Verdämmernde Lumen

    • Feedback jeder Art
    • Verdämmernde Lumen

      Ich möchte leise lauen Lüften lauschen:
      Erst wenn der Mond sich formt wie hingemalt,
      und Lichtermengen mischt, steigt Sehnsuchtsrauschen
      zu Himmeln auf, und Licht wird mir zum Halt.

      in meiner Brust, die mir von Fernen schwillt.
      Und dunkel bleibt die Nacht, die mit Fontänen
      mir Segen bringt und meine Sehnsucht stillt,
      und ich vergehe hier in stummen Tränen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Eisenvorhang ()

    • Hallo Eisenvorhang,

      in dem Text scheint es um Licht zu gehen (Lumen ist ja eine Maßeinheit für die Helligkeit).

      Das Bild,

      Eisenvorhang schrieb:

      wenn der Mond sich formt wie hingemalt,
      und Lichtermengen mischt,
      wirkt auf mich allerdings etwas komisch romantisierend, denn ich kann mir einen sich zur Kugel aufplusternden Mond, der versucht das auf ihn treffende Licht mischend in Richtung LI zu reflektieren, nur schwer ernsthaft vorstellen.

      So verbleibe ich mit der letzten Textzeile

      Eisenvorhang schrieb:

      und ich verbleibe hier in stummen Tränen.
      LG
      Perry
      Es ist nett wichtig zu sein, aber viel wichtiger nett zu sein.
    • Hallo Perry,

      “Es ist nett wichtig zu sein, aber viel wichtiger nett zu sein.“

      Ich habe mal kurz über dein schönes Zitat nachgedacht und über deine Kommentare und deine Kritiken.
      Ergebnis:
      Dir ist es wichtiger wichtig zu sein, als nett.
      Lösung:
      Zitat ändern, oder Verhalten, je nach Einsicht.

      PS
      “Kritik ist nicht herablassend, herablassend ist nur der Kritiker.“

      Gruß Detlef
    • Neu

      Hallo Detlef,

      danke, dass Du Dir Gedanken machst wie konstruktive Textkritik auszusehen hat.
      Wir haben da anscheinend unterschiedliche Ansichten, deshalb musst Du mich aber nicht gleich persönlich angreifen.
      Ich bemühe mich immer um eine freundlichen Umgangston, was Du in meinen Kommentaren insgesamt gern nachlesen kannst. Falls das mal anders ankommen sollte, war es sicher nicht von mir so beabsichtigt und ich entschuldige mich dafür.

      Detlef Radke schrieb:

      Dir ist es wichtiger wichtig zu sein, als nett.
      Diese Unterstellung dürfte wohl einer Fehleinschätzung deinerseits entspringen, denn ich kritisiere lediglich, um zusammen mit dem Autor an Texten zu arbeiten, nicht um mich "wichtig" zu machen. Im Gegenzug erhoffe ich mir eine ebenso offene Kritk an meinen Texten. Das funktioniert natürlich nur, wenn man mit Kritik umgehen kann. Wenn ein Autor daran kann Interesse hat, braucht er lediglich das entsprechende Lyriklabel auszuwählen, im Forumshinweis steht dazu:

      Feedback jeder Art wird empfohlen, wenn man
      ... mit Kritik gut umgehen kann
      ... für Feedback in verschiedenen Richtungen offen ist.

      LG
      Perry
      Es ist nett wichtig zu sein, aber viel wichtiger nett zu sein.
    • Neu

      Hallo Perry,

      danke für die sachliche Antwort.
      Ich habe nicht dich persönlich angegriffen, denn mit dir habe ich kein Problem.
      Ich habe versucht deine manchmal etwas herablassende Art der Kritik zu veranschaulichen. Ich kann sehr wohl zwischen Person und Situation unterscheiden, darum habe ich auch ledigliche das Verhalten in einer Situation kritisiert und nicht die Person.
      Was hat dein Schlusswort(so verbleibe ich mit.....) noch mit sachlicher, produktiver Kritik zu tun?
      An der Reaktion von Eisenvorhang kannst du erkennen, wie es bei ihm angekommen ist.
      Dein Feedback sagt lediglich, dass dir nicht gefällt, was er schreibt, da du dir persönlich gewisse Dinge nicht vorstellen kannst.
      Dein gutes Recht, aber wie bringt ihn das weiter, wie hilft es ihm?
      Und da bin ich wieder bei diesem schönen Zitat.
      Vernichtende Kritik höflich verpackt ist eben nicht nett.
      Unterschiedlicher Meinung zu sein und trotzdem sachlich zu bleiben ist nett.
      Und das du ein Netter sein kannst weiß ich und kann es auch in deinen Werken lesen.

      Gruß Detlef
    • Neu

      -


      Eisenvorhang schrieb:

      der beste Weg, Dinge zu umgehen, die man nicht mag, ist, sie einfach zu ignorieren, denn, dann erspart man sich auch die Tränen!


      ... ein Krokus(s) küsst,
      ... ein Radierer räd ...

      ... die Lit-faß-Säule ist innen hohl ... weil?

      ;)


      -
      Gabel im Mund / nicht so hastig
    • Neu

      Hallo Detlef,
      damit kann ich leben.
      LG
      Perry

      Hallo EV,
      zugegeben meine Kritik ist diesmal etwas ironisch ausgefallen, was wohl daran liegt, dass Du kaum auf kritische Kommentare eingehst. Ich kann Dir nur empfehlen ein anderes Lyrik-Label zu verwenden, denn dass Du mit Kritik nicht umgehen kannst zeigt dein Re-Komm sehr deutlich. Wenn Du meine Werke als "nicht gut" einschätzt, darfst Du sie gerne kritisieren. Ich kann damit umgehen.
      LG
      Perry
      Es ist nett wichtig zu sein, aber viel wichtiger nett zu sein.
    • Neu

      Hallo Eisenvorhang
      mir gefällt dein Werk gut!
      LG
      Karlo
      © Karl-Heinz Hübner
      Alle Rechte vorbehalten,besonders das Recht auf Vervielfältigung und Verbreitung,sowie
      Übersetzung.Kein Teil des Textes darf ohne schriftliche Genehmigung des Autors reproduziert oder verarbeitet werden!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von karlo ()

    [ Die Gedichte, Geschichten und weiteren Werke, sind geistiges Eigentum der jeweiligen Autoren. ]



    © 2018 Poeten.org - Dichter und Denker Portal - All rights reserved.