Der Schein des Lebens

    • Der Schein des Lebens

      Der Schein des Lebens


      Sechs Jahre Zeit um dich einzuleben,
      Individualität? Das muss man beheben.
      Zahlen sind deine neuen Hände,
      Ein Blatt Papier ist die einzige Spende.

      Kaum raus aus den Zwägen schon beginnt das System,
      Sei doch mal dankbar, es gibt kein Problem!
      Sei mal wer anders', änder' deinen Schein,
      Fünf Wochen pro Jahr kannst du dich selber sein!

      Raus aus dem Laden es beginnt der Zerfall,
      Hink nicht so blöd, bleib mal am Ball!
      Doch der Ball ist aus Stein, er lässt sich nicht bewegen,
      Für viele ist die Erlösung der einzige Segen.

      Am Abend liegst du alleine in deinem Bett,
      Du bist viel zu hässlich und viel zu fett.
      Der Zug des Lebens fährt ab und du bleibst kleben,
      Die Wahrheit ist, den Zug hat es noch nie gegeben.
    • Hallo Scosid,

      da lässt sich einiges Hineininterpretieren, von einem Gefängnisaufenthalt über eine Abmagerungskur bis zum Urlaub etc.
      Etwas verwirrend sind die verschiedenen Zeitaussagen (6 Jahre, 5 Wochen).
      Konstruktiv solltest Du noch an

      "kannst du dich selber sein!"

      arbeiten, das klingt deutsch-türkisch (gewollt?).

      LG
      Perry
      Es ist nett wichtig zu sein, aber viel wichtiger nett zu sein.
    • Perry schrieb:

      Hallo Scosid,

      da lässt sich einiges Hineininterpretieren, von einem Gefängnisaufenthalt über eine Abmagerungskur bis zum Urlaub etc.
      Etwas verwirrend sind die verschiedenen Zeitaussagen (6 Jahre, 5 Wochen).
      Konstruktiv solltest Du noch an

      "kannst du dich selber sein!"

      arbeiten, das klingt deutsch-türkisch (gewollt?).

      LG
      Perry
      Hey Perry

      Danke für deine Rückmeldung. Das Gedicht handelt eher vom Schulsystem und der Arbeitswelt. Sechs Jahre bis zur Einschulung = Einleben. Fünf Wochen pro Jahr, damit sind die Ferien in der Arbeitswelt gemeint (in der Schweiz sind es zumindest fünf). Man kann fünf Wochen pro Jahr einfach nur sich selber sein und das machen, was man wirklich im Leben will (meistens).

      LG Sid
    [ Die Gedichte, Geschichten und weiteren Werke, sind geistiges Eigentum der jeweiligen Autoren. ]



    © 2017 Poeten.org - Dichter und Denker Portal - All rights reserved.