Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 285.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Diebstahl der Fantasie

    Martin Heide - - Gedanken

    Beitrag

    Ruedi, ich halte Luises Text für einen Text, der Ihren eigenen, tatsächlich selbst durchlebten Erfahrungen, entsprungen ist. Und dieserhalb richtete sich mein erster Kommentar auch an Luise persönlich. Wenn ich "ich" schreibe, dann meine ich "ich", also mich selbst. Wenn jemand "ich" schreibt und nicht sich selbst meint, ok, dann ist das so. Ich kann dann nur sagen: "Vertan, vertan sprach der Hahn und stieg von der Ente." Herzlich kreative Grüße Martin

  • Diebstahl der Fantasie

    Martin Heide - - Gedanken

    Beitrag

    Hallo Karlo und Ruedi, Ruedi Du fragst nach, ob es korrekt ist, dass der Leser eines Gedichtes, dass "reale Ich" des Verfassers darin vermuten darf. Bezogen auf Luises Gedicht beantworte ich diese Frage mit " Ja." Begründung: Vier Absätze Ihres Gedichtes beginnen mit "Meine ..... oder Mir......." Ich schließe daraus, dass Luise sich im Text selbst meint und darin den Diebstahl Ihrer Phantasie beschreibt. Der letzte Abschnitt hingegen, bezieht m.E. Luise selbst und den Leser mit ein. Der Leser ka…

  • Diebstahl der Fantasie

    Martin Heide - - Gedanken

    Beitrag

    Ja, aber das "Ausgraben von verschüttetem Leben" ist auch sehr schwer. Nicht immer hat sie oder er die Kraft dazu.

  • Diebstahl der Fantasie

    Martin Heide - - Gedanken

    Beitrag

    Liebe Luise, Deine Farbbilder, der Klang von Worten, Tieren und der Natur, Deine stimme, Deine Phantasie, Dein Lebenssinn, all das ist noch da. Leider ist alles verschüttet. Es liegt an Dir, an Deinem Willen, das "Leben" aus zu graben. Gruß Martin

  • Weisheiten 5 ?

    Martin Heide - - Gedanken

    Beitrag

    Weisheiten 5 ? Zu oft schätzen wir das, was wir haben erst, wenn es weg ist. Also: Es ist nie falsch, dass richtige zu tun. Denn: Die Selbstverständlichkeit ist das Karzinom jeder menschlichen Beziehung. Und: Anständig muss man alleine werden. Ja: Wenn Du weißt, wie der Hase läuft, leuchtet Dir vieles ein. Aber: Wenn das Pferd tot ist, solltest Du absteigen. Bedenke: Ruhm ist eine Erkrankung. Auch Ruhm braucht Schlaf, denn der Schlaf ist das Klärwerk des Gehirns. Zudem weißt Du: Geld ist nur ein…

  • An offenen Fenstern

    Martin Heide - - Fauna und Flora

    Beitrag

    An offenen Fenstern hören sie Sirenen heulen. An offenen Fenstern sehen sie Bomben fallen. An offenen Fenstern hören sie Menschen schreien. An offenen Fenstern fährt ihnen die Angst ins Mark. An offenen Fenstern sehen sie Schutt und Asche. An offenen Fenstern geht dann der Glaube an Gott/Allah und den Frieden verloren. An offenen Fenstern wird dann die Verzweiflung, der Zorn und der Hass geboren. Alles nur, weil wir durch unsere offenen Fenster, Waffen verkaufen.

  • Ruhm

    Martin Heide - - Schattenwelt

    Beitrag

    Hallo Nils, auf einem meiner vielen Arbeitszetteln steht: Ruhm ist eine Erkrankung. In diesem Satz steckt Wahrheit. Natürlich könnte man mit Ruhm und dem Geld des Berühmten gute Dinge tun, was viele Stars auch machen. Andererseits bemerkt der Star (jeder Mensch) in den seltensten Fällen, dass es mental abwärts geht, bzw. er will es nicht wahr haben., Angst vor Image-Verlust etc. Auch ein Motor hält das Überdrehen eine ganze Weile aus, aber dann kackt er ab. Welche Belastungen ein Mensch sich zum…

  • Ruhm

    Martin Heide - - Schattenwelt

    Beitrag

    Lieber Walther, sorry, ich weiß nicht, ob jemand ein Lied über Ruhm geschrieben, bzw.komponiert hat. Mein Text zum Thema Ruhm, soll zunächst auch nur ein Text bleiben. Kreative Grüße Martin

  • Ruhm

    Martin Heide - - Schattenwelt

    Beitrag

    Ruhm Jeder kennt Dich - jeder, überall. Sie lieben, was Du ihnen bietest, an Glück, an Flucht und Hyperschall. Du bist gespeichert, wirst gestreamt, zu hören und zu seh`n, weit und breit, stets griffbereit aus Hosentaschen, jedem Täschchen, abrufbar zu jeder Zeit. So viele lieben Dich, Du bist ihr Idol, für: "Durch ihn fühl` ich mich wohl, am besten mit Ecstasy und Alkohol." Du bist mittlerweile legendär, mehrfach Millionär. Du kannst Dir alles leisten - einfach so, bedenkenlos. Doch, die Papara…

  • 1. Mai

    Martin Heide - - Feiertage

    Beitrag

    Und was ist Deine Intension Klaus? Gruß Martin

  • An offenen Fenstern

    Martin Heide - - Fauna und Flora

    Beitrag

    Am offenen Fenster zieht`s mitunter, der Wind, der Wind, das himmlische Kind. Am offenen Fenster oben, falle ich runter, wenn ich nicht auf passe. Am offenen Fenster rufe ich munter, wenn mich jemand hören soll. Am offenen Fenster ist es bunter, wenn ich meine bunte Bettwäsche lüfte. Am offenen Fenster regnet es rein. Am offenen Fenster krabbeln Spinnen hinein. Am offenen Fenster fliegen Käfer, Fliegen und Mücken ein. Gruß Martin

  • Immer

    Martin Heide - - Herzensangelegenheiten

    Beitrag

    Ich meine, Vertrauen ist die eigene Gewissheit, dass der/eine andere mich nicht absichtlich verletzen will. Vertrauen auf die Probe zu stellen, hat dann m. E. eher mit Misstrauen zu tun. Gruß Martin

  • Immer

    Martin Heide - - Herzensangelegenheiten

    Beitrag

    Hallo Tabby, bist Du wirklich der Meinung, dass Vertrauen etwas unanständiges ist, bzw. ein unanständiges Wort ist? Gruß Martin

  • Im Kopf reden

    Martin Heide - - Schattenwelt

    Beitrag

    Hallo Scathach, was Du schreibst, gefällt mir sehr. Das Du Dich nicht mit Depressionen auskennst, gefällt mir auch gut - da hast Du nichts verpasst. Herzlich kreative Grüße Martin

  • Im Kopf reden

    Martin Heide - - Schattenwelt

    Beitrag

    Hallo Scathach, ja, die Gedanken-Spirale ist wie ein defekter Fahrstuhl in dem Du steckst, die Tür klemmt und es geht nur abwärts. Das ist eine ganz gute Verbildlichung für eine Depression. Danke für Dein "sehr gut." Herzlich klangreiche Grüße Martin

  • Im Kopf reden

    Martin Heide - - Schattenwelt

    Beitrag

    Hallo Perry, yep, danke. Ich bin wohl dem Wahnsinn sehr nah gekommen. Gruß Martin

  • Im Kopf reden

    Martin Heide - - Schattenwelt

    Beitrag

    Im Kopf reden Gedanken, Gedanken, sie kreisen im Kopf, wer schaltet ihn aus, den Einschaltknopf? Sie fesseln, ja, sie quälen Dich, Schlaf, ja Schlaf, den findest Du nicht. Du redest und redest, nur mit Dir selbst. Du spürst, dass Du durchdrehst und noch tiefer fällst. Im Abgrund, im Abgrund, da wartet der Wahnsinn auf Dich, kein Hoffen, nur Bangen - und er, ja er, er meuchelt Dich. Schäm Dich! Draußen werden Dich alle erkennen, sie werden Dich einen Wahnsinnigen nennen. Sie lachen Dich aus, nur …

  • Im Bann der Worte

    Martin Heide - - Philosophenrunde

    Beitrag

    Hallo Erinnerung & Sehnsucht, ja, ich stimme Deinem Text zum "Bann der Worte" zu. Eine Stelle nur erschreckt mich: . . . ."mit aller Wortgewalt." Mit Worten kann man nicht alles sagen, aber viel zerstören. Die Gewalt zerstört, deshalb würde ich in einem Text lieber vom starken und empathischen Wort sprechen. Herzlich kreative Grüße Martin

  • Du bist wieder da

    Martin Heide - - Fauna und Flora

    Beitrag

    Hallo Perry, ich habe Deine Anregung in mein Gedicht aufgenommen, d.h. ich habe das zu viel Spielen aus dem "Spiel" genommen und mit ..."Federn an Bachläufen kühl` n"... ersetzt. Gut, dass Du mir gesagt hast, was Dich an meinem Frühling störte. Gruß Martin

  • Du bist wieder da

    Martin Heide - - Fauna und Flora

    Beitrag

    Du bist wieder da Ach, wie hab` ich Dich vermisst, gut, dass Du zurück gekommen bist. Du kleidest Dich in zartem Grün und kräftigen Farben, so, als hätte der Maler sie eben erst aufgetragen. Sein Landschaftsbild, es ist gelungen, die Lebensgeister sind darin entsprungen. Ich, ich bin mit dem Rad hinaus, durch den Wald, langsam, lauschend, geradeaus. Das Sonnenlicht tanzt mit den wirbelnden Speichen, ich, ich schwebe vorbei an Buchen und Eichen. Der Fahrtwind streichelt sanft mein Haar, im T-Shir…

[ Die Gedichte, Geschichten und weiteren Werke, sind geistiges Eigentum der jeweiligen Autoren. ]



© 2018 Poeten.org - Dichter und Denker Portal - All rights reserved.