Der Altmeister

    • Feedback jeder Art

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der Altmeister


      Die Felder sind verkahlt
      der Mohn vom Ackerrain verschwunden
      die Stoppeln verleben dem Boden gleich.

      Der malende Herbst führt die Feder
      seine Hand zeichnet einen harten Strich

      auf das Papier.

      Doch das Blatt ist brüchig und die Tinte
      zerfließt ins namenlose Grau
      Herbstes Signatur ist unbarmherzig
      doch sein Rahmen ist wunderschön.


      © Sternwanderer
      Die Realität nehme ich an wie sie ist, in meinen Träumen erblühe ich.
      © Sternwanderer

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sternwanderer ()

    • Hallo Sternwanderer!!

      Alleine der Titel ist schon einen Applaus wert..

      Ein sehr harmonisch in sich zusammenfügendes Werk mit einem meisterlichen Ende..

      Einzig, aber das liegt wahrscheinlich an mir, mag mir das Wort "verfault" in S1 nicht gefallen;
      Warum? Weil es mir zum einen, das ansonsten so tolle Wortspiel kaputt macht und zum anderen nicht so feinbedacht ist wie deine anderen Metaphern wie z.B

      Sternwanderer schrieb:

      zerfließt ins namenlose Grau
      das finde ich total gelungen...

      Aber wie geschrieben, es liegt an mir..
      Kann ich dir eine Alternative darlegen...??? hmm...

      die Stoppel verleben dem Boden gleich??

      Ich habe deine Zeilen sehr gerne gelesen.

      Mit freundlichen Grüßen, Behutsalem
      ©Behutsalem
      Ohne Poesie wäre das Leben ein Irrtum!
    • Hallo Zoe und Behutsalem,


      ganz vielen Dank für euer Lob an meinen Zeilen.


      Der Herbst, mit seinen vielen Facetten kann jedes Jahr aufs Neue überraschen. Gestern hatten wir noch 30° und heute regnet es kalt vom Grau herunter.


      Behutsalem, dein Verbesserungsvorschlag gefällt mir sehr gut und übernehme ihn -



      LG Sternwanderer
      Die Realität nehme ich an wie sie ist, in meinen Träumen erblühe ich.
      © Sternwanderer
    [ Die Gedichte, Geschichten und weiteren Werke, sind geistiges Eigentum der jeweiligen Autoren. ]



    © 2018 Poeten.org - Dichter und Denker Portal - All rights reserved.