Da Vinci

    • Feedback jeder Art

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wenn der Himmel hinab saust, schneller und schneller und du nicht da bist, um ihn aufzufangen. Wohin soll ich dann flüchten in einem Raum ohne Türen und Fenster. Wo ist die Ecke, in der ich mich verkriechen kann im runden Turmzimmer? Sie war in deinen Armen, an Abenden voller Emotion und Philosophie. Es war unsere Zeit, nur wir zwei, etwas Besonderes, das sonst niemand versteht. Doch jetzt fehlt die Säule, die alles aufrecht hielt. Du hast entschieden sie abzureißen. Vielleicht passte sie nicht in dein Kunstwerk, ich traue mich nicht, dir die Frage zu stellen. Will dich nicht kritisieren, den großen Künstler!
      Ich schau dir gern’ beim malen zu, ich seh’ dich gerne lachen, ich schau dir gern’ beim Leben zu. Dass ich dich kenne, macht mich stark. Meine Löwin auf der Jagd. Doch teilen tust du deine Beute nie mit mir, lässt mich nur zusehen von weit entfernt. Ich bin der Zuschauer, der deiner Show einen Sinn gibt, der Betrachter, der dein Bild interpretiert, der Fan, der dein Ego pusht. Doch ich kann deine Farbwahl nicht deuten: warum machst du mich zu dem nach allem was wir hatten? Ist es dir wirklich egal?
      Ich will von dir lernen und verstehen. Ist dir entgangen, dass ich meinen Lehrer brauche? Habe ich zu selten die Hand gehoben, zu leise mit den Fingern geschnippt? So muss es sein! Denn du triffst den Goldenen Schnitt immer exakt, bist ein Da Vinci in allem was du tust, bist ja unfehlbar!
    • Hallo Christine,

      eine interessante und schwierige Beziehungssituation, die Du hier beschreibst.
      Man könnte auf eine Meister/Lehrer - Schüler Liebe schließen, die zerbrochen ist.
      Das LI ist hin und her gerissen zwischen Bewunderung und Enttäuschung.
      Von der Form her lese ich den Text als Kurzgeschichte, da ich keinerlei lyrische Elemente ausmachen kann.
      Bis auf ein paar Rechtschreibfehler gut gelungen.
      Gern gelesen!
      LG

      Perry
      Es ist nett wichtig zu sein, aber viel wichtiger nett zu sein.
    • Wer ist schon unfehlbar ???

      Deinen Text muss ich noch einmal
      in aller Ruhe lesen, er hat mich unruhig
      dastehen lassen. Kompliziert und in der Tiefe
      liegt einige Würze, die es zu klären gilt.

      Trotzdem gern gelesen und wahrscheinlich
      melde ich mich wieder.

      LG Volker
      :!:
      Volker Harmgardt
      Die Natur hat keine Eile,
      dennoch gelangt sie
      stets ans Ziel.

    [ Die Gedichte, Geschichten und weiteren Werke, sind geistiges Eigentum der jeweiligen Autoren. ]



    © 2018 Poeten.org - Dichter und Denker Portal - All rights reserved.