Camino de Finisterre

    • Feedback jeder Art

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Camino de Finisterre

      Camino de Finisterre



      Verehrung der Spuren

      Schritt um Schritt

      mit den Füßen beten

      preisen mit den Augen

      mein Jakobsweg ist nah

      und weit - gehen

      in jede Kathedrale

      bis ans Ende der Welt

      pilgern: Dir entgegen



      © d.e.m. 05/18
      Beste Grüße
      Frohnatur




      Worte brock ich mir ein und löffel mich hungrig.
    • Hallo Frohnatur, :welcome_yellow:
      wunderschöne Zeilen :thumbsup:
      Den Pilgerweg wäre ich auch gern gegangen, habe das Buch von Harpe Kerkeling gelesen.
      Lg
      Karlo
      © Karl-Heinz Hübner
      Alle Rechte vorbehalten,besonders das Recht auf Vervielfältigung und Verbreitung,sowie
      Übersetzung.Kein Teil des Textes darf ohne schriftliche Genehmigung des Autors reproduziert oder verarbeitet werden!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von karlo ()

    • Hallo Frohnatur,

      wenn für dich "das Ende der Welt" an der Atlantikküste liegt, dann passt der Titel gut.
      Dein Text fängt das Spirituelle dieser Art der inneren Einkehr gut ein.

      LG
      Perry

      PS: Den Jakobsweg werde ich wohl nie gehen, denn wenn ich mit den "Füßen beten will" wandere ich einfach von Wegkreuz zu Wegkreuz. ;)
      Es ist nett wichtig zu sein, aber viel wichtiger nett zu sein.
    • karlo schrieb:

      Hallo Frohnatur, :welcome_yellow:
      wunderschöne Zeilen :thumbsup:
      Den Pilgerweg wäre ich auch gern gegangen, habe das Buch von Harpe Kerkeling gelesen.
      Lg
      Karlo
      Hi Karlo,
      ich danke dir.
      Das HP Kerkeling Buch habe ich nicht gelesen, ich verzichte darauf, vielleicht später einmal.
      Karlo, jeder Gang kann dein Weg sein.

      Beste Grüße
      Beste Grüße
      Frohnatur




      Worte brock ich mir ein und löffel mich hungrig.
    • Perry schrieb:

      Hallo Frohnatur,

      wenn für dich "das Ende der Welt" an der Atlantikküste liegt, dann passt der Titel gut.
      Dein Text fängt das Spirituelle dieser Art der inneren Einkehr gut ein.

      LG
      Perry

      PS: Den Jakobsweg werde ich wohl nie gehen, denn wenn ich mit den "Füßen beten will" wandere ich einfach von Wegkreuz zu Wegkreuz. ;)
      Hallo Perry,

      Nichts hört sich endlicher an als das Ende der Welt und doch bedeutet die Übersetzung des spanischen Dorfes Finisterre nichts anderes. Hier kommen alle Wege an ihr Ende, denn zu Fuß kommt man nicht mehr weiter. Es gibt dazu tolle Geschichten,
      Das Ende der Welt gibt es auch an anderen (vielen Orten)

      Von Wegkreuz zu Wegkreuz ist auch was feines, auf jeden Fall 8o 8o

      Vielen Dank
      Beste Grüße
      Frohnatur




      Worte brock ich mir ein und löffel mich hungrig.
    [ Die Gedichte, Geschichten und weiteren Werke, sind geistiges Eigentum der jeweiligen Autoren. ]



    © 2018 Poeten.org - Dichter und Denker Portal - All rights reserved.