Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 545.

  • Februargeläut

    Luise Maus - - Fauna und Flora

    Beitrag

    Hallo Perry, vielen Dank, es freut mich das dir das kleine Gedicht gefallen hat und du die Melodie hören konntest. Das fehlende ...e... hab ich fix angehängt, danke für's aufmerksam machen. LG Luise

  • Februargeläut

    Luise Maus - - Fauna und Flora

    Beitrag

    Februargeläut Ein leiser Klang fast wie gehaucht durchbricht des Morgens frostiges Erwachen Im nebligen Atem des Februar erklingt erst zaghaft eine liebliche Melodie Enthusiastisch sich steigernd erschallen die Schellen des neugeborenen Schneeglöckchens © Luise Maus poeten.org/index.php?attachmen…857a7678ea64fd35b37c07cdf

  • Hallo Detlef, jeder sieht das was er möchte, auch du ... und jeder äußert seine Meinung, was ganz sicher nichts mit einer obersten Instanz um Sein oder nicht Sein des Posting zu tun hat. Eine Antwort auf deinen Spruch spare ich mir. LG Luise

  • Hallo Deltlef, ich kann nirgends in deinem Beitrag Poesie, Prosa ect. entdecken. Was ist das also? Über deinen Post habe ich mir meine Meinung gebildet. LG Luise

  • Happy Valentinstag!

    Luise Maus - - Feiertage

    Beitrag

    Halo Poetry - Ghost, eine schöne Homage an die Liebe zum Valentinstag. LG Luise poeten.org/index.php?attachmen…857a7678ea64fd35b37c07cdf

  • Sterne am Himmel

    Luise Maus - - unendliche Geschichten

    Beitrag

    Es war einmal in einem Dorf Namens Waldhausen wo Herr Walter Freumich eines Tages unterwegs zu seiner kleinen Wohnung war. Wieso wusste wirklich niemand. Warum er mal wieder hemmungslos zu viel gertrunken hatte und nicht ganz nüchtern wie so oft unterwegs war auch nicht. Plötzlich sah er ein helles Licht neben der Straße aufleuchten und überlegte was es sein könnte. Er hatte sich gestern ein Buch über eine schöne, saftige Wurst gekauft. Der Haken daran war, das er keine Wurst leiden mochte, da e…

  • Die Drehtür

    Luise Maus - - Schattenwelt

    Beitrag

    Zitat von Perry: „Hallo Luise, mir kommen bei deinem Text Bilder wie der Venezianische Fasching in den Sinn, das maskierte Elend beim Tanz zu vergessen. LG Perry “ Hallo Perry, vielen Dank fürs Lesen meiner Zeilen. Den ersten Titel wählte ich hinsichtlich des von dir angesprochenen Themas, verwarf ihn jedoch wieder da ich der Meinnung war, dass der Text zu sehr in die karnevalistische Schublade gesteckt würde und man möglicherweise den Ernst hinter der Maskerade nicht entdeckt. So kam ich auf di…

  • letzte fassung

    Luise Maus - - Gedanken

    Beitrag

    Hallo Perry, da fällt mir spontan Dalia Lavi ein mit: "Wär' ich ein Buch" und so manches Mal nehme ich mein "Buch" zur Hand und blättere darin. LG Luise

  • Ich konsumiere!

    Luise Maus - - Politisches und Gesellschaftliches

    Beitrag

    Hallo Professor Regenbogen, wenn du den Text verdichteter geschrieben hättest, wäre er wohl o.k. gewesen. Du beschäftigst dich z.B. vier Zeilen lang mit dem Geräusch des Weckers. Dann gehe ich, ob der latenten Ironie, davon aus das du einige Wörter absichtlich falsch geschrieben hast. LG Luise

  • Die Drehtür

    Luise Maus - - Schattenwelt

    Beitrag

    Die Drehtür Verzweiflung und Not keine Hoffnung, nur Angst die alles nährt Perspektivlos, monoton Stunden in der Einsamkeit und da ist: Freikarte zum Maskenball © Luise Maus

  • Der schwarze Mann

    Luise Maus - - Schattenwelt

    Beitrag

    Hallo Professor Regenbogen, die neue Fassung ist, wie Perry es schon erwähnte, sehr gut nachvollziehbar und gefällt mir recht gut. Doch für mich ist es sogar ein komplett neues Gedicht, das ein eigenständiger Beiträg hätte werden sollen/müssen, oder wie Perry es schrieb, als Kommentar in den Thread einfließend. Es hat ja auch einen neuen Titel bekommen, n u r das Thema hattest du nicht abgeändert. LG Luise

  • Der schwarze Mann

    Luise Maus - - Schattenwelt

    Beitrag

    Nee Professor Regenbogen, Bei wem willst du Schrecken und das Gefühl der Unbehaglichkeit erzeugen?? Beim dem Leser, respektive dem der vorhat sich zu erhängen? Das klappt wohl eher nicht. Bei allen Antworten die du gibst tischt du das immer wieder das Monster unter Bett auf und widersprichst bzw. wiederholst dich ständig. Es ging dir schon um den kindlichen Alb. Wie dem auch sei, er hängt ja nur bis zum Morgengrauen und wird dann gepfückt und weg isser und damit das Monster unterm Bett. LG Luise

  • Vigitartarier

    Luise Maus - - Wortspieldichtung

    Beitrag

    Hallo Kamillo, da ich nur Volksschulabschluss habe und der Fremdwörter sowie Fremdsprachen nicht mächtig bin wäre es schön mir eine Übersetzung zu liefern, damit ich mir ein Bild um den Text malen kann. LG Luise

  • Der schwarze Mann

    Luise Maus - - Schattenwelt

    Beitrag

    Hallo Professor Regenbogen, ich sehe es ähnlich wie Perry. Bei dem Text habe ich an an den hängenden Tom Dooley bzw. an Selbstmord gedacht, aber nie und nimmer an das allesfressende Krümelmonster unter einem Kinderbett. LG Luise

  • An offenen Fenstern

    Luise Maus - - Fauna und Flora

    Beitrag

    An offenen Fenstern Sternenfunkeln eine Universumsumarmung

  • Die ...

    Luise Maus - - Schattenwelt

    Beitrag

    Die ... Leerer Blick ein schweißiges Gesicht Hände die die Ohren verschließen Zuckender Mund zusammengepresste Lippen ein Körper der zusammen sackt Zusammengekauertes Sein und die entgegengestreckte Arme übersehen im Seelenschmerz … Selbstaufgabe © Luise Maus

  • BlütenHoffnung

    Luise Maus - - Hoffnungsschimmer

    Beitrag

    Hallo Dichtel, du hast recht mit den … e … sie können gestrichen werden. „verweigern das Sein im Hier“ LI kann nicht in ihren Erinnerungen sein, nicht in ihnen und mit ihnen leben, da diese immer mehr verblassen und zu verschwinden drohen. Doch durch das krampfhafte Wollen diese wiederzufinden und der Suche danach schafft LI noch kein Existieren in der Gegenwart ( verweigern das Sein im Hier ) und das Hin und Her in LI torpediert zusätzlich die Flucht nach vorn, bis LI sich in der letzten Stroph…

  • Hallo Dichtel, … die Gretchenfrage ist: Warum schwimmt das Entchen wie eine Feder bzw. ist eine Feder? Alles auf Anfang: Mit der Enthauptung wird Mephisto geboren und geistert um den noch nichts ahnenden Faust herum und verführt ihn gnadenlos. Die Orchidee müsste das Gretchen sein auf das Faust heiß und innig wartet. Drama beginnt … Da sich Mephisto das Elend nicht mitansehen will versucht er seine Hände in Unschuld zu waschen … mit dem brechen des Ahornstab's, da dieser in der Mytologie, die Me…

  • Der Himmel und ich?

    Luise Maus - - Fauna und Flora

    Beitrag

    Hallo Eisenvorhang, warum schreibst du in diesem merkwürdigen alten Stil? Ich würde die aus Raume -- Raum machen usw. Das ... ward ... würde ich auch entsprechend ersetzen. Mit ... hehrer ... willst du einfach zuviel, zumal du das ... gottesgleich ... schon hinterherschiebst. Und warum schreibst du das ... du ... plötzlich groß, wo es in Zeile 1 klein geschrieben ist. Ich würde beim Kleingeschriebenen bleiben. LG Luise

  • Winter WonderLand

    Luise Maus - - Kurzgeschichten

    Beitrag

    WinterWonderLand Leicht bedeckt sind die Tannenspitzen und tragen voller Stolz ihre weiße Haube, die in der Nacht von weit her glitzernd auf sich aufmerksam macht. Es scheint, als ob sie die Schneekönigin zu einem StellDichEin einladen will. Trotz der Kälte hüllt der Schnee, die in den letzten Tagen noch naseweis ausgetriebenen Tannenspitzen in eine wärmenden Umarmung ein. So schauen sie hoch in das lustige Treiben der mit graziler Leichtigkeit schwebenden Flocken. Still verharren die Grashalme…

[ Die Gedichte, Geschichten und weiteren Werke, sind geistiges Eigentum der jeweiligen Autoren. ]



© 2018 Poeten.org - Dichter und Denker Portal - All rights reserved.