wenn farben verblassen

    • Feedback jeder Art

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • wenn farben verblassen

      genau hingeschaut sind sie zu erkennen
      die feinen risse in den farbschichten des bilds
      auf dem wir arm in arm dahinschlendern

      während im vordergrund die sonne scheint
      wächst aus dem rahmen grauer schleier
      steigt wolkendüster auf hinter fernen bergen

      gemalt mit dem blut junger hände frisst sich
      die vergänglichkeit ins leinen legt patina auf
      letzte schwalben stürzen sich ins abendrot
      Es ist nett wichtig zu sein, aber viel wichtiger nett zu sein.
    • Hallo Perry,

      dein Gedicht 'wenn farben verblassen' ist spannend ...

      Das Bild wächst über den Rahmen hinaus, graue Schleier und düstere
      Wolken steigen auf. Die Realität drängt sich ins 'Bild': Mögen die
      Erinnerungen jung sein, das Bild / LI altert.

      Die letzte Strophe gefällt mir am besten.
      So wie ich sie lese, ist es die Leidenschaft (das Blut) der Jugend
      (blutjung) die Vergangen ist und Patina anlegt.
      Die letzten Schwalben, die sich ins Abendrot stürzen (starkes Bild) lese
      ich als eine optimistische Betrachtung des Alterns, als ein Anerkennen
      der Vergänglichkeit mit einem heiteren:
      Ja. Und trotzdem ist das Leben schön.

      Sehr gern gelesen.

      LG
      Berthold
    • Hallo Perry,

      momentan sind deine Zeilen für mich das Beste was ich von dir gelesen habe.

      es spiegelt all das wieder, was ich momentan fühlle und denke: Ich werde alt - denke viel an früher und erfreue mich der Kinder und Jugend um mich herum. Sehe mit einem Lächeln ihr Tun und Lassen und freue mich wenn ich um Rat gefragt werde.

      Ich sehe des Bildes Farben verblassen, es wandelt sich zu einem wunderschönen Aquarell in zarten pastelligen Tönen und beim betrachten höre ich in den leisen Strich der Violine.

      Abschließend kann ich sagen: Danke für dein Gedicht


      LG Sternwanderer
      Sobald du weißt, was du willst, hast du keine Illusionen mehr.

      © Sternwanderer
    • Hallo Berthold,
      Du hast mal wieder treffend genau den Bilder nachgespürt.
      Vergänglichkeit ja, und trotzdem ist das Leben schön."
      Danke dafür und LG
      Perry

      Hallo Sternwanderer,
      es freut mich sehr, dass Du die Stimmung hinter den Bildern nachfühlen konntest.
      Danke fürs Interesse und LG
      Perry
      Es ist nett wichtig zu sein, aber viel wichtiger nett zu sein.
    [ Die Gedichte, Geschichten und weiteren Werke, sind geistiges Eigentum der jeweiligen Autoren. ]



    © 2018 Poeten.org - Dichter und Denker Portal - All rights reserved.