Der Schein

    • Der Schein

      Ich lächle in dein Gesicht
      doch nur mein Mund es ziert
      meine Augen erreicht es nicht
      die Ehrlichkeit erfüllt es nicht

      Ich will dich glücklich sehen
      dafür würde ich alles tun
      Auch mich selber unterdrücken
      wenns des einzigste wäre

      Denn du bist das was zählt
      nicht ich oder wer anders
      allein nur du bist es
      für den ich alles geben würde

      Doch du siehst mir in die Augen
      und entdeckst hier meine Lügen
      du kennst mich zu gut
      Ich kann dich nicht belügen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Daphne ()

    • Hallo Luise,


      Luise Maus schrieb:

      Hallo Daphne,

      ... Augen lügen nie. Sie sind der Einlass zur Seele und an ihrem Schein erkennst du die Wahrheit.
      wahre Worte :)

      Luise Maus schrieb:


      Denn Text könntest du vielleicht noch ein wenig optimieren, in dem du das viele ... doch ... ersetzt oder einfach wegläßt.
      Danke für den Hinweis ich werde es mir anschauen und deinen Ratschlag versuchen anzunehmen ;)

      LG
      Daphne :D
    [ Die Gedichte, Geschichten und weiteren Werke, sind geistiges Eigentum der jeweiligen Autoren. ]



    © 2017 Poeten.org - Dichter und Denker Portal - All rights reserved.