KLARTEXT-LYRIK

    • Feedback jeder Art

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Jeder der eine Form der altmodischen Schreibweise nutzt, kommt zwangsläufig an den Punkt, welcher nicht anders zu beschreiben ist, als Pseudo-belehrend oder möchtegern-Goethehaft (Neologismus;) Poetry Slam versucht auf sinnlose Art und Weise Gefühle zu provozieren, mittels unsagbar schwacher Rhetorik. Einige in diesem Forum versuchen so zu schreiben, kommen aber über leere Phrasen nicht hinaus.
    • Freienweide schrieb:

      Jeder der eine Form der altmodischen Schreibweise nutzt, kommt zwangsläufig an den Punkt, welcher nicht anders zu beschreiben ist, als Pseudo-belehrend oder möchtegern-Goethehaft (Neologismus;) Poetry Slam versucht auf sinnlose Art und Weise Gefühle zu provozieren, mittels unsagbar schwacher Rhetorik. Einige in diesem Forum versuchen so zu schreiben, kommen aber über leere Phrasen nicht hinaus.

      … Jeder der

      welcher nicht

      Einige in


      toch toch, das hat Substanz , ;) , hi hi …


      Gruß Dichtl

      -
      Gabel im Mund / nicht so hastig
    • Sinnloses Zitieren hat wenig Substanz mein Lieber..... Nicht umsonst werden Poetry Slammer international belacht und Deutschland ist nicht umsonst weit entfernt von einem Nobelpreis für Literatur.....wenn man so einen Schund schreibt, wie Kaminer, Ende oder Süßkind.
      Ich warte auf einen neuen Hesse oder Rilke (der hat noch wahrhaft gedichtet und die Dichtkunst revolutioniert.
    • Und ich hör mir an, was ein jeder zu sagen hat
      und schweig fein still.
      Und setz mich auf mein Achtel Lorbeerblatt
      und mache, was ich will.

      Reinhard Mey - ca. Ende der 1960er / Anfang der 1970er Jahre.

      Kernige kompromisslose Klugscheisser und rotzfreche radikale Rechthaber gab's schon immer. Was soll's. Diskussion bzw. Argumentation in Geschmacksfragen ist zwecklose Liebesmüh, nur ein Gesellschaftsspiel. Wer heilt hat unter Ärzten recht. Wer gelesen wird bei der schreibenden Zunft. Alle kennen die Gemeinsamkeit zwischen Kritikern und Eunuchen (Weiss genau wie's geht, möchte auch furchtbar gerne, kann aber einfach nicht)

      Die Sehnsucht nach dem großen deutschen Gegenwartsdichter ist nur die Sehnsucht nach der "guten alten Zeit" mit umgekehrten Vorzeichen.

      Ruedi
    • -
      Sag mal Ruedi,

      merkst du es immer noch nicht? dass hier Freienweide als Trolll fungiert und rumgeistert. Gib ihm kein Futter und er stirbt aus;

      so einfach!. … scheint mir fast, dass er von offizieller Seite installiert ist ./ so schön zeitgleich mit dem Inhaberwechsel … und plötzlich aus dem braven Dichtermodus in den inhaltsleeren Nörgelmodus rüber gesprungen.

      Also, gebt ihm kein Futter und jeder Troll verhungert daran.

      Gru0 Dichtel … [ einfach mal ein bißchen nachdenken, falls noch möglich , ;) ]
      Gabel im Mund / nicht so hastig
    • Wenn man seine Meinung sagt ist man ein Troll? Ich habe die deutsche Literaturszene kritisiert...niemanden persönlich beleidigt und ich denke es ist klar, dass --meine Meinung-- subjektiv ist. Das ist das Schlimme an Deutschland: Es wird nicht mehr differenziert und jeder der anderer Meinung ist, wird diffamiert. Schlimmer noch: es werden haltlose Behauptungen aufgestellt. (ich bin installiert worden?)
    [ Die Gedichte, Geschichten und weiteren Werke, sind geistiges Eigentum der jeweiligen Autoren. ]



    © 2018 Poeten.org - Dichter und Denker Portal - All rights reserved.