Für K.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Für K.


      Ein Gefühl, ganz unbekannt und kenn Dich doch schon immer.
      Du gehst an meiner rechten Hand, die Welt ist unser Zimmer.

      Was bist so jung und doch so reif. Ganz Mädchen und ganz Frau.
      Und was ich denke, was ich fühl, weißt Du doch ganz genau.

      Du bist so fern, Du bist so nah, ganz tief in meinem Innern.
      Hab sowas bisher nie gekannt und kann mich doch erinnern.

      Der Weg des Lebens hat uns Zwei in seinen Bann gezogen.
      Es fühlt sich lang und endlos tief auf Gipfels Spitze oben.

      Wir sind wie Eins, was konnte uns vor langer Zeit nur teilen?
      Laß uns, mein Herz, wie ehedem im Paradies verweilen.



      Dresden, 14. September 2017

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von N.O.Piscator ()

    [ Die Gedichte, Geschichten und weiteren Werke, sind geistiges Eigentum der jeweiligen Autoren. ]



    © 2018 Poeten.org - Dichter und Denker Portal - All rights reserved.