Gedankenlosigkeitsmoment

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gedankenlosigkeitsmoment

      So bin ich wohl ein Tagträumer und ein Nachtdenker;
      Doch sehn ich mich jeden Tag mehr
      Nach einem Kopf ohne Stimmen;
      Gedankenlos. Leer.

      Ich hasse dich,
      Liebe dich,
      Lasse dich gehn.
      Versuche mich selbst dann mal zu verstehen.

      Gedanken sie kreisen und nisten sich ein.
      Sie hämmern und betteln,
      Wenn sie grad nicht schrein.
      Und sie werden gehört,
      Denn ich lasse sie sein.

      Ich kapituliere vor mächtigen Truppen
      Und setze die Segel gen Abendrot;
      Hisse weiße Flaggen und stelle mich tot.
      Vereinnahmt.
      Geliebt und fallen gelassen.
    [ Die Gedichte, Geschichten und weiteren Werke, sind geistiges Eigentum der jeweiligen Autoren. ]



    © 2018 Poeten.org - Dichter und Denker Portal - All rights reserved.