zeitiges erwachen

    • Feedback jeder Art

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • zeitiges erwachen

      im sommer wäre es jetzt draußen schon hell
      und die sonne hätte längst ans fenster geklopft
      lockend gerufen komm endlich aus den federn

      noch aber steht das jahr vor der frühlingsswende
      die spatzen sitzen mit matten vogelbeeraugen
      und gebauschten federn im sträuchergeäst

      auf dem tisch steht noch das bauchige weinglas
      der rest des rots darin gleicht dem lippenoval
      dessen atem ich nach wie vor hauchwarm spüre
      Es ist nett wichtig zu sein, aber viel wichtiger nett zu sein.
    • Hallo Perry,

      das LI erwacht zeitig und steht auf, doch draußen ist es noch dunkel /
      dämmrig und es sieht lediglich ein paar Spatzen, die ihrerseits auf den
      Morgen warten.
      Das LI betrachtet ein Weinglas und erinnert sich an die Nähe des LD.

      Meine Gedanken:

      Während draußen der Frühling / der neue Tag noch auf sich warten lässt,
      scheint das LI Vergangenem nachzuspüren: ob der hauchwarme Atem des LD
      von der vergangenen Nacht erzählt oder von weiter zurückliegenden
      Erinnerungen - bleibt offen.

      Zu früh erwachen und auf den anbrechenden Tag warten und Erinnerungen
      nachhängen die vergangen sind, in beiden Fällen lebt das LI mE außerhalb
      des Hier und Jetzt.
      Während die Natur jedoch ihrem großen (Frühlings-) Auftritt
      entgegenfiebert, vermitteln die Gedanken des LI eine herbstliche Stimmung.

      Gern gelesen, gern sinniert.

      LG
      Berthold
    • Hallo Perry,

      die beschriebene Situation lässt sich sehr gut nachempfinden, wobei mehrere Gefühlszustände spürbar werden. Für mich schien das LI eine Sehnsucht in sich zu haben - nach vergangenem (dessen atem ich nach wie vor hauchwarm spüre) und auch nach zukünftigem (und die sonne hätte längst ans fenster geklopft).
      Hat die fehlende Großschreibung eine Bedeutung?

      LG
      Lichtsammlerin
      Überleben allein ist unzureichend
    • Hallo Berthold,
      Du hast mal wieder die im Text enthaltenen Intentionen gut herausgespürt.
      Freut mich, dass Dir die verschiedenen Stimmungen gefallen haben.
      LG
      Perry

      Hallo Lichtsammlerin,
      ja das LI pendelt zwischen lebensherbstlicher Erinnerung und frühlingshaftem Sehnen. Die reduzierte Textdarstellung (keine Satzzeichen und Großschreibung) soll der Bildsprache mehr Raum geben und ist ein durchaus gängiges Stilmittel in der heutigen Lyrik.
      Danke fürs Hineinspüren und LG
      LG
      Perry
      Es ist nett wichtig zu sein, aber viel wichtiger nett zu sein.
    [ Die Gedichte, Geschichten und weiteren Werke, sind geistiges Eigentum der jeweiligen Autoren. ]



    © 2018 Poeten.org - Dichter und Denker Portal - All rights reserved.