Ein armer kleiner böser Mensch

    • Feedback jeder Art
    • Ein armer kleiner böser Mensch

      Ein armer kleiner böser Mensch

      Der Dreck ist kaum zu fühlen, doch er klebt
      Am weißen Kragen, da, wo man ihn sieht.
      Selbst wenn der Täter in den Schatten flieht –
      Es sind Legenden, die er fleißig webt,

      Er möchte schaden, und das maximal.
      Vertrauen zu erschüttern, Perfidie
      Das Mittel, ist das Ziel der Strategie:
      Denn dass die Lügen treffen, ist egal,

      Und wessen Dasein da zerstört wird, eins.
      Um Rachsucht geht es, Misserfolge, Neid:
      Denn habe ich kein Glück, so gönn ich keins,

      Erschaffe ich nicht mehr als Lässlichkeit
      Und suhle mich im Koben eines Schweins,
      So will ich sie sich winden sehn im Leid.
      Motto: "Gelegenheit.Macht.Dichtung"
      (c) Walther - Abdruck/Verwendung gegen vorherige Freigabe durch mich durchaus erwünscht!
      www.zugetextet.com
    [ Die Gedichte, Geschichten und weiteren Werke, sind geistiges Eigentum der jeweiligen Autoren. ]



    © 2018 Poeten.org - Dichter und Denker Portal - All rights reserved.