Abends

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Liebe wilde Rose!

      da zeichnest Du in wenigen Gedankenstrichen, was eine klare Sternennacht sein kann. Ganz einfach kommt das Gedicht daher und es steckt doch soooo viel drin. Kontraste zwischen dunkler Nacht und leuchtenden Sternen, Klarheit, ANgesprochensein tief im Herzen. Du hast recht: in einem Wort , in einem einzigen Wort beschreibst Du es so treffend: Glückseligkeit.
      Gut gelungen! Danke.
      Aus Mauern durchbrochen von Türen und Fenstern, baut man ein Haus. Aber der Leerraum -
      das Nichts - macht es erst bewohnbar.
      So ist das Sichtbare zwar von Nutzen, doch das Wesentliche bleibt unsichtbar. Laotse
    • Danke liebe wilde Rose. Es ist doch so wahr. Und Dein Erleben kommt echt tief durch zu uns Lesern.
      Aus Mauern durchbrochen von Türen und Fenstern, baut man ein Haus. Aber der Leerraum -
      das Nichts - macht es erst bewohnbar.
      So ist das Sichtbare zwar von Nutzen, doch das Wesentliche bleibt unsichtbar. Laotse
    [ Die Gedichte, Geschichten und weiteren Werke, sind geistiges Eigentum der jeweiligen Autoren. ]



    © 2017 Poeten.org - Dichter und Denker Portal - All rights reserved.