Beinahe unendlich!

    • Feedback jeder Art

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Beinahe unendlich!

      Für immer

      Wenn Sonnen erwachen
      Wenn Sterne geschehen
      Und Wunden verheilen

      Wird man es seh'n

      Wenn Wunder passieren
      Der Schicksale Lauf
      Sonnenstrahlen

      Niemals auf
      _______________

      My head is small my heart is big
      What should I do not to get sick?
      I try to understand them all
      But like I told my head is small

      Dr.Uff

      Dieser Beitrag wurde bereits 11 mal editiert, zuletzt von das A- ()

    • Hallo A-,

      "immer und niemals" sind beinahe unendlich, da stimme ich gerne zu.
      Was die Verwortung anbelangt, bin ich aber einige male gestolpert. Ich markier Dir mal meine Problemstellen:

      Für immer

      Wenn Sonnen erwachen
      Wenn Sterne gescheh'n
      Und Wunden verheilen

      Kann man es seh'n

      Wem Wunder passieren
      Wem Schicksal der Lauf
      Dass Sonnenstrahlen

      Niemals auf

      Ich hoffe, Du kannst was damit anfangen.

      LG
      Perry
      Es ist nett wichtig zu sein, aber viel wichtiger nett zu sein.
    • Japp, danke!

      Habe gleich mal ein paar Kleinigkeiten abgewandelt...wobei ich mir bei den Sonnenstrahlen noch nicht ganz sicher bin...auch nicht bei dem, was du unter Verwortung verstehst...aber ich glaube im Gedicht steckt schon genug an Rätselmöglichkeiten, sodass du mir keine Antwort schuldig wärst...

      Hintergrund aller anzusetzenden Überlegung ist hier die Zeit, die Welten ablöst, Wunder schenkt, mit “Schicksal“ bestraft...Die Sonnenstrahlen stehen für Zeit, Hoffnung und dafür niemals aufzugeben...

      Fazit...Solange das Herzchen schlägt, sollte man den Kopf hochhalten und der Zeit mit offenen Armen begegnen.

      Zur Verdeutlichung hatte ich auch überlegt
      “Oder Schicksal der Lauf“ zu schreiben...

      Habe versucht große Lücken zu lassen, aber dennoch eine eineindeutige Botschaft zu vermitteln...freudig ein Teil im vergänglichen Ganzen sein zu dürfen...


      LG
      _______________

      My head is small my heart is big
      What should I do not to get sick?
      I try to understand them all
      But like I told my head is small

      Dr.Uff

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von das A- ()

      dfgsdfgsdfg

      Beitrag von das A- ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor aus folgendem Grund gelöscht: Hatte es doch noch nicht ().
    • Hallo A-,

      dein Text gefällt mit gut.

      Auch ohne deine Erklärung zum Text konnte ich ihn genau so verstehen.

      "Wenn Schicksal der Lauf" - kann man schreiben, doch ich befürworte eher Perry`s Vorschlag - "Wem Schicksal der Lauf "- , so ist es doch ein wenig leichter zu verstehen.

      Während dein Vorschlag: - "Oder Schicksal der Lauf " - finde ich nicht gelungen. Das Wem ist personifizierend und dabei würde ich auch bleiben. Wenn du plötzlich mit - oder - ankommst, muss man schon überlegen: Meint der Autor nun das Wunder oder das Schicksal, bzw. könnte beides gleichsetzen.

      Die Leerzeilen passen zum Text -


      LG Sternwanderer
      Sobald du weißt, was du willst, hast du keine Illusionen mehr.

      © Sternwanderer
    • Die Version in Perrys Antwort war die ursprüngliche

      Wenn
      Wenn


      Wem

      Wem

      Habe es jetzt quasi wieder zurück gebastelt

      Einzig geändert...

      • Wirst du es seh'n

      • Der Schicksale Lauf
      • Sonnenstrahlen


      Gefällt mir so nun auch besser. Danke, für Feedback, Meinungen und Unterstützung!
      _______________

      My head is small my heart is big
      What should I do not to get sick?
      I try to understand them all
      But like I told my head is small

      Dr.Uff

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von das A- ()

    • Habe jetzt doch nochmal gebastelt und das verbliebene wem durch ein weiteres wenn ersetzt und den Artikel vor Sonnenstrahlen weggenommen...

      Danke!
      _______________

      My head is small my heart is big
      What should I do not to get sick?
      I try to understand them all
      But like I told my head is small

      Dr.Uff

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von das A- ()

    • Aber das würde den Sinn verfehlen... es geht ja eigentlich nicht um die Sonnenstrahlen, die niemals aufhören, zumal selbst die irgendwann aufhören werden...zumindest was unsere Sonne betrifft....es geht um die Zeit und die Hoffnung, die niemals aufhören werden, geschweige denn sollten...

      Lg das A-

      P.S. Ich gebe zu, dass die Aussagen des Textes sehr tief verborgen sind, wenn einem einfach keine Bilder oder Ideen einfallen wollen...für Manchen gewiss zu viel des Guten!
      _______________

      My head is small my heart is big
      What should I do not to get sick?
      I try to understand them all
      But like I told my head is small

      Dr.Uff

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von das A- ()

    • Hallo A-,
      das ist das Problem mit solchen Textfragmenten,
      wenn Du etwas über "Zeit und Hoffnung" aussagen möchtest, dann soltest dazu auch Anknüpfungspunkte anbieten.
      Und glaub mir, es ist nicht nur für "manchen etwas zuviel des Guten", sondern vermutlich für fast alle Leser zu wenig des Nachvollziehbaren. ;)
      Natürlich muss man nicht jeden Text verstehen, aber dann sollten die Bilder zumindest für sich stehen.
      Du bietest dem Leser hier lediglich Feststellungen oder Vermutungen an.
      LG
      Perry
      Es ist nett wichtig zu sein, aber viel wichtiger nett zu sein.
    • Sehe ich absolut anders...Wenn ein Betrachter meine Betrachtung nicht nachvollziehen kann, dann find ich es aber nicht schlimm...

      Spontan fällt mir ein guter Vergleich dazu ein...eine Kunstausstellung:

      Ich sehe in vielen Werken einfach nichts...kann weder die Preise, die sie erzielen, noch Sinn oder Titel nachvollziehen, aber sie mir trotzdem kurz ansehen, schön finden und zum nächsten Bild gehen.

      Dafür, dass es in dir nicht die Assoziationen auslöst, die ich habe, kann niemand was...aber es spielt auch absolut gar keine Rolle, da jeder Mensch eine andere Denke und Erfahrung hat und daher nicht das sehen, fühlen und denken muss, dass z.B. ich sehe, denke, fühle und assoziiere...Jeder ist da frei....und das ist gewissermaßen auch das Schöne an diesem Text, der Charme, er gibt es dir nicht vor, was du denken sollst, gibt nicht vor, was du siehst...er löst höchstens aus.

      Leute auf einer Kunstausstellung, die stundenlang die Emotion eines Pinselstrichs analysieren, verstehe ich ebenso wenig...vermutlich denken die warum ich mir keine Zeit für diese Schönheiten eines einzelnen Pinselstriches oder mehrerer Farbklekse auf einer eigentlich weißen Leinwand nehme....sollen sie doch...aber für mich bleiben es halt einfach nur Farbklekse...Darf doch jeder sehen was er sehen will oder eben nicht sehen will oder kann....für dich sind es dann eben die Sonnenstrahlen, die enden...find ich vollkommen ok!

      Trotzdem freue ich mich sehr über das Feedback!

      Ich gehe übrigens nicht auf Kunstausstellung....bin ein Kunstbanause 8)
      _______________

      My head is small my heart is big
      What should I do not to get sick?
      I try to understand them all
      But like I told my head is small

      Dr.Uff

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von das A- ()

    • das A- schrieb:

      Sterne werden geboren, leben und sterben....Sie geschehen...

      Alles um uns herum, der Tisch, das Glas, der Baum, die Biene...wir selbst sind aus Sternenstaub.
      Sie leben ewig, wenigstens nach unseren Maßstäben und wenn sie vergehen schleudern sie die Bausteine des Lebens mit ihrer ganzen Urgewalt in das Universum. Genau darum finde ich sie so toll.
      Ich denke immer nur die Liebe kann ihnen das Wasser reichen. Und die würde sogar die Sterne überdauern, wenn wir nicht so endlich wären.
      Bei Menschen ist es ja ganz ähnlich, denn es gibt ganz besondere. Die lernt man nicht kennen, sie geschehen einfach.
      Sie sind sehr selten und wenn sie passieren muss man sie ganz festhalten.
      Ich kann mit Deinem Gedicht ganz viel anfangen und mag es sehr gern!
      Aber ich gehöre auch nicht unbedingt zu den Dichtern/Lesern die verstanden werden wollen oder verstehen müssen. Mir gefällt ein wenig Mystik, Esoterik oder Hollywood. ;)

      LG Yue
      "Ich bin eitel, hochmütig, tyrannisch, blasphemisch, stolz, undankbar, herablassend-bewahre aber das Aussehen einer Rose" Pita Amor
    [ Die Gedichte, Geschichten und weiteren Werke, sind geistiges Eigentum der jeweiligen Autoren. ]



    © 2018 Poeten.org - Dichter und Denker Portal - All rights reserved.