Gruß zum Valentinstag

    • nur Kommentar

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gruß zum Valentinstag

      Du bist wie eine Perle,
      aus einer Muschel geboren,
      längst schon hab ich mein Herz
      an dich verloren.

      Du bist wie die Rebe,
      die süß am Weinstock hängt,
      längst schon hab ich mein Herz
      nur dir geschenkt.

      Du bist wie die Rose,
      mit ihrem lieblichen Geruch,
      verströmst diesen herrlichen
      verführerischen Duft.

      Du bist wie die Sonne,
      ein hell strahlendes Licht,
      darum sage ich immer wieder:
      "Ich liebe dich!!!"

      © Susan Melville
    • Martin Heide schrieb:

      Yep. Prima. Sehr schön Susan, die Perle, die Rebe, die Rose, die Sonne, das reicht für eine Liebe (s) (Erklärung) in (mit) Wonne.

      Gruß
      Martin
      Hi Martin,
      das sehe ich nicht so. eine liebeserklärung, die veröffentlich wird, muß mehr sein als eine ansammlung sattsam bekannter versatzstücke. wenn man sie nur dem oder der liebsten kredenzt, ist das eine andere sache. da mag das hinreichen.
      lg W.
      Motto: "Gelegenheit.Macht.Dichtung"
      (c) Walther - Abdruck/Verwendung gegen vorherige Freigabe durch mich durchaus erwünscht!
      www.zugetextet.com
    • Lieber Walther,

      "Was aus dem Herzen kommt, ist am schwersten zu sagen........................." ich meine, wer dem Schweren mit einer gewissen Leichtigkeit in der Wortwahl begegnen kann, macht sich sehr gut verständlich.

      Aber, dass Du anderer Meinung bist, ist für mich total in Ordnung.

      Gruss
      Martin
    • Martin Heide schrieb:

      Lieber Walther,

      "Was aus dem Herzen kommt, ist am schwersten zu sagen........................." ich meine, wer dem Schweren mit einer gewissen Leichtigkeit in der Wortwahl begegnen kann, macht sich sehr gut verständlich.

      Aber, dass Du anderer Meinung bist, ist für mich total in Ordnung.

      Gruss
      Martin
      Hi Martin,
      poesie ist immer mit der frage verbunden: für wen schreibe ich. schreibe ich für mich oder schreibe ich, damit man es liest. wer für das lesen schreibt, muß an den text andere maßstäbe anlegen. darum geht es.
      damit ist nicht gesagt, daß Susans text "schlecht" ist. "schlecht" ist hier die falsche kategorie.
      es stellt sich natürlich immer einen weitere frage: warum schreibe ich? wenn das nur (selbst-)therapie und freude am schreiben ist und kein künstlerischer ehrgeiz dahintersteckt, ist das eine faire und akzeptable einstellung.
      wer mehr will, muß sich meinen hinweis gefallen lassen, wem das nicht im sinn steht, kann ihn vergessen.
      lg W.
      Motto: "Gelegenheit.Macht.Dichtung"
      (c) Walther - Abdruck/Verwendung gegen vorherige Freigabe durch mich durchaus erwünscht!
      www.zugetextet.com
    • Moin,

      genauso wichtig wie das "warum schreibe ich" ist meines erachtens das "woher schreibe ich" ... aus dem herzen oder aus dem intellekt und, wo wir gerade dabei sind natürlich auch das "für wen schreibe ich" ;o)
      Nach meiner lesart kommt susans schöner text direkt aus dem herzen und wendet sich an eine geliebte person, das kommt meines erachtens sehr gut rüber.
      Warum susan diesen text geschrieben hat ... nun, da habe ich eine vermutung ... sie ist verliebt ;o)
      nobody is perfect
    • Uloisius schrieb:

      genauso wichtig wie das "warum schreibe ich" ist meines erachtens das "woher schreibe ich" ... aus dem herzen oder aus dem intellekt und, wo wir gerade dabei sind natürlich auch das "für wen schreibe ich" ;o)
      Hallo Uloisius, das hätte ich nicht besser sagen können! :thumbsup:

      Jeder Schreiberling schreibt auf seine ganz eigene Art, wenn es allen gefallen sollte, wäre es sehr langweilig,
      gerade die Vielfalt ist wunderbar. Bis auf die sogenannte Rap-Zap Gedichte lese ich alles gern.
      Es müssen nicht immer große Namen sein, die dahinter stehen.
      In den Sinne , alles ist gut.
      LG
      Karlo
      © Karl-Heinz Hübner
      Alle Rechte vorbehalten,besonders das Recht auf Vervielfältigung und Verbreitung,sowie
      Übersetzung.Kein Teil des Textes darf ohne schriftliche Genehmigung des Autors reproduziert oder verarbeitet werden!
    • Uloisius schrieb:

      Moin,

      genauso wichtig wie das "warum schreibe ich" ist meines erachtens das "woher schreibe ich" ... aus dem herzen oder aus dem intellekt und, wo wir gerade dabei sind natürlich auch das "für wen schreibe ich" ;o)
      Nach meiner lesart kommt susans schöner text direkt aus dem herzen und wendet sich an eine geliebte person, das kommt meines erachtens sehr gut rüber.
      Warum susan diesen text geschrieben hat ... nun, da habe ich eine vermutung ... sie ist verliebt ;o)
      das,
      lb. Uliosius,
      unterstellt, daß jemand hier nicht aus dem herzen schreibt. diese formulierung würde ich mir daher genau anschauen.
      ich habe übrigens weiter oben bereits ausgeführt, daß ein solcher text im innenverhältnis durchaus seinen zweck erfüllt. manchmal genügte es schon, das, was der andere schrieb, zu lesen.
      lg W.
      Motto: "Gelegenheit.Macht.Dichtung"
      (c) Walther - Abdruck/Verwendung gegen vorherige Freigabe durch mich durchaus erwünscht!
      www.zugetextet.com
    • karlo schrieb:

      Uloisius schrieb:

      genauso wichtig wie das "warum schreibe ich" ist meines erachtens das "woher schreibe ich" ... aus dem herzen oder aus dem intellekt und, wo wir gerade dabei sind natürlich auch das "für wen schreibe ich" ;o)
      Hallo Uloisius, das hätte ich nicht besser sagen können! :thumbsup:
      Jeder Schreiberling schreibt auf seine ganz eigene Art, wenn es allen gefallen sollte, wäre es sehr langweilig,
      gerade die Vielfalt ist wunderbar. Bis auf die sogenannte Rap-Zap Gedichte lese ich alles gern.
      Es müssen nicht immer große Namen sein, die dahinter stehen.
      In den Sinne , alles ist gut.
      LG
      Karlo
      Hi Karlo,
      kunst ist gut oder nicht gut, und dafür gibt es kriterien. formen sollte man bei dieser betrachtung nicht ohne not ausschließen.
      inhaltlich verweise ich auf meine antwort an Uloisius.
      lg W.
      Motto: "Gelegenheit.Macht.Dichtung"
      (c) Walther - Abdruck/Verwendung gegen vorherige Freigabe durch mich durchaus erwünscht!
      www.zugetextet.com
    • Hallo Walter,

      Walther schrieb:

      Hi Karlo,
      kunst ist gut oder nicht gut, und dafür gibt es kriterien. formen sollte man bei dieser betrachtung nicht ohne not ausschließen.
      inhaltlich verweise ich auf meine antwort an Uloisius.
      lg W.
      Ein Werk spricht mich an oder eben nicht.
      Zitat:kunst ist gut oder nicht gut, und dafür gibt es kriterien.
      Diese Kriterien lasse ich für mich nicht gelten, weil was alles unter Kunst sich tümmelt ist manchmal haarsträubend für mich.
      Gerade bei Gedichten die sich reimen, empfinde ich manchmal, dass es sehr gezwungen wirkt, dann lieber ohne Reim aber melodisch fein, natürlich gibt es auch sehr schön Gereimte. Ich empfinde sie wenn sie in der heutigen Zeit entstehen mit einem leichten Hauch vergangener Zeiten.
      Ich als Hobbydichter sehe für mich als erstes die Freude am "Dichten" im Vordergrund und das Bilder nachzeichnen in Worten.
      Aber wahrscheinlich ist es oft wie bei den Müttern, alle sagen ihr Kind sei das Schönste. :thumbsup:
      LG
      Karlo
      © Karl-Heinz Hübner
      Alle Rechte vorbehalten,besonders das Recht auf Vervielfältigung und Verbreitung,sowie
      Übersetzung.Kein Teil des Textes darf ohne schriftliche Genehmigung des Autors reproduziert oder verarbeitet werden!
    • Walther schrieb:

      das,
      lb. Uliosius,
      unterstellt, daß jemand hier nicht aus dem herzen schreibt. diese formulierung würde ich mir daher genau anschauen.
      ich habe übrigens weiter oben bereits ausgeführt, daß ein solcher text im innenverhältnis durchaus seinen zweck erfüllt. manchmal genügte es schon, das, was der andere schrieb, zu lesen.
      lg W.
      Lieber Walther,

      ich wollte niemandem zu nahe treten sondern nur meine eigene meinung zum thema kundtun.
      Sollte sich jemand persönlich von mir angesprochen fühlen er würde nicht aus oder mit dem herzen schreiben dann entschuldige ich mich hiermit in aller form ;o)
      Mein statement von oben sehe ich lediglich als einen allgemeinen diskussionsbeitrag ;o)
      nobody is perfect
    [ Die Gedichte, Geschichten und weiteren Werke, sind geistiges Eigentum der jeweiligen Autoren. ]



    © 2018 Poeten.org - Dichter und Denker Portal - All rights reserved.