Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 290.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Re: Erwachsene Menschen

    rupert.lenz - - Prosa & Drama

    Beitrag

    Hallo Rike, Dein Kommentar hat mich nun nach längerer Abwesenheit mal wieder "zurückgelockt" ins Dichter-Forum, herzlichen Dank für's "Ausgraben" meines Textes ! Nun, ich will ihn nicht noch interpretieren, aber ganz sicher hab ich ihn in einer "Depriphase" verfasst. Selbstverständlich ist Nachdenken eine gute Sache, Meditation und Kontemplation ebenfalls ! LG Rupi

  • Na diese Blumen...

    rupert.lenz - - Fauna und Flora

    Beitrag

    Na diese Blumen Wie... ach je... - wie heissen sie doch gleich ? - ...na diese Blumen ! Nichts ist ihnen gleich... obwohl doch streng genommen andere Blumen auch ob von Fleurop gekommen oder am Gartenstrauch So... auch Du... - was Einzigartiges ! - ...unter den Frauen. So charmant und kess ...und dennoch unverdorben wirkt's durch das Ebenmaß. Fast hätt' ich Dich umworben aber ich vergaß... ...na diese Blumen ! Rupert 05.12.1012

  • Gewichte

    rupert.lenz - - Philosophenrunde

    Beitrag

    An meinen Schritten Um mich her sind tote Träume aus and'ren Leben die zwar verloren doch an mir hängen in - und - mir bleibt diese Leere für all die Lieben die unerfüllten zu verdrängen Und dein Blick in meine Augen ist voller Fragen welche Gewichte die Last erzeugen sichtbar nur an meinen Schritten die schwerer werden auch wenn den Rücken sie mir nicht beugen Rupert 05.12.2012

  • Das Versuchskaninchen

    rupert.lenz - - Humorecke

    Beitrag

    Das Versuchskaninchen Meine Nerven sind schon längst nicht mehr die besten und auch meine Zähne sind nicht mehr komplett. Fröhnt der liebe Gott der Lust, mich auszutesten ? Gut, dann ist die Antwort: „Heut' bleib ich im Bett ! Morgen, wenn du willst, kannst du mich weiterbeuteln - heute ignorier' ich auch das Telefon. Schicke bloß nicht, um den Plan doch zu vereiteln, Montezuma's Rache mir von deinem Thron !“. Rupi 29.11.2012

  • Gevatter Tod

    rupert.lenz - - Schattenwelt

    Beitrag

    [center]Gevatter Tod Mir scheint du irrst dich Freund es ist nicht sein Gesicht das ihn so schrecklich macht für dich es sind die unseren vor der Endgültigkeit mit der er zu uns spricht. Er scheidet und vereint als unsichtbare Hand - ihr Fingerzeig wird uns zum Schlag ! - macht den Geladenen jedem zu seiner Zeit persönlich sich bekannt. Gevatter Tod grimm wie du meinst wie hab ich ihn gefürchtet einst - wer ist real wie er ? Dann nur noch dass er jene nimmt die wirklich für mich da... wie lang n…

  • Re: Rauchverbot

    rupert.lenz - - Politisches und Gesellschaftliches

    Beitrag

    lieber Windmueller, hättest Du geschrieben: "Die wahre Freiheit ist doch ohne Sucht zu sein", dann hätte ich Dir zugestimmt. So aber bleibt mir nur, in der Gegenwart von Menschen wie Dir das Rauchen einzustellen ( oder die Gegenwart anderer zu suchen ) und von Dir für meinen Lebensstil Toleranz einzufordern. Knapp vorbei ist auch daneben... trotzdem Danke für den Kommentar. LG Rupert

  • ich weiß nicht... natürlich muss man offen sein für neue Werte und Wertigkeiten, und jede Generation kämpft um ihr eigenes Leben, aber sind es nicht eher Normen, die hier zwangsläufig in Frage gestellt werden ( müssen ) und dem Wandel der Zeit unterliegen ? Muss man alte Werte opfern zu Gunsten des Neuen, nur weil es neu ist ? Wer bestimmt das ? Welche Werte werden dabei zur Disposition gestellt und wo führt uns das hin ? Entschuldigung, mit solchen Sprüchen hat ein Adolf Hitler die Welt in den …

  • Rückblick

    rupert.lenz - - Philosophenrunde

    Beitrag

    Nach längerer Zeit mal wieder was Neues von mir... Rückblick Im Angesicht der Sterblichkeit kommt jeder Tod verfrüht sofern man noch auf Reisen und am Ziel, meint man, nicht angekommen und käm' man dort auch nie hin auf der Erdenscheibe. Im Rahmen der Unmöglichkeit hab' ich mich stets bemüht zu tun, wie mir geheissen um dann doch darauf zurückzukommen dass ich viel besser dran bin wenn ich draussen bleibe. Rupert 03.08.2012

  • Zitat von "Vetalis": „Eine Frage: Meinst du das ernst? Das öffentliche Rauchverbot mit Hitler zu vergleichen?“ Hallo Vetalis, Ich meine es insofern ernst, alsdass Hitler es mit einem solchen versucht hatte, aber scheiterte. Ansonsten ist der "Vergleich" eher ein Wutausbruch mit warnendem Charakter - faschistoide Tendenzen gibt es auch in der "Political Correctness", es sind aber "nur" Tendenzen. Ich schicke Dir zum Thema einen Link, das Essay ( von einem von mir hochgeschätzten Musikerkollegen )…

  • Re: Selbstkonditionierung

    rupert.lenz - - Philosophenrunde

    Beitrag

    Lieber Doktor Karg ! Ja, das ist es, das gefällt mir ohne Abstriche ! LG Rupert

  • Lieber Wolfgang, wahrscheinlich war es ein Fehler, meine eigene Interpretation "anzuhängen", so ist's eben doch ne ganze Menge zum Lesen und damit vielleicht zu anstrengend für manche. Vielen Dank für Deinen Kommentar - wenn Du mal alles liest, wirst Du sehen, dass ich selbst einiges angesprochen habe, was Du vorbringst. Ich war mir allerdings nicht bewusst über sprachlich "Modernes" hier, für mich ist das Ganze ziemlich "altertümlich". LG und bis bald Rupi

  • Re: Grablicht

    rupert.lenz - - Schattenwelt

    Beitrag

    Hallo "Zeitsklave" ! Normalerweise würde ich mich daran stören, wenn jemand "Stein" auf "Stein" reimt - wie Du es in der zweiten Strophe machst - aber hier gefällt es mir, gerade mit der Häufung dieses Wortes und wirkt seltsamerweise überhaupt nicht hilflos auf mich. Eine kleine Änderung für die erste Strophe hätte ich vorzuschlagen, aber das ist ganz genau so subjektiv von mir empfunden, denn ansonsten finde ich es super, es geht mir vor allem am Ende richtig unter die Haut ! "Eine Kerze steht …

  • Der Wurm

    rupert.lenz - - Schattenwelt

    Beitrag

    Der Wurm Du willst das Leben das nicht dein ist gleichst es deinem Inneren an bist wie ein Wurm der sich hineinfrisst bis es nicht mehr atmen kann „Das Gute“ glaubst du „wird verlieren, weil es letztlich schwächer ist“ und trotzdem musst du's imitieren um zu sein was du nicht bist Du machst das Opfer dir zum Täter nimmst dann seine Rolle ein der Tote dient dir als Verräter schuldig sei nur er allein ach würdest du ihn ruhen lassen still läg' er in seinem Grab doch immerfort musst du ihn hassen u…

  • Ein Schatten der Vergangenheit

    rupert.lenz - - Schattenwelt

    Beitrag

    Die große Kunst Jene, die zu schwach war, sich das Leben nahm, ist jene, die du fürchtest, die du meidest, nur um stark zu sein, so fliehst du vor ihr fort. Meinst, du wärst ihr entronnen und kannst ihr doch nicht entkommen, ihr Gesicht begleitet dich als Schatten, folgt von Ort zu Ort. Nur wenn du zugibst: das bist du, ihr seid Geschwister und ihr bleibt es, lässt du endlich dich ganz auf sie ein, dann zeigt sich, ob du’s kannst. Die Ohnmacht auch besiegen und das Leben wirklich lieben, die gro…

  • @Macu !

    rupert.lenz - - Fauna und Flora

    Beitrag

    Hallo Macu ! herzlichen Dank. Die Skepsis war durchaus berechtigt, denn abgesehen von einer "Marvel"-Periode in meiner Pubertät hatte ich es nie so mit den "alten Gottheiten". Im Lauf der letzten Jahre aber wurde es immer auffälliger: Vor allem Hundehalter geben ihren Schützlingen gerne Namen aus der alten nordischen und griechischen Mythologie. Hab's dann eher humorvoll als irgendwie "weitreichend" gemeint, als ich dies Gedicht verfasste... nach dem Motto: "Was ist denn bloß aus denen geworden …

  • Lieber Styx !

    rupert.lenz - - Fauna und Flora

    Beitrag

    Nochmals herzlichen Dank für Deine ( nunmehr ) konkretisierten Ausführungen. Was die Musik betrifft: Da geht 99% der Energie rein. Natürlich muss da Ordnung herrschen, aber sonst wird's umso verzwickter, weil keine Energie mehr zur Verfügung steht ! Ganz sicher bin ich nicht beratungsresistent, was meine Gedichte betrifft, es gibt allerdings ganz sicher noch einen Grund, weshalb man diese - sei man auch "nur" Hobbydichter - in einem Forum wie diesem postet... ein jeder Kreativling kennt diesen G…

  • Hallo Styx !

    rupert.lenz - - Fauna und Flora

    Beitrag

    Es freut mich, dass ich Dich damit zum Schmunzeln brachte ! Herzlichen Dank für Deinen Kommentar. Hast wohl auch einige Gottheiten mit Halter in der Nähe ? Zu Deiner Kritik: Wie schon so oft, habe ich's einfach nicht besser hinbekommen, wobei mir aber gerade die Gliederung gefällt... ansonsten: Ordnung ? Bei einem Musiker ? Wo denkst Du hin :lol: ? Wenn's erstmal überhaupt eine "Ordnung" hat, die mir gefällt, dann kümmer ich mich nicht mehr weiter drum. Es bleibt genau so liegen, wie es ist. Kan…

  • Hallo wieder mal...

    rupert.lenz - - Herzensangelegenheiten

    Beitrag

    ...lieber Herr Doktor Karg, ich will nicht ins Detail gehen ( da Du sehr überzeugt scheinst von Deinen Sachen haben "Verbesserungsvorschläge" etc. mMn hier keinen Sinn ), aber dieses Gedicht gefällt mir zumindest zu größeren Teilen und stell für mich damit mehr oder weniger eine Ausnahme in Deinem üppigen Schaffen dar. Und nach aller beizeiten scharfen Kritik will ich nicht mit dieser erfreulichen Nachricht zurückhalten. Es ist zwar nicht das, worauf ich "gewartet" hätte ( und damit eine Art "Op…

  • Hallo Wunderkind !

    rupert.lenz - - Philosophenrunde

    Beitrag

    Das sehe ich genauso :lol: und Deine Art, es im Gedicht auszurücken, ist sehr amüsant. Nun: Wenn man schon, je nach dem, wo man sich grad befindet, niemanden hat, mit dem man sich auf höherem Niveau unterhalten kann, dann sollte es zumindest jemand sein, der einen verstehen kann. So würde ich es ausdrücken, aber das ist leider kein Gedicht... ( mMn müsste es bei Deinem allerdings korrekterweise heißen: "als zur Sinnbefreitheit verführt, der keine Ehre gebührt" ). Insofern: Ja. Selbstgespräche si…

  • Hallo Liane !

    rupert.lenz - - Fauna und Flora

    Beitrag

    Herzlichsten Dank für den Applaus ! Nun, es war wirklich alles andere als angenehm, und ich hätte mir das gerne erspart... aber es war wirklich so, dass ich an Jesu Worte denken musste, als mein Freund heftigst darauf insistierte, dass ich kommen "muss"... ein Opfergang war's. Er meint übrigens, dass das Fest alleine seinetwegen ( und wegen seiner Freunde ) seither "ausgefallen" ist... man wartet wohl auf seinen Auszug. Da er aller Voraussicht nach einen festen Job bekommt, der mindestens 3 Jahr…

[ Die Gedichte, Geschichten und weiteren Werke, sind geistiges Eigentum der jeweiligen Autoren. ]



© 2018 Poeten.org - Dichter und Denker Portal - All rights reserved.