kaitersberg ade

    • Feedback jeder Art

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • kaitersberg ade

      sitze ich am mittagsstein schaue ins rund absterbender bäume
      schmeckt mir zwar das mitgebrachte wurstbrot aber so recht
      dehnt sich die ausgestreckte behaglichkeit früherer jahre nicht

      später auf der aussichtsterrasse der kötztinger hütte trinke ich
      eine halbe genehmige mir dazu einen kurzen und schon schaut
      der himmel über der waldlandschaft wieder etwas blauer aus

      von einer kahlen kiefer schwingt sich ein falke in die luft kreist
      einmal über mir und stürzt sich todesmutig ins tal ich nehme es
      als wink aufzubrechen wer weiß ob ich nochmal hierherkomme


      Es ist nett wichtig zu sein, aber viel wichtiger nett zu sein.
    • Hallo Perry,
      bei der schönen Stimmung und Bildern, die du mir mit deinem Text vermittelst, empfehle ich mindestens noch eine Halbe und einen Kurzen als Nachtisch. ;)
      Wie die meisten deiner Texte, wieder super geschrieben und unverkennbar ein original Perry. ^^

      grüßend Freiform
      Ich laufe meinem Talent seit Jahren hinterher, und finde den Anschluss nicht mehr…
    • Hallo Perry,

      deine Eindrücke und Gedanken rund um diese Wanderung gefallen mir sehr.

      Einen schönen Platz wieder einmal besuchen, die Veränderungen
      registrieren (absterbende Bäume) und erkennen: die 'ausgestreckte
      behaglichkeit früherer jahre' - tolle Formulierung - ist einfach so
      nicht mehr da.
      Vielleicht erinnern die absterbenden Bäume das LI an seine eigene
      Sterblichkeit und auch daran, dass bereits ein großer Teil der
      Lebenszeit verbraucht ist.

      Trotzdem möchte das LI nicht Trübsal blasen, sondern (auch) genießen.
      Eine Halbe und ein Kurzer sind da natürlich hilfreich. ;)

      Die Schlussstrophe klingt düster: Eine kahle Kiefer, ein Falke, ein
      todesmutiger Sturz und die Frage, ob es wohl ein Wiedersehen mit
      diesem Ort geben wird ...

      Ein leises memento mori und ein überzeugendes noch-lebe-und-genieße-ich.


      Sehr gern gelesen und genossen (incl. der Halben).

      LG
      Berthold
    • Hallo Freiform,
      man könnte sicher seinen Frust über das "Absterben" in Alkohol ertränken, aber dann wäre der Abstieg zu gefährlich. ;)
      Freut mich, dass Dir der Abgesang an den Bergwald gefallen hat.
      LG
      Perry

      Hallo Berthold,
      dein Blick hinter die Bilder ist mal wieder punktgenau. Dem LI wird beim Anblick der absterbenden Bäume seine eigene Vergänglichkeit bewusst und es gnießt noch einmal die vertraute und geliebte Umgebung. Die Abschiedsstimmung hast Du mit dem Memento Mori gut getroffen, wobei ich noch oft die Wanderung auf den Kaitersberg machen möchte. ;)
      LG
      Perry
      Es ist nett wichtig zu sein, aber viel wichtiger nett zu sein.
    [ Die Gedichte, Geschichten und weiteren Werke, sind geistiges Eigentum der jeweiligen Autoren. ]



    © 2018 Poeten.org - Dichter und Denker Portal - All rights reserved.