Wieder eine Nacht - ein Haiku -

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wieder eine Nacht
      auf dem Weg ins Paradies
      es war traumhaft schön
      © Karl-Heinz Hübner
      Alle Rechte vorbehalten,besonders das Recht auf Vervielfältigung und Verbreitung,sowie
      Übersetzung.Kein Teil des Textes darf ohne schriftliche Genehmigung des Autors reproduziert oder verarbeitet werden!
    • Wieder eine Nacht
      mit Herz und Seele geträumt
      den Tag ersehnt
      © Karl-Heinz Hübner
      Alle Rechte vorbehalten,besonders das Recht auf Vervielfältigung und Verbreitung,sowie
      Übersetzung.Kein Teil des Textes darf ohne schriftliche Genehmigung des Autors reproduziert oder verarbeitet werden!
    • :?: Wieder eine Nacht
      aus der ich erwacht
      wie lange noch
      © Karl-Heinz Hübner
      Alle Rechte vorbehalten,besonders das Recht auf Vervielfältigung und Verbreitung,sowie
      Übersetzung.Kein Teil des Textes darf ohne schriftliche Genehmigung des Autors reproduziert oder verarbeitet werden!
    • Wieder eine Nacht
      begann bei Kerzenschein
      der Strom war weg und ich allein
      © Karl-Heinz Hübner
      Alle Rechte vorbehalten,besonders das Recht auf Vervielfältigung und Verbreitung,sowie
      Übersetzung.Kein Teil des Textes darf ohne schriftliche Genehmigung des Autors reproduziert oder verarbeitet werden!
    • Solange die Kerze brennt,
      ist es warm ums Herz
      trotz allem Schmerz
      © Karl-Heinz Hübner
      Alle Rechte vorbehalten,besonders das Recht auf Vervielfältigung und Verbreitung,sowie
      Übersetzung.Kein Teil des Textes darf ohne schriftliche Genehmigung des Autors reproduziert oder verarbeitet werden!
    • Wieder eine Nacht
      voll hypnotischer Träume
      bin ich das wirklich
      © Karl-Heinz Hübner
      Alle Rechte vorbehalten,besonders das Recht auf Vervielfältigung und Verbreitung,sowie
      Übersetzung.Kein Teil des Textes darf ohne schriftliche Genehmigung des Autors reproduziert oder verarbeitet werden!
    • Jackpot schrieb:

      Ein Tuch fängt Feuer.
      Die Kerzen nicht ausgelöscht
      trotz leerer Flaschen.
      Kurz darauf war der alarmierte Inspektor Colombo eingetroffen, er sah sich um und fand vor dem Sofa genau am Tischbein ein abgebranntes Streichholz. Er steckte es ein und wollte schon wieder gehen, als er ins stolpern geriet. Schuld waren die ausgestreckten Füße, des unter dem Tisch liegenden Mannes. Sofort fühlte er den Puls mit zwei Fingern an der Halsschlagader, des eigentümlich riechenden vermeintlichen Opfers. Sofort begriff er es handelte sich um eine Schnapsleiche, die nach dem fürchterlichen Schnarchgeräuschen mindestens schon 6 Stunden dort liegen musste.Die Dame des Hauses, die einen Morgenmantel trug, kam in diesem Moment ins Zimmer, ihre Haare waren so kraus wie der Mantel mit den großen Blümchenmuster. Columba sagte als er die leeren Flaschen gezählt hatte, es müssen noch mehr Gäste anwesend gewesen sein.
      Die Dame darauf, als mein Mann unter den Tisch fiel, wollte Harry unbedingt das Schlafzimmer sehen. Beim schnellen Verlassen der Stube bemerkte er, dass er noch ein Lappen in der Hand hatte.Er schmiss ihn einfach hinter sich, so ist wohl alles gekommen. Sie verstand nicht richtig was Inspektor Colombo zu ihr sagte. Ganz in Gedanken sprach sie vor sich hin, Ja, ja der Harry ist auch gek...., danach leider aber gleich gegangen, es war ihm wohl zu brenzlig geworden. :D
      © Karl-Heinz Hübner
      Alle Rechte vorbehalten,besonders das Recht auf Vervielfältigung und Verbreitung,sowie
      Übersetzung.Kein Teil des Textes darf ohne schriftliche Genehmigung des Autors reproduziert oder verarbeitet werden!

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von karlo ()

    • Wieder eine Nacht
      träumend in weiten Feldern
      Ernten reich erlebt
      © Karl-Heinz Hübner
      Alle Rechte vorbehalten,besonders das Recht auf Vervielfältigung und Verbreitung,sowie
      Übersetzung.Kein Teil des Textes darf ohne schriftliche Genehmigung des Autors reproduziert oder verarbeitet werden!


    • Wieder eine Nacht
      es friert mir im Sturm
      der Vogelkäfig ist leer

      Jackpot schrieb:

      Was ich an diesem Forum besonders wertschätze, ist, dass ich von lauter Künstlern umgeben bin. Unglaublich inspirierend und herzerwärmend.
      Vielleicht auch einer der Gründe, warum hier ein so freundlicher Umgangston herrscht; jeder zieht sein ureigenes Ding durch und beschaut sich die Arbeiten der anderen - neidfrei.


      Da kann ich dir nur Recht geben, Jack. Überhaupt die neidfreie Zone beeindruckt mich sehr, ich habe es auch schon anders erlebt. Genau wie du bin ich sehr gerne hier und freue mich das Froum gefunden zu haben.

      LG Luise
      Ab dem Moment, wo du in dein Herz und deine Seele schauen lässt, bist du verwundbar!

      Einfach mal nachdenken ...
    • Jackpot schrieb:

      Was ich an diesem Forum besonders wertschätze, ist, dass ich von lauter Künstlern umgeben bin. Unglaublich inspirierend und herzerwärmend.
      Vielleicht auch einer der Gründe, warum hier ein so freundlicher Umgangston herrscht; jeder zieht sein ureigenes Ding durch und beschaut sich die Arbeiten der anderen - neidfrei.
      Da kann auch ich dir nur recht geben jack. Die atmosphäre hier ist einfach top, das brauche ich auch.
      Foren in denen mit haken und ösen gegeneinander vorgegangen wird gibt es ja zu hauf ... alle ohne mich ;o)
      Ich bevorzuge das "miteinander" wie es hier zum glück praktiziert wird.
      Nur in einer solchen umgebung fühle ich mich wohl ;o)
      nobody is perfect
    • Raum für Ideen, Platz für Worte und Bilder,
      wir sind Gefährten dieses Moments,
      spannende Themen, Performance,
      voller Sehnsucht und manchmal Tragik,
      Spaß und Leid, dazwischen Heimweh
      und Fernweh, mit Fragen, was ist ver-rückt
      und was normal, da kann man nur ausrufen:

      "Komm` in das offene Forum,
      entdecke neue Facetten deines
      Lebens !"

      Hier spielt die Vergangenheit, Gegenwart
      und Zukunft eine Hauptrolle.

      Fettes DANKE an Jack, Luise und Uloisius
      von nebenan,
      Volker
      :!:
      Volker Harmgardt
      Die Natur hat keine Eile,
      dennoch gelangt sie
      stets ans Ziel.

    [ Die Gedichte, Geschichten und weiteren Werke, sind geistiges Eigentum der jeweiligen Autoren. ]



    © 2018 Poeten.org - Dichter und Denker Portal - All rights reserved.