Die verschwundene Klobrille

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die verschwundene Klobrille

      Einmal ist vor ein paar Jahren
      folgendes mir widerfahren.
      Als ich wollte auf mein Klo
      und den Deckel anhob so,
      stand ich wie versteinert dort,
      denn die Klobrille war fort.

      Deckel rauf und Deckel runter,
      wieder rauf, sie war nicht drunter.
      Wer zum Teufel tat sich trauen,
      eine Klobrille zu klauen?
      War noch da vor ein, zwei Stunden,
      nun war einfach sie verschwunden?

      Nochmal Deckel auf und zu,
      doch sie war nicht da partout.
      Wo sollt' sie geblieben sein,
      niemand konnt' zur Tür herein?
      Und es überkam mich breit
      pure Fassungslosigkeit.

      Aber dann hab ich's gesehen,
      ein ganz albernes Geschehen.
      Als ich den Bezug vor Stunden
      frisch gewaschen drauf gebunden,
      hatt' ich unbemerkt und stille
      eingebunden mit die Brille.

      Ward der Deckel angehoben,
      ging die Brille mit nach oben
      und man war verwundert gar,
      wo sie hinverschwunden war.
      So erlebt man ab und an
      Dinge, die's nicht geben kann.

      8)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Wilde Rose ()

    • Sehr lustig, wilde Rose,

      obwohl sich in mein Vergnügen leise Wehmut mischt. Habe ich doch vor Kurzem einige Stunden für das Anbringen einer modernistischen Klobrille mit Absenkautomatik verwendet. Als "kinderleichte Selbstmontage" gepriesen, gestaltete sich dieses Unterfangen allzu schwierig. - Schließlich ist es doch noch gelungen ... aber um welchen Preis?
      Zwei abbene Fingernägel, Schweißausbruch bei eher kühlen Temperaturen und viele Voranzeichen für einen veritablen Nervenzusammenbruch!
      Auch daraus lässt sich entnehmen, dass es mit dem Entleeren in der Schüssel (mit oder ohne Brille) nicht immer getan ist,

      weiß Jack ;(
      Mein Maul ist ein Löwe / mein Herz ein Kaninchen;
      von fern bin ich Zora / von Nahem: Sabinchen.

      (Simone Borowiak)
    • Ja der Alltag und seine kleinen Tücken ;o)
      sehr amüsante Geschichte liebe Wilde Rose ;o)
      Die Story von Jackpot finde ich auch zum kringeln ... dazu fällt mir direkt der Refrain eines alten Mike Krüger Gassenhauers ein: "Sie müssen nur den Nippel durch die Lasche ziehn ... " ;o)
      Ein Gruß zum Schluss,

      Uloisius
    • Hallo Wilde Rose,

      ein musikalisch sehr begabter Kollege von dir hat sich dereinst auf die Suche nach einem Groschen begeben und Tante Mechthild sucht regelmäßig ihren Zwicker ... Kleine, handliche Gerätschaften, die schon mal verloren gehen können. Und du? - Hm :gruebel:

      Eine sehr amüsante Suche schilderst du hier. Und - ich gebe es zu – erzeugst auch Spannung, schließlich möchte der neugierige Leser ja erfahren, wo denn dieses klobige Teil, das so gar keinen Sozialneid aufkommen lässt, abgeblieben ist. Die Auflösung am Schluss finde ich sehr spaßig und gelungen. :thumbsup:

      Schmunzelgrüße

      Berthold



      Solch Brille taugt nicht recht zur Zierde.
      Will nur eins: Bedürfnis stillen.
      Wurde aber wider Willen
      zum Objekte der Begierde.
      Ein großes Stück vom kleinen Kuchen -
      mehr ist es nicht wonach wir suchen.
    • Hallo Wilde Rose,
      eine tolle lustige Gedichtgeschichte. Ein toller Einfall, ein schöne Umsetzung, wie Berthold schon geschrieben hat, besonders gelungen war auch die erzeugte Spannung bis zur genialen und dennoch einfachen Lösung.

      Habe mir das gut vorstellen können, genau wie die "kinderleichte Montage" bei Jackpot *rofl*
      kreative Grüße
      Nils
    • Ach ihr Lieben :saint:
      Jack, Uloisius, Luise, Berthold, Nils und Applepie,

      ich bin überwältigt von der Vielzahl eurer schönen und lustigen Kommentare. Erst habe ich überlegt, ob ich so was Banales wie die Geschichte mit einer Klobrille überhaupt hier einstelle. Aber wie ich sehe, habt ihr euch darüber gefreut. Dann ist ja alles gut. Das Lustige ist, das ist eine wahre Geschichte und ihr glaubt gar nicht, was einem in solch einem Moment alles durch den Kopf geht.
      Berthold, hilf mir doch mal auf die Sprünge, ich komme nicht auf den Namen von meinem musikalischen Kollegen. Lustig dein Vierzeiler.
      Jack, ich hoffe, du hast dich inzwischen von der nervenraubenden Klobrillenmontage erholt.
      Uloisius wünsche ich gute Besserung.
      Nils danke ich für das schöne Forum.
      Luise, es freut mich, dass ich zu einem guten Start in deinen Tag beitragen konnte.
      Applepie, schön, dass du noch lebst. Freut mich, von dir zu "lesen”.
      Nochmals Danke an euch alle.
      Poetischen Gruß
      Wilde Rose
    • Hallo Wilde Rose,

      ich nochmal.

      Es war ein gewisser Herr Beethoven, der ein Rondo komponiert hat, sagt Wikipedia, das den populären Titel
      'Die Wut über den verlorenen Groschen'
      trägt. - Ein munteres Stück, schön anzuhören.

      LG
      Berthold
      Ein großes Stück vom kleinen Kuchen -
      mehr ist es nicht wonach wir suchen.
    • Wilde Rose schrieb:

      Applepie, schön, dass du noch lebst. Freut mich, von dir zu "lesen”.
      ja, ich lebe noch, war aber im Urlaub und hatte zeitweise iwie keine wirkliche Lust auf Foren, sagen wir so, ich war im Realleben verschollen ;) komm aber immer wieder mal rein, ich geh nicht für immer weg ;)

      Wilde Rose schrieb:

      Aber wie ich sehe, habt ihr euch darüber gefreut
      klar - über witziges freut man sich doch immer :D man hat schließlich sonst wenig zu lachen :D
      ich musste hauptsächlich schmunzeln, weil mir sowas auch schon mal passierte - mittlerweile nutz ich diese überzüge nicht mehr, kenn aber das spiel noch *rofl*

      Señorita 8) ♪ ♫ ♩ ♬ :whistling:
    • Wilde Rose schrieb:

      aber...........keiner da.
      oh, das tut mir leid :knuff:

      Hatte auch lange kaum wen zum reden, nur Eltern und Tochter, aber das ist halt nicht das Gleiche, wie Freunde oder Partner ...
      an letzterem haperts mir immer noch aber wenigst hab ich in meiner Arbeitskollegin mittlerweile eine gute Freundin gefunden :)
      bei uns ist zur zeit so viel auf Arbeit los, dass ich oft einfach keine Gedanken mehr übrig habe für nette Gedichtchen und ich oft nur einfach mal hier rein las, ganz weg war ich aber nicht :)

      bin heut auch total müde, wir hatten zwei Wochen Betriebsruhe, dementsprechend viel war heut im Laden los - die sind scheinbar alle in den zwei Wochen halb ausgehungert oder so ;) *rofl*

      Señorita 8) ♪ ♫ ♩ ♬ :whistling:
    [ Die Gedichte, Geschichten und weiteren Werke, sind geistiges Eigentum der jeweiligen Autoren. ]



    © 2017 Poeten.org - Dichter und Denker Portal - All rights reserved.