Aufstehen

    • Feedback jeder Art

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Aufwachen


      ein Fuß? ein Kopf?
      ein Auge fragt sich, wo es ist

      verquälte Gedanken schleichen
      von hinten nach hinten
      wie Joghurt fließt das Blut

      zwei Welten schellen aufeinander, die unterschiedlicher nicht können sein
      beide sind sie mir zuwider, wählen kann ich wieder nicht

      graue Schlieren verlorener Gedanken mischen sich ins Feld
      langsam wird es blendend hell,
      es schmerzt

      ein Drang sich zu bewegen, kämpft gegen den trägen Schlaf
      führt eure Kriege doch wo anders
      und lasst mich in Ruh

      Aufwachen ist eine Qual
    [ Die Gedichte, Geschichten und weiteren Werke, sind geistiges Eigentum der jeweiligen Autoren. ]



    © 2018 Poeten.org - Dichter und Denker Portal - All rights reserved.