Loslassen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Warum
      noch an der Vergangenheit
      festhalten,
      sich an sie klammern?
      Zulassen,
      dass sie deine Seele
      noch mehr zerreißt,
      das Dunkle füttert.
      Wunden
      wie viel Blut
      soll noch fließen?

      Engel
      haben den
      Kampf
      gewonnen.
      Eine neue Zeit
      beginnt.
      Endlich
      aus dem Gefängnis
      ausgebrochen.
      Mit eigener
      Kraft.

      Neuer
      Lebensmut
      fesselt sich an meinen
      Gedanken
      Fest.
      Flügel
      wachsen,
      Augen
      werden geöffnet.
      All die wundervollen
      Farben
      werden sichtbar,
      an dessen
      Existenz
      man nie zuvor
      zu glauben wagte.
    • Hallo GedankenFee, :huhu:

      ich freue mich sehr über dein neues Gedicht ... Das Tal der Tränen scheint durchschritten. Die schwere, dunkle Wolkendecke ist aufgerissen und ein Bündel goldener Sonnenstrahlen quillt heraus. Licht und Wärme fließen auf die Erde, auf dein Gedicht, auf dich. Eine tolle Entwicklung. Prima. Glückwunsch!


      Das LI stellt sich die Frage: Warum … an der Vergangenheit festhalten, die doch nur Leid, Trauer und Schmerz verursacht. Wie viel Blut soll noch fließen? Diese Frage ist, so scheint es, nur mehr rhetorischer Natur, denn das LI verzichtet auf die (überflüssige) Antwort …

      Ohne Umschweife erfahre ich die frohe Botschaft. Engel haben den Kampf gewonnen. Mit eigener Kraft ist das LI aus dem Gefängnis ausgebrochen.
      Auch der Blick in die Zukunft ist erfreulich: Eine neue Zeit beginnt.
      Eine durch und durch positive Strophe voller Mut, Kraft und Optimismus.

      Aus den vormals hängenden Schultern des LI wachsen Flügel, das triste Grau seiner Umwelt entpuppt sich beigeöffneten Augen als eine Vielfalt wunderbarer Farben, neuer Lebensmut strömt in seinen Adern ... Leinen los!

      Ein Gedicht das erfreut. Ein Gedicht das Mut macht. Ein Gedicht das Hoffnung schenkt. Danke.

      Gern gelesen.

      LG
      Berthold :)
      Ein großes Stück vom kleinen Kuchen -
      mehr ist es nicht wonach wir suchen.
    [ Die Gedichte, Geschichten und weiteren Werke, sind geistiges Eigentum der jeweiligen Autoren. ]



    © 2018 Poeten.org - Dichter und Denker Portal - All rights reserved.