Vergiftete Liebe

    • Vergiftete Liebe

      Vergiftete Liebe

      Wo Bomben, Kugeln oder Drohnen fliegen,
      wo Giftgas verstreut wird und Tretminen liegen,
      wo Frauen und Mädchen vergewaltigt
      und genital verstümmelt werden,
      wo Köpfe rollen, Ohren, Hirne,
      Nasen oder Augen vor Dir liegen,
      wo Lungen, Herzen und Gedärme auf der Straße
      oder an Häuserwänden kleben,
      wo abgetrennte Beine, Füße, Arme oder Hände
      verstreut um Dich herum dar nieder liegen,
      wo literweise Blut in Lachen
      auf Asphalt oder im Dreck versiegen,
      dort wollen Rache und Hass obsiegen.

      Martin Heide

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Martin Heide () aus folgendem Grund: In der vorletzten Zeile habe ich den Artikel vor dem Wort Liebe entfernt. Vorletzte Zeile .....dort ist die Liebe tot.... gestrichen.

    • Lieber Martin,

      ein starker Text den du uns hier vorlegst und den ich erst einmal verdauen muss ...
      In einem Punkt stimme ich aber nicht mit dir überein ... selbst auf dem schlimmsten Schlachtfeld gibt es Liebe, verborgen in den Menschen, eine starke Kraft an die man sich klammern kann um all den Schrecken zu überstehen ...
      Ein Gruß zum Schluss,

      Uloisius
    • Lieber Martin,
      es ist eine gewaltige Anklage, für mich ist sie zu brutal beschrieben.
      Am Schluss hätte ich mir einen Lichtblick gewünscht, einen Weckruf in Form besinnt euch, geht in euch!
      Kehrt um, wenn möglich, liebet euren Feind, denn sie wissen nicht was sie tun. Für mich gibt es keine vergiftete Liebe, weil Liebe kann kein Gift in sich tragen.

      Alles Liebe

      Karlo
      © Karl-Heinz Hübner
      Alle Rechte vorbehalten,besonders das Recht auf Vervielfältigung und Verbreitung,sowie
      Übersetzung.Kein Teil des Textes darf ohne schriftliche Genehmigung des Autors reproduziert oder verarbeitet werden!
    • Hallo Uloisius und hallo Karlo!

      Ich habe sehr lange über den Titel nach gedacht: "Tote Liebe" oder "Wehrlose Liebe" oder "Vergiftet Liebe" ???
      Für letzteren entschied ich mich, weil ich meine, dass diejenigen, die diese Untaten begehen, irgendwann im ihrem Dasein vergiftet wurden. Meine Wortwahl habe ich bewusst so gewählt - Schönfärber gibt es genug, Schwarzmaler auch und dazwischen liegt das (selbst) erlebte Tatsächliche.

      Über Eure Standpunkte werde ich nachdenken. Erster Gedanke: Aus Schlachtfelder kann aber auch neuer Hass entstehen.
      Zweiter Gedanke: Es gibt keine vergiftete Liebe??? Beispiel: Wie geht eine vergewaltigte Frau mit dem Kind um, dass aus ihrer Vergewaltigung entstanden ist ?

      Beste herzliche Gedanken
      Martin
    • Zweiter Gedanke: Es gibt keine vergiftete Liebe??? Beispiel: Wie geht eine vergewaltigte Frau mit dem Kind um, dass aus ihrer Vergewaltigung entstanden ist ?

      Ich denke sie wird dem Kind in Liebe begegnen, das Kind kann nichts dafür. Das sagen mir meine weiblichen Anteile. :)
      © Karl-Heinz Hübner
      Alle Rechte vorbehalten,besonders das Recht auf Vervielfältigung und Verbreitung,sowie
      Übersetzung.Kein Teil des Textes darf ohne schriftliche Genehmigung des Autors reproduziert oder verarbeitet werden!
    • Ich habe schon von Frauen gehört die Kinder weggaben weil sie die Situation nicht ertragen haben.
      Das ist eine schlimme Geschichte wo jede Betroffene wohl individuell mit umgehen muss.
      Was die vergiftete Liebe angeht so denke ich dass es das schon gibt, zu einem ganz bestimmten Menschen oder zu einem ganz bestimmten Ort oder was auch immer.
      Die Liebe als solches wird wohl erst mit dem letzten Menschen (oder dem Vorletzten) wirklich vergiftet oder verschwunden sein ,,, Liebe als Gefühl steckt wohl so ziemlich in jedem Menschen obwohl es da zwischen den einzelnen Individuen gigantische Unterschiede gibt.
      Wobei noch zu klären wäre ob nicht auch zumindest sehr hoch entwickelte Säugetiere zur Liebe fähig sind ;o)
      Ein Gruß zum Schluss,

      Uloisius
    [ Die Gedichte, Geschichten und weiteren Werke, sind geistiges Eigentum der jeweiligen Autoren. ]



    © 2017 Poeten.org - Dichter und Denker Portal - All rights reserved.