Schneeschmelze

    • Feedback jeder Art

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schneeschmelze

      Schneeschmelze / Pantun

      Voll güld'nem Glanz die Sonne wärmt -
      erhebend Vogelsang erklingt.
      Tief durch mein Denken Chaos schwärmt,
      und hoffentlich bald Klarheit bringt.

      Erhebend Vogelsang erklingt -
      die Erdenkruste wacht nun auf.
      Dies hoffentlich bald Klarheit bringt
      in meinen inn'ren Jahreslauf.

      Die Erdenkruste wacht nun auf;
      innig beatmet wird die Welt
      in meinem inn'ren Jahreslauf,
      den das Herz im steten Pulsen hält.

      Innig beatmet wird die Welt!
      Tief durch mein Denken Chaos schwärmt,
      das mein Herz im steten Pulsen hält.
      Voll güld'nem Glanz die Sonne wärmt.
      Die Sterne lauter ganze Noten. Der Himmel die Partitur. Der Mensch das Instrument.
      (Christian Morgenstern)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Eulenflügel ()

    • Hallo Eulenflügel,

      herzlich willkommen in der Poeten-WG.

      Zum Einstieg kredenzt du ein Pantun. Respekt.
      Schneeschmelze, Frühlingserwachen, ... das volle Programm.
      Nach meinem Empfinden schälen sich deine Bilder noch ein wenig
      gelenksteif aus dem frostigen Winter.

      erhebend Vogelsang
      (Was ist es, das den Vogelsang 'erhebend' klingen lässt?)

      innig beatmet wird die Welt
      (Subjektiv: Hier sehe ich eher das Bild einer Intensivstation.)


      Eulenflügel, ich sehe in deinem Gedicht Potenzial. Schau dich hier um,
      lese, schreibe - und fühle dich wohl. ;)

      Ich habe dein Gedicht gern gelesen.

      LG
      Berthold
    • Danke Euch Berthold und Böhmc .

      Böhmc - wo ist denn zweimal dasselbe Wort ?? Finds grad nicht.
      Es wiederholen sich etliche Zeilen öfter - das ist gewollt in dieser Gedichteart und muss so sein.

      Berthold Danke für Dein Willkommen -
      ist gar ned so schwer ein Pantun zu schreiben.
      Allerdings hat es wohl eine Art Arthrose ... - da gilt es zu handeln, also

      Auf die Intensivstation muss es ned gleich deswegen :) .

      Hmmm klingt es echt nach Intensivstation, wenn die Welt beatmet wird ... ja, gell.
      Da darf ich also noch drüber nachdenken ...
      Und erhebend Vogelsang geht auch nicht .... da muss ich also noch mehr denken.

      Wenn ich zu Ende gedacht habe , wird es hier zu lesen sein.
      Gerne lasse ich mir Vorschläge machen.

      Liebe Grüße an Euch

      Eulenflügel
      Die Sterne lauter ganze Noten. Der Himmel die Partitur. Der Mensch das Instrument.
      (Christian Morgenstern)
    • Berthold schrieb:

      Hallo Eulenflügel,

      herzlich willkommen in der Poeten-WG.

      Zum Einstieg kredenzt du ein Pantun. Respekt.
      Schneeschmelze, Frühlingserwachen, ... das volle Programm.
      Nach meinem Empfinden schälen sich deine Bilder noch ein wenig
      gelenksteif aus dem frostigen Winter.

      erhebend Vogelsang
      (Was ist es, das den Vogelsang 'erhebend' klingen lässt?)

      innig beatmet wird die Welt
      (Subjektiv: Hier sehe ich eher das Bild einer Intensivstation.)


      Eulenflügel, ich sehe in deinem Gedicht Potenzial. Schau dich hier um,
      lese, schreibe - und fühle dich wohl. ;)

      Ich habe dein Gedicht gern gelesen.

      LG
      Berthold
      Hallo Eulenflügel,
      auch von mir ein herzl. willkommen. es ist schwer, die sprache in die form fließen zu lassen, als sei die form das selbstverständlichste der welt. das bedarf der übung - und vielen lesens. dein werk ist anspruchsvoll von der form - leider bemerkt man das an der sprache "erhebend" und "beatmet" - beides reimgeschuldet. das pantun geht in S4V3 nicht auf, die verse müssen identisch sein. außerdem paßt das metrum nicht überall (vierhebiger jambus). auch das mit der "Erdenkruste" solltest du dir anschauen. wenn die zum leben erwacht, bricht eigentlich ein vulkan aus oder die erde bebt oder beides.
      da ist wirklich noch einiges an feinarbeit vor dir. aber das packst du sicher.
      lg W.
      Motto: "Gelegenheit.Macht.Dichtung"
      (c) Walther - Abdruck/Verwendung gegen vorherige Freigabe durch mich durchaus erwünscht!
      www.zugetextet.com
    [ Die Gedichte, Geschichten und weiteren Werke, sind geistiges Eigentum der jeweiligen Autoren. ]



    © 2018 Poeten.org - Dichter und Denker Portal - All rights reserved.