schreien, kämpfen,
      Nicht daran denken,
      Verschwinde schnell nach draußen,
      Gen Süden will ich laufen.
      Dort, wo niemand mich findet
      Und jeder in der Sonne schwindet.

      Doch zurück zieht es mich,
      Ai, wie jämmerlich!
      Das Messer, mein bester Freund,
      Es hat mich erfolgreich umzäunt.

      Ich will hier weg,
      Runter von diesem Deck.
      Das Schiff schon fast auf dem Grund,
      Die Welt war schon lange nicht mehr bunt.
      Ich brauche jemanden, der mir hilft geschwind
      Damit mein graues Leben endlich zu strahlen beginnt.
      G. Queen
    • Grey Queen schrieb:

      Die Welt war schon lange nicht mehr bunt.
      Ich brauche jemanden, der mir hilft geschwind
      Damit mein graues Leben endlich zu strahlen beginnt.

      Eine Hand, nach der man greifen kann, um erneut die Farbe des Lebens zu erkennen, vielmehr wieder einen Grund, Sinn zu haben...
      Ach ja - die fehlt nicht nur dem LI, hm. :/

      Grey Queen schrieb:

      Will schlagen, schreien, kämpfen,

      Ein wenig scherzhaft, allerdings auch ernsthaft gemeint: Metal(konzerte besuchen / hören) :P

      :spendset_1:

      Gerne gelesen - mir gefällt die Darstellung sehr. :)
      Mit freundlichsten Grüßen
      Irithyll

      Es war in unseres Lebensweges Mitte,
      Als ich mich fand in einem dunklen Walde;
      Denn abgeirrt war ich vom rechten Wege
      Die Göttliche Komödie - Erster Gesang
      ________________________________________________

      Während das Leben an dir vorbeizieht - farblos und in sich zerfallend - merkst du, dass du glücklich wirst.
    • Hallo Grey Oueen,

      sei willkommen in der PoetenWG, mit deinem Text der nicht's Gutes verheißt und in dem das LI, oder gar die Autorin selbst, um Hilfe fleht.



      Grey Queen schrieb:

      Das Messer, mein bester Freund,
      Es hat mich erfolgreich umzäunt.

      Bei den Zeilen kommt mir eine schlimme Erkrankung in den Sinn und ich hoffe das ich es falsch deute. Die helfende Hand wird bstimmt kommen oder schon da sein, manchmal muss sie erst erkennen.


      LG Luise
      Ab dem Moment, wo du in dein Herz und deine Seele schauen lässt, bist du verwundbar!

      Einfach mal nachdenken ...
    • Hallo Grey Queen,
      einen Moment dachte ich, es könnte um die Flüchtlingsproblematik im Mittelmeer gehen (Deck, Schiff auf Grund), aber die Bilder sind ansonsten so allgemein gehalten, dass ich auf einen allgemeinen Hilferuf tippe.
      Insgesamt aufrüttelnde Bilder, auch wenn die Sprache manchmal etwas hakt (in der Sonne schwindet; das Messer ... hat mich erfolgreich umzäunt).
      Gratuliere zu diesem interessanten Einstand und herzlich Willkommen in der Poeten WG.
      LG
      Perry
      Es ist nett wichtig zu sein, aber viel wichtiger nett zu sein.
    • Luise Maus schrieb:

      Hallo Grey Oueen,

      sei willkommen in der PoetenWG, mit deinem Text der nicht's Gutes verheißt und in dem das LI, oder gar die Autorin selbst, um Hilfe fleht.



      Grey Queen schrieb:

      Das Messer, mein bester Freund,
      Es hat mich erfolgreich umzäunt.
      Bei den Zeilen kommt mir eine schlimme Erkrankung in den Sinn und ich hoffe das ich es falsch deute. Die helfende Hand wird bstimmt kommen oder schon da sein, manchmal muss sie erst erkennen.


      LG Luise
      Hallo Luise,

      vielen Dank für den netten Willkommensgruß.

      Dieses Gedicht habe ich vor ein paar Monaten geschrieben und mittlerweile treffen diese Verse nicht mehr auf mich zu, aber es bedeutet mir trotzdem so viel, dass ich es mit der Welt teilen musste, um komplett mit dieser Zeit abschließen zu können.

      LG

      G.Q.
      G. Queen
    • Perry schrieb:

      Hallo Grey Queen,
      einen Moment dachte ich, es könnte um die Flüchtlingsproblematik im Mittelmeer gehen (Deck, Schiff auf Grund), aber die Bilder sind ansonsten so allgemein gehalten, dass ich auf einen allgemeinen Hilferuf tippe.
      Insgesamt aufrüttelnde Bilder, auch wenn die Sprache manchmal etwas hakt (in der Sonne schwindet; das Messer ... hat mich erfolgreich umzäunt).
      Gratuliere zu diesem interessanten Einstand und herzlich Willkommen in der Poeten WG.
      LG
      Perry
      Hallo Perry,

      Erstmal vielen Dank. Hierbei handelt es sich (zum Glück) um keinen Hilferuf. Dieses Gedicht habe ich am 1. Januar geschrieben und der Winter war etwas "schwierig" für mich, aber eben nur der Winter.
      An der Sprache werde ich arbeiten und hoffentlich kann ich hier noch viel lernen.

      LG
      G.Q.
      G. Queen
    • :welcome_yellow: Grey Queen

      Wer hier schreien und kämpfen möchte
      wird willkommen geheißen, :thumbsup:
      manch einem ging die Stimme schon verloren ;(
      nur bitte nicht schlagen, das ist hier verboten. :D

      LG
      Karlo
      © Karl-Heinz Hübner
      Alle Rechte vorbehalten,besonders das Recht auf Vervielfältigung und Verbreitung,sowie
      Übersetzung.Kein Teil des Textes darf ohne schriftliche Genehmigung des Autors reproduziert oder verarbeitet werden!
    [ Die Gedichte, Geschichten und weiteren Werke, sind geistiges Eigentum der jeweiligen Autoren. ]



    © 2018 Poeten.org - Dichter und Denker Portal - All rights reserved.