Chanelling/ Ich 2019 mit dem Ich 3000

    • Feedback jeder Art

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Chanelling/ Ich 2019 mit dem Ich 3000

      Hab mich schwergetan eine Rubrik für den Text zu finden.


      Ich habe vor einigen Monden kontakt mit meinem Reinkarnierten ich aus dem Jahr 3000 aufgenommen.
      Dafür habe ich mich dem Chanelling gewidmet.
      Das Channelling ist eine Synchronisation beider Bewusstseine im Hier und Jetzt.

      Ich möchte euch an einem Abschnitt der Kommunikation Teilhaben lassen.

      Wir steigen mitten in den Austausch ein.


      Ich 2019:
      Ah o. k. "Simpel" ausgedrückt Raum-Zeit-Krümmung. Bitte lass den Unterton, mir ist durchaus klar, dass ich nicht alles verstehe.

      Ich 3000:
      Das liegt an unserer Zeitenbarriere, es gibt für manche Erkenntnisse in meiner Zeit noch keine Worte für deine Zeit. Das hat nichts mit Überheblichkeit zu tun. Außerdem muss ich genau darauf acht geben, wie ich die Gegebenheiten meiner Zeit darstelle und beschreibe. Ich muss mit deinem Wissensstand argumentieren und darf nichts vorwegnehmen bzw. vorzeitig hinzufügen.

      Ich 2019:
      Gut das kann ich nachvollziehen dann beschreibe doch mal das Jahr 3000, wie es dir genehm ist.

      Ich 3000:
      Ich beschreibe das Jahr 3000.
      Die geistige Entwicklung der Menschheit ist zwei Stufen höher als noch vor 1000 Jahren. Der Löwenanteil der Völker lebt auch nicht mehr auf der Erde. Sie leben auf Grastem. Der Planet ist für jene Wesen, die eben diese 2 Stufen gemeistert haben. Und wenn ein Mensch geistig so weit ist, reinkarniert er automatisch auf Grastem. Wir Menschen, auf diesem türkisem Planeten, leben in einem Utopia, die Natur ist allgegenwärtig. Grastem pulsiert voller Leben.


      Ich 2019:
      Ich wusste, das da noch was ist! Das ist so abgefahren, geil! Warum immer so nüchtern ohne ausschweife.

      Ich 3000:
      Du fragst, ich antworte.

      Ich 2019:
      Was habt ihr für ein System in eurem Utopia?

      Ich 2019:
      Es gibt keine Kasten mehr, nur wahrhaftige Gleichberechtigung. Unsere Ältesten haben die meiste Erfahrung, sie genießen ein hohes Ansehen. Sie leiten auf Wunsch spirituell.

      Ich 2019:
      Habt ihr besondere Fähigkeiten?

      Ich 3000:
      Uns ist es tatsächlich möglich mit etwas Konzentration und dem Einverständnis meines Gegenübers, du würdest sagen, telepathisch Gedanken zu übermitteln. Außerdem kann man nach der Reifezeit Gefühle senden und empfangen.

      Ich 2019:
      Boah wie krass ist das beim Sex, sag mal.

      Ich 3000.
      Du kommunizierst zwar mit mir oder "Uns", doch ich bitte dich. Wie viel Menschen aus dem 21. Jahrhundert haben die Möglichkeit ihr Reinkarniertes ich zu befragen, diese Verbindung hält nicht ewig, außerdem könnten keine Worte deiner Zeit dieses Erlebnis transportieren.

      Ich 2019:
      Entschuldigung, dann erzähl doch bitte von diesen Fähigkeiten.

      Ich 3000:
      Durch diese Fähigkeiten schafften wir uns eine Vernetzung, die über dem Ich steht. Dieser Zustand war und ist die Grundlage zur Schaffung und Erhaltung unserer Matrix.

      Ich 2019:
      Das klingt seltsam aber auch spannend. Wo ist die Individualität? Habt ihr ein Ego?

      Ich 3000:
      Auch unser Entwicklungsstand lässt Individualität zu. Auch wir haben Privatsphäre, verschiedene Ideen und verschiedene Herangehensweisen. Bei uns setzt sich durch die Vernetzung nur sehr schnell die beste Idee durch. Und wenn nun mal die beste Idee für alle das Optimale ist, dann nutzen wir diese auch.

      Ich 2019:
      Streitet Ihr euch überhaupt, kennt ihr Krieg?

      Ich 3000:
      Wir Diskutieren, Analysieren,Prüfen und Entscheiden. Es gab 2 Streitfälle, die den Ältesten in den letzten 100 Jahren vorgetragen wurden. Der letzte Krieg unserer Species war 2423 kurz vor dem letzten Bewustseinsschub. Als damals unsere Ältesten herausfanden, dass nicht einmal eine wirkliche Gefahr von außen droht, schafften wir nach und nach das Kriegsgerät ab. Heute lernen unsere Kinder schon in jungen Jahren das Weltenreisende so weit in Ihrer geistigen und spirituellen Entwicklung sind, das Sie keine Kriege mehr Führen.

      Ich 2019:
      Das ist so toll und so aufregend eine ganze Welt in Frieden. Klingt wirklich nach einem Utopia und schenkt mir so viel. Danke für diese Einblicke.

      Ich 3000:
      Gern.

      Wir sind uns sicher, dass es noch weitere Entwicklungsstufen gibt und diese Entwicklung für alle Zeiten, Wesen und Welten gilt. Noch seid Ihr Barbaren und viele Erfüllen den Willen von wenigen. Doch die menschliche Entwicklung steht fest, ich bin der lebende Beweis.



      (Der Rest ist Privat)
    • Hallo Buchstabenenergie,

      ich finde es sehr interessant ein Channeling zu lesen. Danke, dass du es uns zeigst. Ich glaube aber, dass die Zukunft nicht in Stein gemeißelt ist, sondern dass es viele Potentiale gibt. Denn letztendlich gestalten wir alle mit unseren Gedanken die Zukunft. Ich glaube, dass jetzt die Phase ist, wo alles Negative und alle Ängste hochkommen, die wir bis jetzt verdrängt haben. Daher das Chaos. Doch hoffentlich bald wird es sich zum Besseren ändern, wenn die Menschheit versteht, dass sie auch mit Sorgen die Welt verschmutzen. Natürlich heißt das nicht, dass wir nichts für die Umwelt tun müssen. Dies hat oberste Priorität. Ich hoffe aber, der Frieden kommt noch früher.

      LG Kirsten
    • Hallo Buchstabenenergie,
      ich kann gut nachvollziehen, dass Du dich schwergetan hast die richtige Rubrik für deine geistig/religiöse Spekulation zu finden.
      Da der Text rein formal eher prosaisch angelegt ist, würde ich ihn auch dort unter "Sonstige Texte" einordnen.
      LG
      Perry
      Es ist nett wichtig zu sein, aber viel wichtiger nett zu sein.
    • Hallo Buchstabenenergie,

      ich fand dieses Gespräch zwischen zwei Ichs aus verschiedenen Zeiten sehr interessant. Hier hätte ich aber noch gerne mehr erfahren über den Stand der Technik, wie es mit Zeitreisen oder richtige Flüge ins All aussieht. Hat die Menschheit Kontakt aufgenommen zu anderen Wesen. Wie lang ist da ein Menschenleben? Das sind Fragen die ich meinen anderen Ich aus der Zukunft stellen würde. Aber kann ja sein, das jeder eben andere Fragen hat.

      Wenn ich ehrlich bin fand ich es auch noch spannend. Die richtigen Zutaten eigentlich. Gibt es eine Fortsetzung?

      Gerne gelesen

      Kydrian.
    • Hallo Zusammen

      Ich möchte auf einige Fragen und Anmerkungen eurer seits eingehen.

      Kirsten


      Der Text ist meiner Fantasie entsprungen. Was aber nichts heißen muss. Jeder kennt z. B. eine Situation in der er sich sehr vertieft evtl. beim Schreiben oder seiner Lieblingsbeschäftigung wiederfindet. Man schaut auf die Uhr und hat keine Ahnung wo die Zeit geblieben ist. Dieser Zustand kann auch als Chanelling bezeichnet werden also besteht die Chance das ich tatsächlich eine Verbindung zu meinem Zukunfts-Ich aufbaute. Ich bin mir auch sicher, dass es keine festgefahrene Zukunft gibt, sondern unendliche Möglichkeiten und varianten. Wäre alles vorbestimmt, wär der freie Wille obsolet. Anders gesagt egal was ich mach, nichts hat Konsequenzen, denn es ist vorbestimmt und ich könnte es nicht beeinflussen. Danke für deine Gedanken zu dem Thema ich habe sie interessiert vernommen.

      Perry

      Ja da wär er fast gelandet. ;)

      Kydrian

      Es freut mich, dass der Text so viele fragen bei dir aufkommen lässt. Denn das möchte ich unter anderem bewirken. Der berühmte Tellerrand ist nicht das Ende. Das ist auch nur ein Auszug aus dem Austausch. Wie im Austausch beschrieben muss sich das "Ich" aus dem Jahre 3000 zügeln, es darf nichts vorwegnehmen und/oder hinzufügen. Ich kann dir empfehlen den Text als Anregung zu nehmen und dein eigenes Ich aus der Zukunft zu befragen. Schreib einfach darauf los und du wirst um einige Antworten reicher sein. Wenn du magst, kannst du es auch gerne mit uns teilen, ich würde es gern lesen.


      Ich wünsche euch Gutes.
      MfG
    • Hallo, moin Buchstabenenergie

      Ich komme irgendwie nicht an Deine Fantasiegeschichte vorbei.
      Lese sie jetzt schon zum dritten Mal und finde sie jedes Mal interessanter.(Das ist bei mir öfter so)
      Irgendwie liest es sich wie ein Drehbuch.
      Erinnert mich auch an Science-Fiction Raumschiff Enterprise und Zurück in die Zukunft.
      Ich finde deine Fantasiegeschichte ,,Chanelling" interessant. Mir gefällt es.
      LG Josina

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Josina ()

    [ Die Gedichte, Geschichten und weiteren Werke, sind geistiges Eigentum der jeweiligen Autoren. ]



    © 2018 Poeten.org - Dichter und Denker Portal - All rights reserved.