Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hallo Feder & Tinte, düsteres Stimmungsbild. Was die Intention angeht, tappe ich leider im Dunkel, denn unter einem "rastlosen Gestirn" kann ich mir nicht allzuviel vorstellen. Vielleicht ist ja der Mann im Mond, der eine Nachtwanderung über die Erde macht. LG Perry

  • Provence-Alpes-Cote d` Azur

    Perry - - Weitere

    Beitrag

    Hallo Martin, 3 Strophen malerische Landschaft, 2 Strophen Tête-à-Tête, das ruft nach Ausgleich, Vorschlag 2/2. Konstruktiv sind mir auch die Ortsangaben etwas zuviel - Provence-Alpes-Cote d`Azur, - Grasse und - Departement Alpes-Maritimes. Die Schlusszeile würde ich weglassen, denn das sagt der Text vorher bereits aus. LG Perry

  • bin ich ein sehnendes nichts

    Perry - - Philosophenrunde

    Beitrag

    Hallo Ruedi, danke fürs "s." Der Text soll nicht nur eine Einzelfallbetrachtung sein, sondern ein allgemeines gesellschaftliches Bild zeichnen. Der Mensch in seiner zunehmenden Isolation bleibt oft irgendwo zwischen Sehnsucht und Resignation hängen. LG Perry

  • bin ich ein sehnendes nichts

    Perry - - Philosophenrunde

    Beitrag

    Hallo Sushan, der Mensch ist nun mal nicht zum Alleinsein nicht geschaffen und sehnt sich nach Gesellschaft. Zur Not muss dann auch eine Kneipe genügen. Danke fürs Hineinfühlen und LG Perry Hallo Karlo, der Tippelbruder ist ja eigentlich ein fahrender Geselle und so gesehen eher unternehmenslustig. Heutzutage wird der Begriff aber auch immer öfter für obdachlos Herumziehende verwendet. Die von Dir herausgelesene "Melancholie" entsteht dabei vermutlich erst nach ein paar Schlückchen aus der Pulle…

  • bin ich ein sehnendes nichts

    Perry - - Philosophenrunde

    Beitrag

    Hallo eiselfe, ich denke wie Dir geht es vielen, dass sie eigene Bilder beim Lesen in ihrer Vorstellung entwickeln. Deshalb müssen die Beweggründe des Autors nicht immer mit den Eindrücken der Leser übereinstimmen. Wichtig ist, dass Texte Bilder hervorrufen und so die Erinnerung oder Fantasie beflügeln können. Danke fürs Feedback und LG Perry

  • Sind hier Ratten?

    Perry - - Weitere

    Beitrag

    Hallo Martin, so recht werde ich nicht warm mit den Bildern, denn ich denke, es kann nicht allein an dem Kurzzeitgedächnisverlust liegen, dass der Mann so interesselos ist. Was das Bild mit den Ratten anbelangt, halte ich es für überzogen, auch wenn es natürlich stark provoziert. Bin gespannt, was andere herauslesen. LG Perry

  • Spiegel lügen nie

    Perry - - Humorecke

    Beitrag

    Hallo eiselfe, ich bin der Meinunbg, Spiegel werden bereits seit der bösen Königin in Schneewittchen überbewertet. Ein mit dem Leben gealtertes Gesicht hat doch viel mehr zu sagen, als ein in "Botox erstarrtes Lächeln." LG Perry

  • Mädchen im Turm

    Perry - - Herzensangelegenheiten

    Beitrag

    Hallo Sushan, deine "besonderen" Bilder wie - Kramigkeit, - geschält durch zarte Blicke geplatzte Rinde meiner Selbst" überraschen mich immer wieder angenehm, in ihrer treffenden Tiefe. LG Perry

  • bin ich ein sehnendes nichts

    Perry - - Philosophenrunde

    Beitrag

    schau ich vom fenster übers stadtgedränge fühle ich mich unbedeutend wäre gern teil dieser sich unaufhörlich bewegenden menge heute ist ein grauer tag die tauben am sims gegenüber gurren tiefer der verkehrslärm liegt wie ein welliger teppich auf den straßen als die lichter angehen beschließe ich aus zusteigen suche mir einen platz am tresen bin eben kein globetrotter nur ein tippelbruder

  • Ne ander Taler

    Perry - - Hoffnungsschimmer

    Beitrag

    Hallo D-Silver, ein interessantes Spiel mit Worten hast Du hier präsentiert. Ich muss aber ehrlich gestehen, dass ich Begriffen wie "isn krass selfie wie intropervertierte schmiere" "kermit ein motherfucker" "und nun amputier einen frisch gestrickten spasten" bei aller scheinbaren Coolness nichts "Kunstvolles" abgewinnen kann, auch weil der satirische Unterton im Titel in der Gossensprache versandet. Gut fand ich den Einstieg, aber dann zog es sich etwas bis ins Ziel. Ich hoffe, Du kannst was mi…

  • Glück gehabt

    Perry - - Herzensangelegenheiten

    Beitrag

    Hallo Martin, dann mal ran an die Arbeit. Ich würde den Text, der einen tragischen Anfang und ein herzliches Ende hat, in den Bereich Humor/Satire verfrachten, denn diesen inhaltlichen Spagath kann man nur mit Humor vollziehen. Da der Text inhaltlich eher oberflächlich bleibt, würde ich mehr Augenmerk auf die Form empfehlen. Das muss kein Reim sein, aber eine gewisse Rhythmik täte dem Text sicher gut. Ich versuch mich mal an der ersten Strophe: Still steht er an ihrem Grabe, hält rechts die Rose…

  • windgetrieben

    Perry - - Schattenwelt

    Beitrag

    Hallo Sushan, auf der Erde können wir nach dem Stein suchen, bei der Wahl unserer Geburtsstätte lenken andere unser Schicksal. LG Perry

  • my irish girl

    Perry - - Herzensangelegenheiten

    Beitrag

    Hallo Carry, wenn Du die Cliffs von Moher noch nicht kanntest, dann war es das Googeln sicher Wert. Ich finde, so ein geografischer Anker schadet auch einem lyrischen Text nicht. Danke fürs Reflektieren und LG Perry

  • windgetrieben

    Perry - - Schattenwelt

    Beitrag

    Hallo Carry, ja das LI hat noch einiges zu tun, bis es zur Verklärung findet. Danke fürs Hineinspüren und LG Perry

  • windgetrieben

    Perry - - Schattenwelt

    Beitrag

    Hallo Martin, so ein Lagerfeuermoment kann Türen öffnen zwischen der Hier- und der Anderswelt. Freut mich, dass Dich die Schlussstrophe ansprechen konnte. LG Perry

  • Déjà rêvé

    Perry - - Kurzgeschichten

    Beitrag

    Hallo Sushan, dein Text erinnert mich an eine Banshee, die in der keltischen Mythologie und im Volksglauben Irlands ein weiblicher Geist aus der Anderswelt ist, dessen Erscheinung einen bevorstehenden Tod ankündigt. Du vermischt hier Sage und Traum zu einem verstörenden Gemisch aus Realität und Fantasie. LG Perry

  • windgetrieben

    Perry - - Schattenwelt

    Beitrag

    gerade noch schwamm der fisch ungeheuer flink in seinem element jetzt brät er aufgesteckt überm feuer im topf sieden gesammelte muscheln sie tragen keine perlen in der schale ihr zuckendes fleisch weckt mein begehr gedankenverloren stochere ich im kies den einen stein zu finden der erzählt was mein verkrustetes herz verklärt

  • Die Pole

    Perry - - Weisheiten

    Beitrag

    Hallo Karlo, der Titel suggeriert bereits das "Gegensätzliche", Pole tauen / Eiszeit in den Herzen. Eine vereinigte Menschheit kann ich leider nicht erkennen, außer, dass wir wohl alle in einem Boot sitzen. Konstrukltiv hätte ich mir etwas mehr erwartet, die einzelnene Bilder wirken doch etwas pauschaliert aneinandergesetzt. Obwohl, wenn ich mir so die Plastikteile im Meer treibend vorstelle, könnte es auch irgendwie hinkommen. LG Perry

  • Der Himmel brennt

    Perry - - Schattenwelt

    Beitrag

    Hallo Carry, ein vielsagender Titel, der einerseits für ein Himmelsphänomen (Gluthitze, Blitze oder Sternschnuppen) aber auch als Metapher für einen Aufruhr der Gefühle stehen kann. In deinem Text ist es Verlöschen der Liebessterne. Gern Gelesen und LG Perry

  • das weiße des wales

    Perry - - Philosophenrunde

    Beitrag

    Hallo Zusammen, danke für euer Interesse und die positve Einschätzung. Mich hat an der Geschichte schon immer die Kontroverse "Mensch gegen die Natur (Böse gegen Gut, Schwarz gegen Weiß)" interessiert, die leider bis heute anhält, dabei könnten wir so viel voneinander lernen. LG Perry

[ Die Gedichte, Geschichten und weiteren Werke, sind geistiges Eigentum der jeweiligen Autoren. ]



© 2018 Poeten.org - Dichter und Denker Portal - All rights reserved.