Freundschaft

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Freundschaft
      Mir gehts scheise
      Ich weis nicht mehr
      Weiter wo ist vorne?
      Wo ist hinten?


      Ich bin am Boden
      sehe nicht hinauf
      nur noch hinab
      ich weis nicht wohin


      ich sitz in einer
      Ecke in meiner
      kleinen Welt
      ich bin allein


      Ich hoere eine Stimme
      ganz leise dringt sie durch
      in mein Ghoer fast
      hätt ich sie überhoert


      Es ist deine Stimme
      Die mich leise ruft
      Ich schau wieder hinauf
      Zu dir und deiner Hand


      Du nimmst meine Hand
      Ziehst mich hinauf
      Raus aus dieser kleinen
      Duesternen tiefen Welt


      Jetzt steh ich neben dir
      Doch allein fehlt mir
      Die Kraft zu stehen
      Ich brauch dich neben mir


      Du gibst mir die Kraft
      Alles zu ueberstehen
      Zeigst mir die Hoehen
      In den tiefen


      Du bist fuer mich da
      Stössst mich nicht von dir
      Sondern ziehst mich zu dir
      Egal wann auch immer


      Die Stimme der anderen ignorien
      Die Versuchen uns zu zerstoeren


      Doch sie sind zu schwach
      Für unser starkes Band


      Nur du und ich
      Das hält dieses Band
      Was keiner zerstoeren wagt
      Denn es ist zu kraftig


      Das Band so lang und stark
      So unzerbrechlich und
      Belastbar zusammen sind
      Wir stärker als allein

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Daphne ()

    • Hallo Daphne,
      wenn Du ein wenig an Deinem
      Satzbau arbeitest, ist das ein
      sehr gelungener Text. Oder sollen
      Worte so ineinander fließen ? Vielleicht
      ist das Tippen ein wenig schwer !
      Eine Korrektur Deinerseits wäre ratsam.
      LG Grüße und ich habe Deine Zeilen
      sehr gerne gelesen.
      Bis bald, Volker
      :?:
      Volker Harmgardt
      Die Natur hat keine Eile,
      dennoch gelangt sie
      stets ans Ziel.

    • Hallo Daphne,
      herzlich :welcome_yellow: ,
      dein Gedicht gefällt mir sehr gut, allerdings finde ich die Idee mit den zuammen geschriebenen Worten zwar kreativ, aber in der Praxis erschwert es meiner Meinung nach das lesen.

      Inhaltlich dennoch sehr schön umgesetzt. :thumbup:
      kreative Grüße
      Nils
    • Ich finde das Gedicht echt groß! Es feiert den Zusammenhalt eines Paares, ob romantischer oder rein seelisch-menschlicher Natur gegen alle Widrigkeiten. Ich find's wie gesagt super. Die kleinen Fehlerchen sind mir ehrlich gesagt schnurzpiepenegal. Aber Volker Harmgardt sagt ja auch, dass am Ende eh der Inhalt zählt.
      Gern gelesen, Gruß Isabelle.
    [ Die Gedichte, Geschichten und weiteren Werke, sind geistiges Eigentum der jeweiligen Autoren. ]



    © 2018 Poeten.org - Dichter und Denker Portal - All rights reserved.