Kindheit

    • Feedback jeder Art

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo weegee,
      diese hermetisch, verriegelte Sinnhaftigkeit
      Deines Textes bedarf einiger Erläuterungen.
      Paul Celan grüßt aus seiner Gruft.
      Ich mag´ jetzt auch nicht in die Zeilenkritik gehen
      und die Worte zerpflücken, sondern warte
      geduldig auf Klärung des Schreibers.
      Kindheit ist klar, aber das weitere Leben erschließt
      sich mir nicht !?!?
      Ein Mysterium bleibt für mich der Ausspruch: "Stille körnte
      in durchfluteten Räumen", was ist hier gemeint ?

      Reiner Kunze schrieb einmal
      in einem Gedicht:

      "Spuren gibt`s in uns, die zu sichern
      nur wir selbst vermögen."

      Vielleicht bleiben wir im Dialog !
      LG Volker
      Volker Harmgardt
      Die Natur hat keine Eile,
      dennoch gelangt sie
      stets ans Ziel.

    • Hallo weege,

      du erlebst deine Kindheit erneut. Schreibst über die Abenteuer, die wie ich es mir vorstelle im Tagebau stattgefunden haben könnten, dem endlosen staubigen Königreich der aufgeschütteten Halden ( hoffentlich schon verlassener ).
      Die Väter, deiner und die der Freunde waren möglicherweise Stahlkocher oder Schmied und die sonnengeflutete, gekörnte Stille sind vielleicht verlassene Gebäude wo der Staub im eindringenden Sonnelicht sichtbar wird.
      Doch die verstümmelten Alten ... wo kommen die her und was ist geschehen, die Stahlkocher die durch ein Unglück zu Invaliden wurden? Soweit meine Interpretation deiner Worte.
      Früher, in meiner Kindheit, warf der Asphalt in heißen Sommern Blasen.

      LG Luise
      Zuerst einmal ein NEIN, dann vielleicht ein VIELLEICHT und später ein JA. Grundsätzlich aber ein ... ABER! © Luise Maus
    • Hallo Weegee,

      ich sehe es ähnlich wie Luise, die 4. Strophe fällt inhaltlich aus dem Rahmen.
      Nicht, dass es dem Text nicht gut täte, die verbrähmte Trostlosigkeit der Erinnerung aufzureißen, aber ob es ein guter Rat ist, dies durch ein Toppen des Elends zu tun, bezweifle ich.

      LG
      Perry
      Es ist nett wichtig zu sein, aber viel wichtiger nett zu sein.
    [ Die Gedichte, Geschichten und weiteren Werke, sind geistiges Eigentum der jeweiligen Autoren. ]



    © 2018 Poeten.org - Dichter und Denker Portal - All rights reserved.